Unterleibentzündung?

    • (1) 23.02.19 - 16:59

      Hallo ihr Lieben,
      ich hab Mal eine Frage.

      Und zwar hatte ich am 17. Dezember eine Ausschabung in der 10. SSW.
      7 Wochen danach bekam ich meine erste Periode, in der Zwischenzeit war alles ziemlich normal. Ab und zu hatte ich leichte Wewehchen, aber wohl eher durch den wieder Aufbau der Schleimhaut.

      Meine Periode verhielt sich normal, also wie immer. Die Schmerzen hielten etwas länger an als sonst (sonst immer nur am 1. Tag der mens), aber nichts dramatisches. Nach meiner Periode hörte auch endlich die leichte Wund"blutung" auf, also der leichte bräunliche Ausfluss durch die Heilung.

      2 Wochen später, nach meiner Periode, bemerkte ich allerdings von jetzt auf gleich ein drastisches Ziehen im Unterleib und linken Eierstock. Ich konnte mich erst gar nicht bewegen, aber so nach 10 Minuten ging es wieder. Seitdem habe ich ab und zu Ziehen im Unterleib, ein komisches Mensgefühl und beim Wasserlassen Schmerzen im Bauch. Ich habe momentan auch sehr viel Stress, der mir auf meinen Magen schlägt. Übelkeit, Grummeln, usw. Somit weiß ich nicht, ob man das als Symptom dazu zählen kann.

      Ich bin mir nun sehr unsicher, ob ich eventuell meine momentane Fruchtbarkeit und Eisprung bemerke, durch den Zyklus der sich verändert und/oder sich wieder regenerieren muss, oder ob es schon eher was ernsteres ist...

      • (2) 23.02.19 - 18:21

        Wenn es eine Entzündung ist, bemerkst du vielleicht noch andere Symptome? Wie ist Deine Körpertemperatur? Gibt es einen größeren Unterschied zwischen der Temperatur rektal und oral/im Ohr?
        Geh lieber einmal zu viel zum Arzt als einmal zu wenig.

        • (3) 23.02.19 - 22:33

          Also meine Körpertemperatur ist völlig normal.. ich habe leider kein Messgerät, aber ich fühle mich nicht sonderlich erhitzt oder erfrostet. Bei meinen Ohren ist auch alles normal.

          Hab nun den ganzen Tag wieder diese leichten "Verspannungen" dort, so fühlt sich das nämlich an. Es geht und kommt. Meistens wenn ich huste oder meinen Bauch anspanne...

          Am 27.02. habe ich einen Termin beim Frauenarzt..

          • (4) 24.02.19 - 14:07

            Das hat nichts mit deinen Ohren zu tun, sondern ob eine Temperaturdifferenz zu messen ist zwischen oral (im Mund) und rektal (im Po)oder auch im Ohr und im Po. Das kann man nicht fühlen, das muss man messen! In der Apotheke gibt es ganz einfachte Thermometer, so etwas genügt dafür.

      (5) 23.02.19 - 21:00

      Die Symptome die du schilderst hatte ich als mir eine Zyste am Eierstock geplazt war. Das tat in dem Moment ein fieser Stich, da hab ich echt nach Luft geschnappt und bin eingeknickt. Das lies dann aber wieder nach, danach tat es dann nach dem Toilettengang weh, sowohl nach dem Wasserlassen als auch nach dem Stuhlgang. Das wurde wohl ausgelöst von der Flüssigkeit aus der Zyste im Douglasraum (tiefster Punkt des Bauchfells, da sammelt es sich dann)
      Im Anschluss bekam ich eine Eierstockentzündung. Die hat mich völlig ausgenockt. Ich hatte über 39 Fieber. Aber mehr Schmerzen als nach der geplazten Zyste nicht. Frage ist nur, Zyste geplatzt wegen Entzündung oder Entzündung in Foge der Zyste? Der Arzt meinte damals das man bei einer eierstockentzündung nicht zwingend Fieber bekommt und es durchaus sein kann das ich kaum was gemerkt habe bis die Zyste geplatzt ist.

        • (7) 24.02.19 - 20:42

          Wegen der Entzündung habe ich Antibiotika bekommen.
          Die Flüssigkeit aus der Zyste wurde vom Körper selber wieder resorbiert.
          Hätte ich nicht 2 Tage nach diesem Stich so hohes Fieber bekommen wäre ich nicht zum Arzt gegangen. Ich hatte ja nichts auser diesem leichten komischen Ziehen wenn ich auf Toilette war. Dieser starke Schmerz war nur kurz, da hatte ich gedacht ist hätte mich irgendwie falsch bewegt und mir was geklemmt oder so.

Top Diskussionen anzeigen