Grippe Impfung?

    • (1) 11.02.19 - 12:06

      Hallo zusammen,

      Ich möchte und hoffe ein paar Meinungen von euch zu hören zwecks der Grippeimpfung....

      Bei unserer Vorsorge wurde mir heute dazu geraten, da das immunsystem bekannterweise bei schwangeren,, schlechter'' arbeitet, als normal.

      Ich bin was das angeht total verunsichert, auch wenn die Zahlen dafür sprechen.
      Wir sind kein impfgegner und generell finde ich das auch sehr sehr wichtig, aber mich jetzt als schwangere impfen zu lassen finde ich irgendwie... Komisch/seltsam?

      Daher interessiert mich eure Meinung, vielen Dank und liebe Grüße

      habib mit Prinzessin an der Hand und Babyboy inside🥰

      • (2) 11.02.19 - 12:09

        Hey,

        ich glaube da gibt es kein "richtig oder falsch".

        Ich persönlich hätte auch ein komisches Gefühl dabei mich schwanger impfen zu lassen und würde es deshalb nicht machen.

        Außerdem ist es bei der Grippe ja so, dass auch die Impfung keinen 100 % Schutz bietet, da die Viren sich immer wieder verändern.

        Habe auch schon von Fällen gehört, die nach einer Impfung erst recht die Grippe bekommen haben. Inwieweit da tatsächlich was dran ist weiß ich aber nicht.

        (3) 11.02.19 - 12:17

        Ich lasse mich am Mittwoch bei meinem Arzt auch dazu beraten, weil ich unsicher bin.

        Vor der Schwangerschaft hab ich mich nie impfen lassen - der Schutz war mir einfach nicht groß genug, zudem hatte ich noch nie die Grippe.

        Allerdings merke ich, dass ich durch die Schwangerschaft anfälliger bin, bin normalerweise nie krank und bin nun in SSW12 schon das zweite Mal erkältet.

        Zudem bietet geht der Impfschutz in der Schwangerschaft ja auch aufs Baby über - das man ansonsten frühestens mit 6 Monaten gegen Grippe impfen könnte wenn man wollte.

        Ich tendiere also aktuell eher dazu, mich impfen zu lassen, gerne aber erst ab SSW14.

        LG

        Hallo,

        also ich bin momentan in der 6. SSW und werde mich nicht impfen lassen. Zum einen denke ich, dass es für diese Saison eh zu spät ist (man sollte sich ja glaub ich im Oktober/November impfen lassen) und zum anderen möchte ich es gerade in den ersten 12 Wochen nicht riskieren meinen Körper zusätzlich mit der Impfung zu belasten.

        Wenn ich mich impfen lassen würde und dann in den ersten Wochen eine Fehlgeburt hätte, würde ich mir wahrscheinlich im nachhinein Gedanken machen ob das nicht mit der Impfung zu tun gehabt hat...

        • Das ist mir dann auch durch den Kopf gegenagen, ob nicht Oktober/November eher die Zeit dafür ist, aber angeblich soll nochmal ein Schwung kommen 🙈

          Wir sind ja wirklich keine Impfgegner, aber es ist einfach ein merkwürdiges Gefühl....

      (6) 11.02.19 - 12:35

      Ich habe mich im Dezember imfen lassen auf Rat meiner Ärztin..sie ist sonst auch eher gegen die Grippeimpfung und meinte es diene mehr dazu, dass die Grippe dann nicht sehr schlimm enden sollte..z.B. mit einer Lungenentzündung oder Spitalaufenthalt.

    • (7) 11.02.19 - 12:42

      Der Grippeimpfstoff ist ein toter Impfstoff, daher besonders für Schwsngere geeignet. Nebenwirkungen sind da keine zu erwarten.
      Außerdem ist es ein Impfstoff der diesmal besonders Wirksam ist, da er gegen 4 Virusstämme schützt. Die letzten Jahre waren es nur 3.
      Die eigentliche Grippewellw kommt ja jetzt erst noch, nicht im November bzw. Dezember. Da hat man nur besonders schwangeren zur Impfung geraten, weil man nicht wusste wie viel Impfstoff noch vorrätig sein wird.
      Meine Schwester hätte letztes Jahr zusammen mit ihrer 6 Jährigen Tochter die Influenza....kein Spaß, Fieber über 1 1-2 Wochen,sogar für ein paar Tage bis 41,3.
      Auch mit fiebersenkenden Mitteln nicht wirklich in den Griff zu bekommen.
      Ich Frage mich wie sich so ein hohes Fieber auf den Embryo auswirkt 🤔.
      Ich bin froh geimpft zu sein. Hatte weder Beschwerden noch irgendwas.
      Lg,
      Anjobi mit J und A an der Hand und 💙 Babyboy 26. SSW inside.

      • (8) 11.02.19 - 12:57

        Ach so, ich war auch anfangs skeptisch. Habe mich aber gut informiert und jeder Arzt hat mir dazu geraten, egal ob Gym, Betriebsarzt, Hausarzt oder Kinderarzt. Habe es dann guten Gewissens gemacht.
        Lg 🙋‍♀️

        Die größte Nebenwirkung bei dieser Impfung ist, die Grippe. Und da liegt man wie hier schon beschrieben, richtig flach. Und der Virusstamm verändert sich immer wieder, geschützt ist man nie.

    Hallo.
    Ich war auch sehr skeptisch, habe mich dann aber für die Impfung entschieden. War im November und hatte keinerlei Probleme danach. Auch den Mäusen scheint es nicht geschadet zu haben.
    Man weiß natürlich nie, ob es Spätfolgen geben kann. Aber ich habe letztes Jahr auf Arbeit erlebt, wie alle um mich herum die richtige Grippe bekommen haben und denen ging es wirklich besch... und 2 haben jetzt noch Probleme deswegen. Deshalb hab ich mich dann für die Impfung entschieden. Meine Ärztin meinte auch, dass die Grippe die Ungeborenen mehr gefährden kann als die Impfung.
    Trotzdem muss das natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

    (11) 11.02.19 - 14:02

    Mein Arzt rät auch dazu. Ich bin aber kein Freund der Grippeimpfung. Jeden den ich kenne, der sich jemals gegen die Grippe hat impfen lassen, lag dann erstmal ordentlich flach. Meine beste Freundin, hat sich damals in der SS gegen die Grippe impfen lassen, auf Anraten des Arztes. Sie hat es dann auch erstmal ordentlich erwischt. Sie hat mir auch gleich davon abgeraten. Ich bin kein Impfgegner aber ich finde man sollte auch nicht alles impfen lassen zumal die Grippe Saison auch fast vorüber ist🤷‍♀️

    (12) 11.02.19 - 17:06

    In der Schwangerschaft würde ich persönlich mich niemals impfen lassen. Da hätte ich Sorge um das Baby.

    Aber ich bin auch überzeugte Impfgegnerin, da ich mich äußerst ausführlich über alle Pro's und Contra's informiert habe. Ja sogar unser Kinderarzt hält nichts von Impfungen, daher wurden unsere Kinder auch nie geimpft.
    Also gehöre ich wohl zu den "Extremisten" :)

    Informiere dich einfach mal über die Inhaltsstoffe und so weiter und alle Vorteile, sowie Nachteile und dann entscheidest du...

    Liebe Grüße..

    (13) 12.02.19 - 11:51

    Hallo,
    Ich habe die Grippe Impfung bekommen. Ich liege jetzt seit 3 Tagen mit Fieber flach. Mir tut alles weh.
    Ich sage mir aber, ohne Impfung ginge es mir vielleicht noch schlechter. Allerdings müsste man dann schon nen Pfarrer rufen...

    (14) 12.02.19 - 14:43

    Vor allem in der Schwangerschaft, solltest du so eine Impfung lieber mit deinem Arzt absprechen und ob diese für dich sinnvoll ist!

    • (15) 13.02.19 - 10:27

      Diese,, Empfehlung'' kam ja von meiner FÄ, alleine würde ich ja nie als darauf kommen.

      Habe mich aber jetzt dagegen entschieden und hoffe einfach, dass die Grippe wie in den letzten Jahren auch einen Bogen um mich macht ☺️

      Danke für eure Antworten ❤️

(16) 13.02.19 - 06:07

In der Schwangerschaft würde ich nach dem Rat meiner verstorbenen Schwiegermutter überhaupt gar keine Medikamente nehmen, auch keine Impfung.

Sie hatte in ihrer 2. Schwangerschaft ein Contergan-Rezept bekommen und es nicht eingelöst.

Top Diskussionen anzeigen