Influenza

    • (1) 13.02.19 - 07:32

      Mich hat letzte Woche die Influenza erwischt. Am Dienstag ging es los mit husten und ab Donnerstag war ich komplett am ende. Mein Mann hatte es auch und am Samstag fing auch mein 8jähriger Sohn an. Der ist aber schon wieder fit wie ein Turnschuh. Nur der husten setzt uns allen noch zu. Wie lang ist man eigentlich ansteckend? Meine 12jährige Tochter hat es bisher gottseidank noch nicht erwischt

      • Hallo.
        Ich arbeite im KH und wir durften nach 7 Tagen die Patienten wieder entisolieren. Also 7 Tage nach den ersten Symptomen soll man nicht mehr ansteckend sein.
        Gute Besserung 🍀

        Geht es denn um eine richtige Grippe oder einen grippalen Infekt?

        Hallo doppelmami2,
        bist Du Dir wirklich sicher, dass Ihr eine Influenza hattet? Dann wäre Dein Sohn bestimmt jetzt nicht schon wieder fit. Vermutlich war es eher ein grippaler Infekt.
        Der Unterschied zwischen einer Grippe (Influenza) und einem grippalen Infekt (Erkältung) ist in der Regel deutlich zu spüren: Eine Erkältung bahnt sich eher schleichend an und wird von Tag zu Tag schlimmer. Bei einer Influenza fühlt man sich dagegen von einem Moment auf den anderen sehr krank. Starke Kopfschmerzen, hohes Fieber, Gliederschmerzen, trockener Husten und ein allgemein sehr starkes Krankheitsgefühl deuten auf eine Ansteckung mit Influenza-Viren hin. Ob sie wirklich vorliegt, ist nur durch einen Labortest nachzuweisen.
        Bei Husten haben sich jedenfalls Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur, Arzneitees aus der Apotheke und Einreibungen mit Präparaten, die ätherische Öle enthalten, bewährt. Bei Kindern ist die teelöffelweise Einnahme eines guten Waldhonigs sinnvoll. Zudem solltet Ihr auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr und genug Luftfeuchtigkeit in den Räumen achten. Außerdem sind Spaziergänge in der Natur zu empfehlen, natürlich nur, wenn Ihr kein Fieber habt.
        Bei diversen Infekten ist besonders die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) hilfreich. Denn Zink ist u. a. wichtig für das Immunsystem und die Schleimhäute. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

        Ich wünsche Euch gute Besserung!

      Hey,

      im Zweifel könntest du den behandelten Arzt um Rat fragen, der sollte euch sicher sagen können, wie lang das noch ansteckend ist

Top Diskussionen anzeigen