ADHS Medikament Equasym retard

    • (1) 09.01.19 - 21:09

      Hallo,

      bei meinem Sohn wurde Ende 2017 ADHS festgestellt.
      Ich hatte mich die ganze Zeit geweigert ihm Tabletten zu geben und es erstmal mit ner Verhaltenstherapie zu versuchen. Zum Ende des Letzten Jahrs hat sich aber die Situation eher verschlechtert als verbessert so war ich denn doch dafür ihn auf Medikament einzustellen wozu ich sagen muss das es eher für die Schule ist als für zu Hause da ich eigentlich damit gut um kann.
      Jetzt bekommt er seit 3 Tagen Equasym retard 10 mg. Der erste Tag war ganz ok aber am zweiten Tag ging es los das er so weinerlich war und heute hat er fast wegen allem geweint was ich so garnicht von ihm kenne. Meine Fragen sind nun pendelt sich das noch ein oder soll ich direkt den Arzt anrufen? Hat jemand hier evtl. Erfahrungen damit oder das selbe Problem ? Wirken die so schnell ?

      Ich danke euch schon mal im Voraus

      • (2) 09.01.19 - 21:43

        Du solltest mit dem Arzt Rücksprache halten, da eine depressive Verstimmung zu den Nebenwirkungen gehören kann. Das muss direkt abgeklärt werden. Und ja, das wirkt so schnell, ebenso schnell lässt die Wirkung nach Absetzen aber auch wieder nach.

        Es gibt viele vergleichbare Medikamente auf dem Markt sodass man bei so schlimmen Nebenwirkungen wechseln sollte.

        Unser Großer (9) bekommt seit 9/2018 auch Equasym retard 10mg und dazu noch 2,5mg Medikinet (unretardiert) für die Schule.
        Er klagte anfangs über Bauchschmerzen, diese sind nach 14 Tagen verschwunden.
        Unser KJP sagte allerdings, bei Nebenwirkungen oder möglichen Nebenwirkungen IMMER Rücksprache mit ihm halten.
        Wir wollten auch lange von Medis nichts wissen. Verhaltenstherapie und Ergo brachten keine Besserung der Problematik, das Gelehrte/Erarbeitete verinnerlicht er erst seit Medikamentengabe.

      • P.S. Diese Medis wirken sehr schnell.
        Einen Rebound-Effekt (wenn die Wirkung nachlässt) beobachten wir nicht.

        (6) 10.01.19 - 19:01

        Hallo,

        Ich habe zwei ads Kinder. Die kleine (9, 35 kg) nimmt equasym retard 20 mg und kommt damit super zurecht. Sie hatte vorher medikinet 20 mg und hat sich damit schrecklich gefühlt.

        Du solltest sofort zum Arzt und das Problem schildern. Vlt gibt es ein anderes Medikament, was deinem Kind besser liegt.

        Lg
        Blucki

Top Diskussionen anzeigen