Welche brillengläser?

    • (1) 12.03.19 - 20:20

      Ich muss morgen mit meiner 12 jährigen Tochter Brille die erste brille kaufen. Ich wollte zu f...mann. ist es wirklich so das dort die Brille für Kinder nix kostet? Wir haben eine Verordnung vom Augenarzt. Und reichen kunststoffgläser oder nimmt man die für Kinder in dem Alter nicht mehr?

      • Hallo.
        Mit F....n kenne ich mich nicht aus.
        Mein Sohn hat eine Brille seit er drei Jahre alt ist und natürlich Kunststoffgläser. Was sollte man da "mehr" nehmen? Mittlerweile sind die Gläser entspiegelt. Wir haben grad eine Sportbrille bestellt, bei unserem Optiker des Vertrauens und die Gläser kosten, mit Verordnung 69€! Das Gestell 99€.
        MFG peaches

        So wie ich es kenne bekommst du dort eine Brille zum Nulltarif. F....mann hat eine spezielle Nulltarif-Collection.

        Heutzutage sind Kunststoffgläser gängige Praxis .

        Wir habe bis jetzt bei F....mann nur positive Erfahrungen gehabt.

        Reparaturen wurden kostenlos ausgeführt und das selbst im Urlaub obwohl die Brille nicht in der Filiale gekauft wurde.


        FG blaue-Rose

        Bei F. gibt es eine Auswahl an Gestellen zum Nulltarif.
        Aber dem Kind soll die Brille ja auch gefallen damit es sie dann auch trägt. Und das ist mit 12 noch wichtiger als beim Kleinkind. Also ich würde jetzt nicht auf Nulltariv pochen
        Ich setze meinem Sohn allerdings ein Preislimit. Nach oben gibts ja kaum eine Grenze, es gibt ja Brillengestelle für einige Hunderter. Das muss ja nun nicht sein.
        Bei F. bekommst du auf Rezept für Kinder ohne Zuzahlung gehärtete Kunststoffgläser (gehärtet damit sie nicht so schnell verkratzen, die Härtung muss man bei vielen anderen Optikern extra bestellen und bezahlen). Im Alter deiner Tochter wäre noch über eine Entspiegelung nach zu denken. Die musst du dann allerdings selber zahlen.
        Meiner Erfahrung nach wird man aber bei F. sehr gut informiert wann entspiegeln und welche Entspiegelung sinn macht (auch da gibt es wieder unterschiede)

        Wir sind schon ewig Kunde dort. Mein Vater war da schon bevor ich meine 1. Brille bekam und ich trage seit ca 30 Jahren Brille. Also war es keine Frage wohin als mein Sohn auch eine Brille brauchte. Er hat sie seit er 3,5 war.
        Wir nehmen übrigens immer so eine komplett Nulltariv-Brille als Ersatzbrille.

      • Hör dich bei Freunden um, welche Optiker sie empfehlen können.

        Bei uns ist genannte Kette anstrengend und teurer. Ok, sie haben ihre Werbeangebote, aber alles darüber hinaus geht wird diskutiert oder kostet extra. Das muss nicht überall so sein!

        Nachbesserungen, weil etwas nicht stimmte, falsch bemessen wurde. Einmal noch kostenlos, dann nicht mehr usw.


        Durch Freunde sind wir zu einem Optiker unseres Vertrauens gekommen.
        Gute Angebote, hervorragende Beratung. Kostenlose Nachbesserungen (die kaum notwendig sind, weil direkt super gearbeitet wird), auch mal Kulanz, obwohl es unser Verschulden war. Ansprechperson und Menschen mit Erfahrung.

        Das kann bei anderen wieder anders sein.
        Ein anderer Optiker ist sehr teuer und unfreundlich.

        Daher würde ich nicht auf die Kette schauen, sondern verschiedene Angebote einholen. Wo ihr euch aufgehoben fühlt, wo ihr die Beratung gut findet, den Mitarbeitern vertraut, dort würde ich dann auch hingehen.

Top Diskussionen anzeigen