Krankschreibung wegen Ultraschall

    • (1) 17.01.19 - 11:43

      Hallo

      Ich habe nächste woche einen Termin zum Ultraschall beim Gastroenterologen. Ich soll nüchtern kommen und vorher so kautabletten essen, die das Gas entfernen.
      Ich werde für den Tag krank geschrieben.
      Mich irritert das einigermaßen.
      Wieso krieg ich ne Krankschreibung für nen Ultraschall? Gibts etwa Ultraschalluntersuchungen, von denen man "krank" wird? Haben die Kautabletten so heftige Nebenwirkungen?
      Also ich hab bei dem Arzt schon viel durch, aber Ultraschall ist doch harmlos, oder nicht?
      Nach der Magenspiegelung bin ich ja auch wieder auf Arbeit gegangen...

      • Eigentlich darf der Arzt dich hierfür nicht krank schreiben!
        Für Diagnostische Maßnahmen darf nicht krank geschrieben werden. Wundert mich auch. Der Ultraschall ist mit Sicherheit ungefährlich und anschließend bist Du auch arbeitsfähig.

        Die Krankschreibung hat nichts mit der Untersuchung an sich zu tun, also dass sie gefährlich wäre oder so. Es geht darum, dass du, falls du wegen des Arztbesuches nicht auf Arbeit gehen kannst, etwas in der Hand hast. Manchmal liegt der Termin ja so, dass es sich weder vorher noch danach lohnen würde zur Arbeit zu gehen. Oder der Arzt kann nicht voraus sehen, wie lange du warten musst. Wenn es deine Arbeitszeit nicht betrifft, brauchst du natürlich auch keine Krankschreibung.
        Ich habe auch schon eine Krankschreibung, wegen eines wichtigen diagnostischen Verfahrens bekommen, was nicht anders gelegt werden konnte.
        Ansonsten sollte man Arzttermine natürlich außerhalb der Arbeit wahr nehmen. Manchmal geht das aber nicht.

        • Eine Au ist in diesem Fall mehr als Kulanz vom Arzt- sie ist für Diagnostik verboten und kann mit Strafen der Kv geahndet werden (so ist die Rechtslage in Bayern) Offiziell muss für die Unterstützung frei genommen werden bzw, Überstunden es sei denn es gibt eine betriebliche Vereinbarung über eine Freistellung zu Arztbesuchen

          • Ich kenne es nur aus der Kinderwunschklinik. Kann natürlich sein da gelten andere Richtlinien. Dort muss man ja wirklich an ganz bestimmten Tagen zum Ultraschall und ich wurde immer gefragt, ob ich einen Schein brauche. Musste es zum Glück nur einmal annehmen, weil ich sonst alles mit Urlaub und freien Tagen regeln konnte.

            • Die Regeln sind da die gleichen. Eigentlich muss man Urlaub nehmen wenn man in der Arbeitszeit einen Arztbesuch machen „will“ obwohl man nicht krank ist.
              Kontrolliert allerdings so gut wie nie jemand.
              Die Kinderwunschklinik hat wahrscheinlich auch irgend eine unverfängliche Diagnose genommen, auch wenn der Arbeitgeber die ja eh nicht erfährt.

Top Diskussionen anzeigen