Wer kennt sich mit SSPE aus?

    • (1) 19.03.19 - 21:25

      Hallo, ich habe zwei drei Fragen zu SSPE. Mediziner kennen sich leider nicht so richtig aus, vielleicht gibt es ja jemanden von euch der sich mit dem Thema beschäftigt hat oder sogar Bekannte hat deren Kinder daran erkrankt sind.

          • (5) 20.03.19 - 18:38

            Was willst du denn konkret wissen? Masern sind nicht mehr so häufig, deshalb müssen Mediziner nicht immer alles wissen. Sie können es nachlesen, haben aber meist nicht mehr so viel persönliche Erfahrungen auf dem Gebiet, da man ja aus gutem Grund impft...

              • (7) 20.03.19 - 19:44

                Willst du damit sagen, dass er trotz zweifacher Impfung an Masern erkrankt ist?
                Du kannst dich ans RKI wenden (Robert-Koch-Institut) und an die Immunologie einer großen Uniklinik wenden, da sitzen Fachleute.

                Hallo,

                wie alt ist Dein Sohn? Ist er zweimal gegen Masern geimpft worden und entwickelt keine Antikörper? Und was soll „gegebenenfalls“ Impfversager bedeuten?
                Ich kenne eine Patientin mit SSPE, die aufgrund ihrer schweren Schädigung diverse Folgeprobleme hat und deshalb Narkosen benötigte. Für die Angehörigen ein schrecklicher Zustand (seit Jahren), für das Kind/Jugendliche nicht beurteilbar, da die Patientin nicht ansprechbar ist.
                Liebe Grüße Andrea

                • Hallo ich hatte selbst als Kind sehr stark die Masern und habe meinem Sohn jede Menge Antikörper mitgegeben. mein Sohn wurde mit 12 einhalb Monaten zum ersten Mal und jetzt mit 15 Monaten zum zweiten Mal gegen Masern geimpft. Nach der ersten Impfung fiel der Antikörpertest negativ aus. wir wollen jetzt nach der zweiten Impfung das ganze noch mal überprüfen.

                  bis dahin mache ich mich gerade Angst und Bange. es könnte nämlich sein dass die zweite Impfung vielleicht wieder nicht gewirkt hat weil immer noch ein paar geringe Antikörper von mir die Impfung behindert habe. und ich habe keine Ahnung ob ich dann noch mal ein drittes Mal impfen soll und wenn ja dann nach dem Antikörpertest mit ca 17 Monaten oder noch etwas später...

                  und ich frage mich ob diese beiden Impfungen gar keinen Schutz bieten nur weil der Antikörpertest negativ ausgefallen ist, aber ich habe ihm wirklich sehr viele Antikörper von mir mitgegeben so dass er einen sehr langen nestschutz hat, anders als bei Müttern die nur geimpft sind.

                  Hauptaugenmerk meiner Angst ist Gefahr der Erkrankung sspe die ja unter fünf Jahren vermehrt auftritt. und ich finde es ganz schlimm wenn man nach einer überstanden Masern Erkrankungen jahrelang in Angst und Schrecken lebt ob nun sspe ausbrechen könnte oder nicht. daher breche ich gerade alles ab fahre nicht in den Urlaub gehe nicht mehr in den Supermarkt...

      Persönlich kenne ich mich zum Glück nicht damit aus, habe aber zufällig gestern eine Reportage übers impfen bzw. Impfgegner gesehen (ich glaube auf arte). Da würde u.a. von einem Kind berichtet, das Jahre nach einer überstandenen Maserninfektion, an dieser Folgeerkrankung erkrank ist und leider auch verstorben ist.

      (11) 21.03.19 - 19:25

      Also das klingt doch jetzt ziemlich schräg, nach Panik ohne realen Grund. Warum hast du nach einer Impfung schon Antikörper bestimmen lassen?
      Ich kenne es nach vielen Impfungen, dass erst mal keine oder zu wenig Antikörper gebildet werden, z. B. Bei der Hep. B-Impfung. Meist sind sie dann nach einer zusätzlichen Impfung ganz normal nachweisbar. Zur Sicherheit kann man ja noch bei fraglichen Kontakt Immunglobuline geben. Aber in meiner Generation hat fast jeder die Wildmasern selber durchgemacht und bei unseren Kindern kam nie jemand auf die Idee, den Impftiter zu bestimmen, erst recht nach nur einer Impfung!

      (12) 22.03.19 - 06:43

      Hiho, du musst echt mal runter fahren. Die Chance das dein Kind Masern bekommt ist schon recht gering, das es zur sspe kommt ist noch geringer.
      Ich denke, die Chance ist wesentlich höher das dein Kind durch einen Unfall was passieren kann sei es mit dem Auto oder blöd fallen usw. Du machst dir Panik ohne Grund. Evt solltest du über eine Therapie nachdenken, damit es dir besser geht.
      Es gibt noch weitaus schlimmere Dinge die passieren können. Lass dein Kind Kind sein!!!

      Du fragst seit Tage im Kleinkindforum nichts anderes. Das ist schon krank!

      Mensch, es gibt so viele Dinge, leider! Wenn man nur panisch durch die Gegend läuft, solltest du dir Hilfe holen.
      Was ist mit Meningokokken aller Art, die können auch zum Tod führen, Zecken, Grippe, Pneumokokken,...

      Du kannst über die Straße laufen und überfahren werden - sehr viel wahrscheinlicher als sspe. Es gibt so viele Dinge, die Dir passieren können ohne das man dagegen impfen kann. Gehst du deswegen gar nicht mehr raus? Dann ist Trombosegefahr hoch.

      Werd locker! Und such dir Hilfe!

      Warum macht man denn nach den Impfungen einen Antikörpertest? Das ist aber nicht die normale Vorgehensweise?#kratz
      Kind wird geimpft und fertig, oder?

Top Diskussionen anzeigen