starke Rückenschmerzen und Kopfweh durch neue Pille?

    • (1) 23.12.18 - 00:54

      Hi ihr lieben!
      ich wäre super dankbar wenn sich vielleicht jemand mal ein paar Minuten zeit nimmt um sich das hier durchzulesen.
      Ich nehme die Pille jetzt seit meinem 11 Lebensjahr. Der Grund warum ich sie so früh schon zu mir genommen habe waren meine unregelmäßigen tage. Ich habe sie immer mal 1-2 Wochen gehabt dann mal wieder fast 2 Monate nicht. Da ich so 2 Jahre gelebt habe ( habe sie mit 9 bekommen ) hat meine Ärztin gemeint das wäre wohl die beste Lösung.
      Ich habe 1 Jahr lang die selbe Pille genommen nur habe ich diese dann nicht mehr vertragen da sie immer zur Übelkeit geführt hat.
      Mit der nächsten war dann alles okay und ich habe sie bis zu meinem 17. Lebensjahr genommen.

      Ich habe dann jetzt eine pause gemacht da ich einfach gemerkt habe das dieser Hormon Überfluss mir überhaupt nicht gut tut..

      Da ich jetzt seit einigen Monate einen Freund habe war klar das ich die Pille wieder nehmen muss doch wir haben uns erstmal für das Kondom entschieden. Aus persönlichen Gründen haben wir gesagt das wir jetzt zur Pille wechseln werden.

      Gesagt, getan. Jetzt nehme ich seit 2 Wochen die Pille ( eine andere wie die davor, da ich jetzt in Österreich lebe und meine Pille davor leider nur in Deutschland verfügbar ist )

      Ich habe seit Tagen starke Rückenschmerzen die ganz besonderst im Nieren Bereich sehr schlimm sind. Kopfweh und Stimmungsschwankungen.... Ich war jetzt vor 3 Tagen beim Frauenarzt weil ich das gerne vor den Feiertagen abgeklärt haben wollte jedoch meinte die nur - und ich zitiere - " ich kann ihnen keine andere verschreiben. Da müssen sie wohl mit den Schmerzen leben. Das legt sich. "

      Ich denke nicht das ich damit leben MUSS. Kann mir hier vielleicht jemand sagen ob er ähnliche Erfahrungen gemacht hat . Können die Rückenschmerzen und alles davon kommen? Beim Arzt hieß es auch das Rückenschmerzen keine Nebenwirkung sein sollten...

      Und bitte sagt jetzt nicht " dann wechsel wieder zum Kondom" - das ist eine, von uns beiden, getroffene und berechtigte Entscheidung das diese Verhütungsmethode gerade nicht in frage kommt.

      Was hilft gegen diese Schmerzen? ich habe alles versucht. Viel Tee.. Wärmflasche usw.

      vielen dank!!

      liebe grüße und schöne weihnachten. :)

      • " " ich kann ihnen keine andere verschreiben. Da müssen sie wohl mit den Schmerzen leben. Das legt sich. " "

        da würde ich wecheln. Ärztin UND Pille.

        Jede Pille wirkt auf jeden Körper anders.
        Eine Freundin wurde schwer depressiv (mit Absetzen der Pille wieder gesund, OHNE Antidepressive, die ihr die Frauenärztin einreden wollte)

        Eine andere bekam Mordlüste

        Libidoverlust
        Schmerzen
        starke Gewichtszunahme
        uvm.

        Mit Wechsel der jeweiligen Pille oder Absetzen wurde es jeweils besser.

        Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Österreich nur eine einzige Pillenarzt gibt. #kratz

        Als erstes würde ich den Arzt wechseln und dann das Präparat.
        Evtl. das Präparat schon nach Zyklusende absetzen, vorübergehend mit Kondomen verhüten und dich dann von einem anderen Arzt ausführlich beraten lassen.

        -welche Pillen gibt es
        - worauf basieren sie
        - welche Alternativen gibt es (zu der einen Pille jetzt und zu der von damals)
        - was passt zu dir
        usw.

Top Diskussionen anzeigen