Kloßgefühl im Hals

    • (1) 11.02.19 - 06:56

      ...seit 5/6 Tagen.
      Es ist langsam echt anstrengend..und ich hab total Angst das es Krebs sein könnte.
      Wenn ich gerade nicht esse oder so habe ich ein total drückendes Gefühl im Hals über dem Brustbein (Kehlkopfregion?!) Beim Essen oder trinken merke ich nichts, wenn ich aber nur spucke schlucke dann hab ich das Gefühl als würde in meinem Hals was stecken. Ich muss mich oft räuspern bzw habe das Gefühl das ich das machen muss.
      Morgens ist mein Hals total verschleimt und ich muss husten. Ich atme nachts durch den Mund.
      Jedenfalls...hatte das schon mal jemand? Ich hab totale Angst.
      Zwischenzeitlich war es auch mal kurz weg. Donnerstag z.b. hatte ich dieses Gefühl nicht. Und Samstag war es nach dem Mittag auf einmal weg um dann nach paar Stunden wieder aufzutauchen.

      • (2) 11.02.19 - 13:10

        Warst Du beim Arzt? Es könnte die Schilddrüse sein oder Asthma. Also zum Hausarzt und zum Pneumologen. Wenn die nichts finden, dann noch zum HNO, in der Region gibt es auch sogenannte Halszysten, die sind völlig harmlos aber lästig.
        Wenn du total verschleimt bist, klingt das am Ehesten nach einem überempfindlichen Bronchialsysthem oder Asthma. Vielleicht auch noch eine (spastische) Bronchitis.

        • (3) 11.02.19 - 18:09

          Beim Hausarzt war ich. Der hat es auf Reflux bzw Sodbrennen geschoben. Habe jetzt seit 4Tagen die Tabletten dagegen genommen..heute war mal wieder an Tag an dem ich es kaum bzw gar nicht merke/habe.
          Ich hab auch bei jeder Erkältung eine bronchiale hyperreagbilität..und eine woche vor diesem Gefühl hatte ich auch lange mit Reithusten zu tun.
          Seltsam ist halt, wenn ich auf ser Couch lümmle und meinen kopf nach vorn beuge, den Kopf also nicht anlehne sondern angestrengt aufrecht halte drückt es auch in dieser gegend.
          ich habe wahnsinnig angst vorm HNO bzw das dieser krebs diagnostiziert.

          • (4) 12.02.19 - 14:56

            Warum hast Du denn so große Angst vor Krebs? Rauchst Du? Dann solltest Du schleunigst damit aufhören! Haben bei Dir in der Familie viele Kehlkopfkrebs? Dann solltest Du das regelmäßig kontrollieren lassen. Ansonsten gibt es doch keinen Grund, Krebs im Kehlkopfbereich anzunehmen!

            • (5) 13.02.19 - 14:53

              Ja..ich bin raucher, leider. Ich habe mir auch vorgenommen aufzuhören.
              Ich bin erst 25 und rauche seit ca. 6 Jahren..davon war ich auch schon 1Jahr rauchfrei.
              In der Familie hat keiner etwas in der Art
              Ich habe solche Angst weil es nicht weggeht..Montag wars weg und gestern abend kam es wieder..heute drückt es wieder dauerhaft und ist total unangenehm. Ich kann überhaupt nicht sagen woher es kommt. Beim trinken merke ich es z.B. nicht.
              Bonbons lutschen bringt teilweise Erleichterung..

      (6) 11.02.19 - 13:12

      Hallo, ich habe stillen Reflux. Kannst gern mal googeln. Bei mir hats der HNO diagnostiziert. Aber bin kein Arzt jeder ist anders. LG

      • (7) 11.02.19 - 18:10

        sodbrennen habe ich auf jeden fall seit einer woche..da hilft auch kaum was..
        Aber ich spüre das Sodbrennen eben nur an der Stelle, an der ich auch das Kloßgefühl habe als brennen.
        Hast du dieses Gefühl dauerhaft?

        • (8) 12.02.19 - 08:17

          Guten Morgen, ich hatte gar kein Sodbrennen. Ich habe immer so klopfen in der Kehlkopfgegend gehabt. HA hat nicht gewusst was ich meine und mit den Schultern gezuckt. Der HNO hat mich ca 3 Monate kontrolliert und untersucht. Und ja nehme pantoprazol 20 mg helfen etwas, aber muss eher entsäuern. Lg

          • (9) 12.02.19 - 13:40

            Pantotol 20mg nehme ich auch..aber gegen das Sodbrennen helfen die kaum. Habe trotzdem ein brennen im Hals und das Kloßgefühl. Gestern wars weg und heute ist es wieder da. :(
            Ich bekomme langsam wirklich angst.

    (10) 12.02.19 - 16:15

    Hi,

    ich hatte schon mehrfach dieses unangenehme Gefühl im Hals.

    Bei mir hat es psychische Ursachen.
    Wenn ich emotional sehr angespannt bin, reagiere ich dies in der Nacht (trotz Schiene) durch extremes Zähne zusammen beißen und Knirschen ab.

    Auf Dauer verspannt sich dadurch die Kiefer- und Nackenmuskulatur so sehr, dass sich dieser Kloss im Hals bildet.
    Physiotherapie richtet es dann wieder.
    Zwischenzeitlich gönne ich mir 14 tätig einen privaten Physiotherapeut, der sich den Verspannungen annimmt, um vorzubeugen.

    Auch hat das längere Tragen einer Crossbag bei einer Städtereise dieses Gefühl ausgelöst. Der Trageriemen lag am Hals an und die Tasche war zu schwer. Seitdem bin ich nur noch mit Rucksack unterwegs.

    Überleg mal in diese Richtung ...

    LG

    (11) 13.02.19 - 22:36

    Hey
    Ja hatte ich schon und uch hatte die selben Gedanken wie du....
    Jedenfalls, was bei mir geholfen hat, viel Trinken und Hustenbonbons, nach ein paar Tagen war es weg.
    LG Silke

    (12) 15.02.19 - 13:59

    Hallo,

    Ich hatte das schon mehrmals.
    Und natürlich die gleiche Angst wie du das es Krebs sein könnte.
    Beim Essen und Trinken verspürte ich die Symptome nicht.
    Bei mir war es die Psyche und ging über Monate hinweg.

Top Diskussionen anzeigen