Hepatitis-Test, seltsame Laborbefunde

Hallo zusammen.
Ich habe eine Frage zu einem Laborergebnissen und hoffe auf euren Erfahrungsschatz...

Ich wurde im Zeitraum 98-2000 (im Alter von 9-11 Jahren) grundimmunisiert gegen Hep A+B.
Aufgrund meines Berufes im Gesundheitswesen bat ich meinen Hausarzt 2013 um eine Impfauffrischung. Dieser meinte, es sei eigentlich nicht notwendig da Hep B sehr selten sei... Ich musste mich dann regelrecht mit ihm rumstreiten, dass er die Impfung durchführte, da ich sehr wohl Hep B Fälle betreute und zwar nicht gerade wenige. Nach ewigem Hin und Her lies er sich auf eine Titerbestimmung ein, um die Notwendigkeit einer Impfung zu prüfen. Diese ergab, dass genug Antikörper im Blut vorhanden waren, so dass man von einer Immunität ausgehen konnte....

2017 unternahm ich eine längere Reise nach Zentralafrika und wurde in der Vorbereitung hierzu nochmals gegen Hepatitis A und B geimpft (ohne vorherige Titerkontrolle).

Letztes Jahr im Juli erfuhr ich von meiner Schwangerschaft und musste um weiter meinen Beruf ausführen zu können Immunität gegen diverse Krankheiten nachweisen.
Der Laborbefund ergab, dass ich NICHT gegen Hepatitis B immun sei!!!!
Da noch weitere Immunitäten fehlten, wurde mir Berufsverbot erteilt.

Nun erfolgte gen Ende der Schwangerschaft ein Hepatitis Test. Diesen erhielt ich am Freitagabend per Post und darin steht: CHRONISCHE HEPATITIS B 😱😱😱

Waaaaas? Wie ist das nur möglich?
Wie soll ich mich seit Juli infiziert haben, noch dazu chronisch (ich hatte eine Liegeschwangerschaft, kaum Kontakt zur Außenwelt, keinen GV) ... Oder waren alle anderen Laborbefunde vorher murks???

Ich verstehe nur Bahnhof...
Da das Labor leider erst wieder am Dienstag öffnet, noch dazu mein Arzt im Urlaub ist, würde ich mich gerne mal darüber austauschen...
Also erstens, was bedeutet es nun, dass ich Hep B chron bin?
Wie ist das überhaupt möglich? Wer kennt sich aus?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Ohne konkreten Laborbefund kann ich dir leider nichts sagen.

Genaueres habe ich leider auch (noch) nicht.

Im Befund von Juli 18: direkter Laborbefund
Kein Nachweis von HBc Ak AGg
<100u/l, vor Kontakt schützen

Im Befund von Freitag (Brief vom FA) steht nur dass Anti-Hbc im Serum nachgewiesen worden sind und von einer chronischen Hep B ausgegangen wird, ich mich für weitere Kontrollen in der Praxis melden soll.

Mach dich mal nicht verrückt und lass weitere Tests machen.

weitere 3 Kommentare laden

Soo ihr Lieben... Danke nochmal für eure Hilfe und Unterstützung. Für den Fall, dass mal eine ähnliche Situation bei jemandem anderen auftritt...

Ich hab ja mit den Ärzten in der SS schon so einiges erlebt 😅
Der Laborbefund gehört ganz vorne mit dazu....

Die Befunde wurden vertauscht, es liegt keine Hepatitis vor und schon gleich 10x keine chronische! Diese Diagnose würde ein Erstbefund ohne hin nicht so weiteres zulassen....

Also KEINE Hep B!!! 👍🏻🤗