Blinddarm oder Magen-darm?

    • (1) 16.12.18 - 13:58

      Hallo alle zusammen.

      Meine große Tochter (9 Jahre) ist seit heute morgen krank, bzw hat Magen-darm Symptome.

      Sie wurde wach mit übelkeit und Bauchschmerzen, hat sich seitdem auch schon zwei Mal übergeben, war einmal zur Toilette (ihrer Beschreibung nach eher breiig) und leicht erhöhte Temperatur, man merkt ihr halt einfach an, dass sie krank ist.

      Die Bauchschmerzen sind eher mittig im Unterbauch, allerdings mal da und mal weg.

      Das sind ja alles auch Symptome für Magen-darm, und das geht ja auch rum zur Zeit, trotzdem mache ich mir Sorgen ob das nicht eine Blinddarmentzündung sein könnte, die Symptome können ja sehr ähnlich einem magendarm Infekt sein und die Schmerzen beginnen meistens mittig.

      Ich überlege jetzt schon den ganzen Vormittag hin und her, ob ich nicht lieber mit ihr zum diensthabebden kia fahren soll. Ihr Zustand ist gleichbleibend, also wird nicht besser und nicht schlechter. Im Moment schläft sie seit etwa 20 min.

      Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

      Ich warte jetzt mal bis halb drei, bis mein Mann nach Hause kommt und dann sehen wir weiter.

      Ich will halt nichts übersehen, ich will aber auch nicht unbedingt wegen nichts mit einem kranken Kind bei dem Mistwetter in die nächste bereitschaftspraxis gondeln und da dann mit dem leidenden Kind stundenlang warten um mit der Diagnose Magen darm heimgeschickt zu werden...

      Ach blöde Situation und natürlich immer am Sonntag sowas.

      Lg waldfee

      • Ich denke, da wären die symptome schwerer.
        Ich hatte mal ne entzündung im bauch und hatte trotz schmerzmittel unsagbare schmerzen.
        Dein kind würde einfach sehr weinen und du würdest merken, dass da was nicht stimmt.
        Alle, die ich mit blinddarmentzündung kennen gelernt habe, haben erzählt, dass sie vor schmerzen nicht wussten, wo hin.

        • Hallo du.

          Danke für deine Antwort.

          Das hat mein Mann auch gesagt, er hat zwei Jahre als Sanitäter gearbeitet und da auch ein bisschen Ahnung.

          Ich selbst hatte als Kind auch eine Blinddarmentzündung, da war ich aber um einiges jünger als meine Tochter jetzt und kann mich auch nicht mehr wirklich an die Schmerzen erinnern, nur daran dass es mir allgemein sehr schlecht ging.

          Mittlerweile sind die Bauchschmerzen auch seit über zwei Stunden weg. Dafür hat sie jetzt 38,5 Fieber. Ich denke wir beobachten das bis morgen und lassen dann den Hausarzt mal drauf schauen.

          Lg waldfee

      (4) 16.12.18 - 16:05

      Da würde ich ganz laienhaft zunächst mal die üblichen Tests machen: Kann sie hüpfen, das rechte Bein hoch an den Bauch ziehen, hat sie einen “Loslass-Schmerz“, wenn du auf die linke Bauchseite drückst? Ist die Bauchdecke weich oder bretthart?

      Wenn sie hüpfen, Bein anwinkeln kann und der Bauch nicht hart ist und sie keinen Loslass-Schmerz hat, würde ich bis morgen warten.

      Aber diese Angaben sind natürlich ohne Gewähr.

Top Diskussionen anzeigen