Influenza nur mit Muskelschmerzen, Müdigkeit und Halsweh?

    • (1) 20.02.19 - 16:13

      Hallo zusammen,

      ich leide seit einer Woche an Halsschmerzen, und seit etwa 5 Tagen an Muskel-/Gelenkschmerzen in den Armen und Müdigkeit, ab und zu bisschen Übelkeit. Meine Tochter hat vor einer Woche eine "richtige" Grippe bekommen, seit gestern ist der Spuk zum Glück vorbei.
      Der Papa klagt nun auch über Schmerzen in den Armen/ Beinen und Schlappheit.

      Hat das jemand von euch schon mal so erlebt? Ich kenne Schmerzen in den Extremitäten nur bei Muskelkater sonst...

      LG Maria

      HI,

      ja das kann sein. Bei mir war das vor ein paar Jahren auch so. Schlappheit, niedriges Fieber, Muskel/Gliederschmerzen. Wurde sogar mit einem Bluttest nachgewiesen und ich habe Tamiflu bekommen (nutze aber nichts, war auch zu spät denke ich). Leider hat es ca. ein halbes Jahr gedauert bis es wieder besser ging. Seither lasse ich mich jedes Jahr impfen.

      • Danke für deine Antwort! Die hilft mir weiter, es möglicherweise einordnen zu können! Oh.. ein halbes Jahr muss hart gewesen sein für dich..
        Wo hattest du die Muskel-/ Gliederschmerzen, auch nur in den Armen? LG :)

        • HI!
          ja das war verdammt hart. Ich denke auch nicht gerne daran zurück #zitter
          Ich hatte Gliederschmerzen in Beinen und Armen. Also eigentlich am ganzen Körper, aber am schlimmsten waren die Beine.

    Hallo!

    Normalerweise kommt die echte Influenza schnell und heftig - morgens fühlt man sich noch ganz normal, Mittags wirklich massiv Todkrank, nicht ein wenig Temperatur, sondern gleich richtig Fieber. Und nein, das sind keine "normalen" Halsschmerzen, sondern das ganze Hoch10. Es sind sehr starke Schmerzen am ganzen Körper, und der Hals fühlt sich eher an, als hätte man mit Rohrfrei gegurgelt. Und die echte Influenza ist auch nicht nach einer Woche vorbei, sondern man ist mehrere Wochen schwer krank und hat mit den Nachwirkungen noch nach mehreren Monaten zu kämpfen - bis man wieder so richtig fit ist, dauert es ewig.

    Ich glaube daher nicht ganz, dass deine Tochter nach einer echten Influenza jetzt schon wieder auf dem Weg der Besserung ist - wir haben derzeit auch einen fiesen Virusinfekt, der heftiger ist als "normal". Ich habe auch schon seit einer Woche einen grippalen Infekt, der ist als hartnäckiger. Trotzdem: absolut kein Vergleich zur echten Influenza. Ich weiß sehr gut, warum ich mich impfen lasse.


    Dass eine Erkrankung langsam kommt, man sich schon Tage bevor es losgeht schlapp fühlt, und auch dann wenn es kommt immerhin noch geradeaus laufen kann, spricht deutlich für "nur" einen grippalen Infekt. Ist auch lästig, keine Frage, aber man ist nicht monatelang eingeschränkt und mehrere Wochen todkrank.


    In diesem Sinne: Freu Dich drüber und gute Besserung.

    • wie gesagt, 4 von 5 Influenza-Erlrankungen verlaufen milde oder komplett symptomfrei 🤔 also weiß ich nicht, ob man das so sagen kann...

      meine Tochter ist von jetzt auf nichts mit 40 Fieber umgefallen, 30 min früher noch getobt. Deshalb meinte der Kinderarzt, es sei wohl eine richtige Grippe..

      Danke trotzdem für deine Antwort und Erfahrung :)

Top Diskussionen anzeigen