Erfahrungen SSRI Nebenwirkungen

    • (1) 14.01.19 - 09:46

      Hallo Allerseits,
      Ich nehme seit 3 J. Flouxetin 25mg . Seit dem habe ich locker 10 kg zugenommen. Ich habe Hunger und Lust auf Süßigkeiten, jeden Tag , ganz furchtbar. Zusätzlich bin ich total müde , ich bin morgens nie ausgeschlafen , habe extrem Mühe aufzustehen und mittags brauch ich unbedingt ein Mittagsnickerchen😟
      Ich schaffe im Alltag/ Leben soviel weniger als ich möchte. Das wiederum frustriert dann wieder.
      Habe Blutwerte abchecken lassen, war im Schlablabor, alles ohne Befund. Mein Arzt meinte , dann wird es wohl an der Depression liegen🥺
      Was habt ihr für Nebenwirkungen und wie geht ihr damit um ?
      Lg

      • Hallo,

        ich musste erst mal nachschlagen, ob mein Medikament auch zu den SSRI gehört... Ich nehme 100mg Sertralin morgens.
        Ich weiß nicht, welches Medikament verantwortlich für die Nebenwirkungen ist, da ich mehrere Tabletten nehmen muss.
        Zu meinen Nebenwirkungen gehören Gewichtszunahme, Heißhunger (blöde Kombination #schwitz) und Müdigkeit, also ähnlich wie bei dir.
        Beim Heißhunger versuche ich es mit Disziplin, gelingt mir eher weniger gut. Ich kaufe weniger Süßigkeiten, was nicht da ist, kann ich nicht essen. Das hat die Gewichtszunahme zumindest gestoppt.
        Die Müdigkeit habe ich fürs Erste akzeptiert. Ich gehe zeitig ins Bett und lege mich tagsüber noch mal hin. Da ich noch krank geschrieben bin, bekomme ich meinen Alltag so ganz gut hin. Ich habe mir eine Liste gemacht, was im Haushalt ansteht und mir das so auf die Woche verteilt, dass ich alles schaffe und trotzdem noch ausreichend Pausenzeiten habe.

        Ist das Medikament bei dir als Dauermedikation gedacht? Bist du in Therapie?
        Wenn es dir gut geht, wäre ein Absetzen evtl eine Möglichkeit?
        Oder vielleicht macht ein Medikamentenwechsel Sinn. Wenn du unter den Nebenwirkungen leidest, lass dich nicht mit der Depression als Ursache für alles abspeisen. Es gibt soviele verschiedene Antdepressiva, in fast allen Fällen ist es möglich, eins zu finden, ohne Nebenwirkungen.

        Lg, mokli

        Hallo everybodysdarling,
        ich hoffe Du machst auch eine Psychotherapie (z. B. kognitive Verhaltenstherapie) und nimmst nicht nur die Tabletten ein.
        Ein gesunder Lebensstil kann die Behandlung auf jeden Fall gut unterstützen, d. h. regelmäßige Bewegung vor allem in der Natur, eine vitalstoffreiche Ernährung wie die traditionelle Mittelmeerkost. Ebenfalls wichtig ist der Austausch in einer Selbsthilfegruppe etc.
        Schildere auf jeden Fall Deinem Arzt oder dem Apotheker die Beschwerden. Vielleicht bekommst Du ja dann ein anderes Präparat.

        Ich wünsche Dir gute Besserung!

Top Diskussionen anzeigen