Schwanger, dauerkrank HILFE!

    • (1) 13.01.19 - 17:35

      Hallo ihr lieben!

      Ich wünsche euch allen erstmal einen schönen Sonntag und hoffe euch gehts besser als mir!

      Ich habe folgendes Problem:

      Ich bin seit heute in der 33. Ssw und seit Anfang Dezember bin ich dauerkrank.

      Los ging es mit einer Erkältung mit allem pipapo, das hat sich gezogen bis Weihnachten, dann war es fast weg.
      Nach den Feiertagen war ich mit meinen beiden großen Kindern beim Arzt, weil beide auch ziemlich erkältet waren und ich sie vor den nächsten Feiertagen einfach mal abhören lassen wollte.

      Das war Donnerstag, anscheinend habe ich mir da was eingefangen, denn am Samstag hatte ich übelst mit einem Magen-darm Infekt zu kämpfen.

      Der war zwar ab etwa Sonntag Mittag wieder weg, dafür kam die Erkältung zurück.

      Und wurde täglich schlimmer...

      Jetzt war ich diese Woche Mittwoch beim Hausarzt, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

      Mittlerweile waren trotz sämtlicher Hausmittelchen (trinke literweise Tee, täglich mehrmals nasendusche, die ich auch täglich auskoche, mit heißem Wasser mit Salz und Thymian oder Kamille inhalieren, mit Thymian Myrthe Balsam und engelwurzbalsam einreiben...) beide Ohren total zu, Nase zu und durch das ständige durch die Nase atmen kam auch noch fieser Husten dazu. So geht schlafen nachts natürlich auch nicht so wirklich.

      Laut Hausarzt eine Stirn-und nebenhöhlenentzündung und beginnende mittelohrentzündung. Jetzt nehme ich seit Mittwoch amoxicillin, zusätzlich zu den ganzen Hausmittelchen, erst dachte ich es wird etwas besser, aber nein gleichbleibend sch***e.

      Ich habe morgen einen Termin bei meiner Frauenärztin und werde sie fragen, was ich noch machen kann und ob ich nochmal zum. Hausarzt soll oder lieber gleich zum hno.

      Mittlerweile habe ich nämlich echt Panik, dass ich nicht gesund werde bis zum geburtstermin.

      Und generell bin ich langsam echt am Ende meiner Kräfte.

      Vielleicht habt ihr ja auch noch einen Rat für mich, was ich noch tun könnte.

      Danke schon mal.

      Lg waldfee

      • Hallo waldfee87,
        offenbar ist Dein Immunsystem derzeit sehr geschwächt. Du kannst es durch einen gesunden Lebensstil stärken, d. h. durch eine vitalstoffreiche Ernährung wie die traditionelle Mittelmeerkost, tägliche Bewegung in der Natur, durch ein gutes Stressmanagement und ausreichend Schlaf.

        Antibiotika wirken übrigens nur bei bakteriellen Infekten. Infekte der oberen Atemwege werden aber in der Regel durch Viren verursacht.
        Gerade im Zuge der zunehmenden Resistenzentwicklung sollten Antibiotika nicht so unkritisch eingesetzt werden. Außerdem können sie diverse Nebenwirkungen haben, und sie schädigen die Darmflora, die jedoch für ein gutes Immunsystem immens wichtig ist. Daher sollte man diese nach jeder Antibiotikabehandlung mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke wieder aufbauen (sog. Synbiotika). Ferner kann eine ca. 3-monatige Kur mit dem Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) hilfreich sein. Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Zudem wirkt es entzündungshemmend. Das Gute ist, dass man das Arzneimittel auch während der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen darf. Schwangere und Stillende haben in der Regel sogar einen erhöhten Bedarf an Zink.

        Wichtig ist auch, dass Du für ausreichend Luftfeuchtigkeit in den Räumen sorgst. Bei Mittelohrentzündungen kann auch die Rotlichtlampe sinnvoll sein.

        Ich wünsche Dir gute Besserung und auch sonst alles erdenklich Gute!

        • Hallo du.

          Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

          Das mit dem geschwächten immunsystem ist ja in der Schwangerschaft durchaus nicht ungewöhnlich und ich kenne es schon von meiner zweiten Tochter (da war ich auch in der kalten Jahreszeit hochschwanger), dass ich öfter krank war, aber so heftig war das damals nicht.

          Ich habe jetzt heute mit meiner Frauenärztin gesprochen, sie hat mir sinupret aufgeschrieben, was für die darmflora und das von dir erwähnte zinkpräparat.

          Ich werde jetzt mal das ganze Zeug einwerfen, die anderen Tipps, die du gegeben hast mache ich ohnehin schon die ganze Zeit, also möglichst viel frische Luft, gesunde Ernährung mit viel Gemüse und Obst, Schlaf ist hochschwanger mit verstopfte Nase so ne Sache...

          Und dann hoffe ich mal, dass es endlich besser wird.

          Lg waldfee

      ganz wichtig ist Vit D! Sehr wichtig für die Entwicklung des Immunsystems des Babys und auch für deines! Zink und Vit C würde ich auch über den Winter einnehmen.

      lg

      • Hallo du.

        Vitamin d nehme ich schon die ganze Schwangerschaft bzw auch schon davor, erst aufgefüllt nach melz und nun alle 4 Tage 20000 i. E. als erhaltungsdosis.

        Seit letztem Montag zink und vitamin c in Kombi auf Empfehlung meiner Frauenärztin.

        Es wird langsam besser, ich denke ein Ende der Erkrankung ist in Sicht.

        Aber trotzdem danke für deine Antwort!

        Lg waldfee

Top Diskussionen anzeigen