Erfahrungsbericht Septumplastik und Nasenmuschelverkleinerung

    • (1) 24.03.19 - 08:48

      Immer wieder wird nach Erfahrungen der Nasenscheidewandbegradigung gesucht, viele Berichte sind sehr negativ, daher wollte ich meine Erfahrung wiedergeben.

      Viele Jahre habe ich diese Operation hinausgeschoben, abgeschreckt durch die Vorstellung der OP und auch durch viele negative Berichte.
      Dann bekam ich links wirklich kaum mehr Luft, war immer müde und auch Husten kam hinzu, der nicht mehr wegging.

      Daher habe ich mich durchgerungen und den OP Termin ausgemacht.

      Zunächst müsste ich zu einem Vorgespräch, das ca. 5 Stunden dauerte;) es wurde ein Rundum-Check gemacht, Riechtest, aktuelle Röntgenbilder, die Nase würde nochmal durchleuchtet und Bilder von unterschiedlich Winkeln gemacht.dann Bogen über die medizinische Historie ausfüllen, Gespräch mit Anästhesistin, Aufklärungsgespräch über Ablauf der OP und die Risiken. Hier könnte man nochmal alle Fragen stellen. Eine Woche später war der OP Termin.

      Geplant war um 11.45 Uhr, 4 Ärzte operieren in diesen Kkh, ich habe mir einen gewünscht, von dem ich gute Bewertungen gelesen habe. Um 9.30 Uhr sollte ich erscheinen. Nüchtern, d.h. ab 22 Uhr am Vortag dürfte ich nix essen, ab 2 Stunden vor der OP nix mehr trinken, davor nur Wasser bestmöglich. Als ich kam, hat es geheißen die OP wird auf 12.30 Uhr verschoben. Dann kam ich auf mein Zimmer, dürfte mich einrichten und sollte mich gegen 11 Uhr fertigmachen, d.h. gesamten Schmuck und Uhr entfernen, nur Unterhose anlassen und rein in dashässliche, hinten offene OP Hemd. Für die Ladies: Schminke dürfte dran bleiben ;)

      Da i

Top Diskussionen anzeigen