Tumorwerte

    • (1) 29.01.19 - 15:15

      Ich hab letztens schon darüber berichtet dass ich mir so Sorgen um mein Mann mach...der is ständig müde und erschöpft u hat auch mit dem Magen Darm Probleme...jetzt war er beim internist ein großes Blut Bild zu machen war alles im Ordnung Eisen Vitamin d etc...jetzt hab ich trotzdem mein Mann genötigt die Tumor Werte machen zu lassen was wir natürlich selbst zahlen müssen...Ergebnisse kommen Donnerstag an...bin so unglaublich nervös.. die Ärztin meinte eigentlich dürfte nichts sein sonst würde das andere Blut Bild schlechter aussehen...Wie sieht ihr das?könnt ihr mich beruhigen?

      • (2) 29.01.19 - 18:16

        Tumorwerte sind meiner Kenntnis nach nicht aussagekräftig für eine Diagnostik deshalb muss das auch selbst bezahlt werden. Z.B. PSA Wert wird nur zur Tumornachsorge bestimmt, es wird oft gefordert von Patienten ist aber Medizinisch nicht Sinnvoll.
        Welche Werte werden denn genau bestimmt? Vermutlich ist die ganze Aufregung umsonst da die Werte überhaupt nicht aussagekräftig sind.

        (5) 29.01.19 - 19:39

        PSA-Werte sind schon sinnvoll.
        Allerdings muss bei erhöhtem Wert kein Krebs vorhanden sein.
        Ich kenne aber Fälle, bei denen aufgrund des erhöhten PSA-Wertes eine Biopsie gemacht wurde und so Prostatakrebs festgestellt wurde.

          • (7) 30.01.19 - 16:02

            Aber was kontrollier der urologe dann alles?mir geht's ja hauptsächlich raus zu finden warum mein Mann immer so erschöpft is....

            • (8) 30.01.19 - 20:57

              Aber Erschöpfung hat doch in den seltensten Fällen mit Krebs zu tun! Das kann psychische Gründe haben, oder eine Anämie, irgendeine Entzündung, eine Autoimmunerkrankung, Nieren-oder Herzerkrankung, Lebererkrankungen... Er soll sich halt mal vom Hausarzt gründlich durchchecken lassen!

    (9) 29.01.19 - 21:50

    Bis auf den PSA-Wert, der eine gewisse Aussagekraft hat, sind "Tumorwerte" völliger Blödsinn um "Krebs" zu suchen! Es gibt keine allgemeinen Krebssuchtests im Blut! Wenn du einen ganz bestimmten Krebs hast, der einen ganz bestimmten Tumormarker ausgeschieden hat, dann ist es sinnvoll, genau diesen Tumormarker zu kontrollieren. Aber umgekehrt funktioniert das nicht, da nicht jeder Krebs Tumormarker ausscheidet.
    Wenn Du wirklich einen Krebs suchen willst, dann solltest Du eine Magen- und Darmspiegelung machen und eine Ultraschalluntersuchung vom Bauch. Bei konkretem Verdacht werden auch noch andere Untersuchungen gemacht, z.B. Röntgen-Thorax oder Skelettszintigraphie. Das macht man aber nur bei konkretem Verdacht!

(11) 31.01.19 - 22:22

Auch meine Antwort bleibt die gleiche:
die Tumormarker eignen sich in aller Regel nicht zur Tumorsuche.
Schon gar nicht in eurem Fall.
Falls jetzt ein Wert positiv ist hat das keine Aussagekraft und ihr seid trotzdem beunruhigt...

Schreib doch lieber mal was ihr schon alles abgeklärt und ausgeschlossen habt, vielleicht fällt jemandem noch ein Aspekt ein.

  • Oft lese ich deine Antworten, sehr oft sind sie falsch, arbeitest du im medizinischen Bereich?

    • Witzig, genau das wollte ich dir auch schon schreiben!

      • Ich arbeite im medizinischen Bereich du denn auch ? In der Vergangenheit wurde dir schon öfters gesagt das du falsch liegst, nicht von mir. Ich lese nur vermehrt von dir und das fällt dann auf.

        • Wirklich witzig, auch das hätte ich geschrieben!

          Ja, auch ich arbeite im medizinischen Bereich und mit Verlaub: „sehr oft“ sind meine Beiträge bestimmt nicht falsch. Vor allem da es in der Medizin so selten ein „richtig“ oder „falsch“ gibt, insbesondere in einem Forum wo keiner die komplette Anamnese kennt.

          Mir fallen spontan aber wirklich keine „öfteren“ Widersprüche ein (also keine die irgendwie ernst zu nehmen wären)...

          Was genau stört dich denn so dass es diese Diskussion jetzt wert wäre?

          • Mir fallen auf anhieb direkt zwei Beiträge ein, wo ich zu 100% davon überzeugt bin das du nicht im medizinischen Bereich arbeitest, der erste wäre der Schimmel Thread #gruebel kann dir das gerne alles verlinken. Was mich stört? Das hier Aussagen getätigt werden die einfach falsch sind, die aber User glauben, unter anderem Aussagen von dir.

            • Du, das ist ein völlig barrierefreies Internetforum... und wer was glaubt kann man doch eh nicht wissen.
              Und „medizinischer Bereich“ geht doch von der Pflegehelferin über Homöopathin bis zur Chefärztin...
              Und reden wir jetzt von „auf Anhieb zwei Beiträgen“ oder von „sehr oft falsch“? Das ist ja doch ein kleiner Unterschied.

              Und zum Schimmel: richtig, in dem von dir dazu raus gesuchten Artikel steht dass der Bauchprobleme macht. Für gefährlicher erachte ich aber trotzdem die allergischen Reaktionen. Da gebe ich dir dennoch Recht, das war nicht gut geschrieben. Freut mich dass dir das nicht passiert (??)

              Über weitere Recherchen freue ich mich, vielleicht lerne ich ja noch was

(18) 11.02.19 - 13:36

Evtl wäre mal eine Magendarmspiegelung sinnvoll. Es kann ja auch eine chronische Darmentzündung oder Allergien etc dahinter stecken

Top Diskussionen anzeigen