Hilfe schwanger und Überstimmulation

    • (1) 25.01.19 - 21:21
      Inaktiv

      Liebe alle,

      habt ihr Tipps gegen eine Überstimmulation?
      Bin schwanger, habe einen vergrößerten Eierstock und Wasser im Unterbauch... meine Ärztin meinte das wird auch erstmal so bleiben... es schmerzt heftig nach dem Wasserlassen...

      • (2) 26.01.19 - 10:47

        Hallo.
        Wichtig ist, dass du viel trinkst. Mindestens 3 Liter. Außerdem eine Eiweißreiche Kost und am Besten auch Eiweißshakes. Das hat mir damals sehr gut geholfen.
        Alles Gute 🍀

        • (3) 26.01.19 - 20:25

          Auch Dir ganz lieben Dank für deine Rückmeldung, ich werde versuchen mich so gut es geht Eiweißreich zu ernähren.
          Ich trinke eh schon sehr viel, habe ständig Durst... 😄

      (4) 26.01.19 - 18:08

      Eiweißreiche Ernährung hilft, dann ein bisschen ruhig halten. Bei mir war es so das mein Bauch wie aufgepumpt wirkte wenn ich mich zu viel bewegte. Mein Arzt sagte das Wasser reizt das Bauchfell bei Bewegung.
      Ansonsten hilft nur Geduld. Durch die Schwangerschaftshormone geht die Überstimmulation leider nur langsam zurück. Ich hatte damals das Gefühl das der Wasser-Bauch nahtlos in den Babybauch übergegangen ist. In der 12 Woche beim Ultraschall war noch Wasser da, 4 Wochen später war es weg. Also irgendwo dazwischen. Aber irgendwie sah der Bauch in der 12. Woche schon genau so rund aus wie in der 16. , anfangs war es der Liter Wasser, danach Fruchtwasser und Baby

      • (5) 26.01.19 - 20:23

        Danke für deine Rückmeldung, dass hilft mir wirklich sehr! Mein Mann trinkt regelmäßig Eiweißshakes für seinen Sport, dann werde ich mich einfach daran beteiligen 😊
        Mein Bauch ist auch sehr stark aufgebläht und es fühlt sich an, als ob ich eine Wassermelone mit mir herum trage... aber dann weiß ich ja, dass es anderen Frauen auch so erging 😊

          • Gegen dieses Aufgeblähte hilft echt nur Ruhe.
            Ich hatte damals ein paar Tage Urlaub (eigentlich um Karneval zu feiern) und hab dann echt viel auf dem Sofa gelegen, da ging es mir deutlich besser. Ich bin Krankenschwester, sprich auf der Arbeit konnte ich nicht ruhig machen und viel sitzen o.ä. Da war ich echt fertig nach einem Dienst. Diese bleierne Schwangerschaftsmüdigkeit und dann der Bauch, das war nicht schön. Ich hab mich dann entschieden mich doch krank schreiben zu lassen. Vorher hatte ich die ganze Behandlung so legen können das Termine vor oder nach meinem Dienst lagen, Punktion an einem freien Tag, Transfer fiel auf mein freies Wochenende usw.
            Als das Wasser weniger wurde ging es mir blendend. Wenn´s danach ginge hätte ich Dauerschwanger sein können. Nur im Sommer als es mega heiß war war ich dann nochmal ein paar Tage nicht arbeiten. Meine Füße passten nichtmal in Birkenstock oder Crocs meines Mannes, Barfuß arbeiten ging ja nicht. Aber außer der Füße ging es mir auch bei der Hitze gut.

            Gott, das ist bald 13 Jahre her, Punktion war am 14. 2. 2006.

            • (8) 26.01.19 - 21:18

              Ich bin jetzt gerade erst in der 5. ssw und habe erst vor zwei Tagen erfahren, dass ich schwanger bin, durch den Bluttest beim Arzt.
              Der Transfer ist also erst knapp zwei Wochen her und seitdem habe ich durchweg Beschwerden. Wie gesagt der Kugelbauch, muss jetzt schon meine Hose aufmachen, wenn ich bspw Auto fahre 😂 Verstopfung und nach dem Wasserlassen schmerzt es immer sehr...
              ich habe einen Bürojob und muss am Montag wieder arbeiten, war auch die letzte Woche komplett krankgeschrieben... stressig kann es bei mir auch zugehen, zwar nicht körperlich aber psychisch... falls es nicht geht, muss ich mich auch weiter krank schreiben lassen.,;

              • (9) 26.01.19 - 21:32

                Noch ganz frisch, herzlichen Glückwunsch!
                Ich weiß noch das der Arzt nach der Punktion sagte das es zum Überstimmulationssyndrom kommen könnte weil 18 Eizellen punktiert wurden und eben was ich tun könne, eben eiweißreich, genug trinken etc. Beim Transfer sah man schon Wasser im Bauchraum und recht große Eierstöcke. Aber mir gings gut. Nur Anweisung melden wenn es schlimmer wird und schlimmstenfalls ins Krankeinhaus mit den Unterlagen. Zwischen Transfer und Test musste ich dann auch nochmal zur Kontrolle, da hielt es sich aber auch noch im Rahmen, wie gesagt, war auch die ganze Zeit arbeiten. Dann kam Karneval, das war das letzte Februarwochenende damals. Und Rosenmontag hab ich abends gedacht ich bin ein Luftballon kurz vorm Platzen. Dienstags ging es dann aber wieder (Ruhe gehalten). Ab Mittwochs dachte ich nach der Arbeit ich hätte nen Ball verschluckt so fühlte sich mein Bauch an und ich war müde, ich hätte rund um die Uhr schlafen können. Sobald ich das Sofa berührte waren die Augen auch schon zu. Freitags musste ich zum Test und der Arzt grinste nur und fand das alles sehr schön als ich sagte das ich das Gefühl hab das es mehr Wasser wird statt weniger. Die Schwangerschaftshormone verschlimmern den Mist am Anfang auch noch.

                • (10) 27.01.19 - 08:13

                  Dankeschön 😊
                  Mir geht es wirklich ganz ähnlich wie Dir, mit dem „Ball verschluckt“ ist ein guter Vergleich, dass könnte ich von mir auch behaupten 😂
                  Es ist auch manchmal besser, z.B. gestern über Tag, da konnte ich sogar Staubwischen und putzen 😄 und es hat das erste mal nicht weh getan über Tag und gegen Abend meldete sich der Kugelfisch 🐡 in meinem Bauch zurück und ich konnte nur noch auf der Coach liegen....
                  Nehme zusätzlich Famenita ein, meine Ärztin hat die Einnahme jetzt reduziert, ich soll die zum Glück nur noch einmal täglich nehmen, weil der Östrogenwert sehr gut ist. Diese Famenita machen mich nämlich auch unglaublich müde und ich habe nur verstopfung/Durchfall im Wechsel 🙈 ich hoffe wirklich das legt sich bald alles!

                  • (11) 29.01.19 - 12:22

                    Müde und Verdauungsprobleme kann auch durch die Schwangerschaft sein.
                    Ich hab nur Utrogest vaginal nehmen müssen damals. Und beim 2. Kind das ohne Behandlung entstanden ist habe ich gar nichts genommen und hätte trotzdem rund um die Uhr schlafen können. Und beim 2. habe ich freiwillig mir selber zu Hause nen Einlauf verpasst weil nichts ging, egal was ich versucht hatte.

                    • (12) 30.01.19 - 09:56

                      Ja das mit dem Einlauf habe ich auch schon hinter mir, das hat mir dann für den einen Tag geholfen und danach ging’s von vorne los 😂 Die Unterleibsschmerzen sind auch nach wie vor da und meine Ärztin meinte das kann noch dauern bis sich das gelegt hat... es fühlt sich eben jeden Tag so an, als bekäme ich meine Periode und jedes Mal renne ich wie eine Verrückte auf Toilette um nachzusehen, da werde ich mich wohl nie dran gewöhnen ...
                      Ich nehme die Famenita auch vagibal, abends vorm schlafen gehen....

                (13) 30.01.19 - 10:00

                Ich meine auch das ich morgens ein bisschen blut im Urin habe, aber immer nur morgens... über Tag legt sich das meistens wieder. HatteSt du auch mal mit zwisvhenblutungen während der Schwangerschaft 🤰🏻?

                • (14) 02.02.19 - 22:30

                  Nein, mit Blutungen hatte ich nie Probleme. Du kannst den Urin mal bei deinem Arzt testen lassen. Es kann durchaus sein das man mal eine Mini-Blutung hat auch in der Harnröhre oder sonstwo. Durch die Schwangerschaftshormone werden die Schleimhäute empfindlicher und stärker durchblutet. Aber wahrscheinlich ist dein Urin nur dunkel weil er morgens sehr konzentriert ist.
                  Das ziehen sind die Mutterbänder an denen die Gebärmutter hängt. Das hatte ich beide male. Und auch die Verdauung pendelt sich wieder ein.
                  Das liegt alles an den Hormonen, Nebenwirkungen so zu sagen. Die lockern das Gewebe (dadurch dieses Ziehen im Unterleib, das Risiko um zu knicken o.ä steigt auch leicht, denn davon sind alle Bänder betroffen), die entspannen die Muskulatur (leider wird auch der Darm dadurch oft erst mal träge). Und müde machen die auch noch. Wie gesagt, ich konnte jederzeit schlafen, gefühlt rund um die Uhr

Top Diskussionen anzeigen