Neurodermitis, kaum Creme absetzen kommt es wieder

    • (1) 15.04.19 - 10:11

      Ich hab vor einigen Wochen ein Post hier gemacht wo meine Tochter ein ganz schlimmen Ausschlag im Gesicht hatte is wohl Neutodermitis..soll die Cortison Salbe langsam ausschleichen lassen...aber sobald ich die Creme paar tage auslassen kommt es wieder extrem und es juckt sie im Gesicht...habt ihr tipps?

      • (2) 15.04.19 - 10:38

        Huhu...ich hab glaube ich damals schon mal geschrieben (weiß aber auch nicht genau).
        Habt Ihr die Ursache herausfinden können?
        Konntet ihr zum Beispiel eine Lebesmittelallergie/n ausschließen?

        Bei unseren beiden Kindern (16 Monate, 2,5 Jahre) wurde die Neurodermitis durch eine Nahrungsmittelallergie (Kuhmilcheiweiß, Hühnerei etc.) ausgelöst. Cremes (außer Kortison wahrscheinlich, aber das wollten wir nicht) haben überhaupt nicht geholfen - nur der Verzicht auf die Allergene.
        Neurodermitis kann also durch Allergien ausgelöst werden und auch dementsprechend durch eine Ernährungsumstellung behandelt werden (natürlich nur wenn das die Ursache ist).
        Ich weiß nicht, ob Ihr auch in die Richtung schon einmal überlegt habt...?
        Liebe Grüße

        • (3) 15.04.19 - 10:48

          Die Ärzte im KH wussten ja erst gar nicht was das is..sollte dann Cortison Salbe geben und dann wieder kommen ging dann auch weg und die meinten wohl dann es wäre Neurodermitis...haben aber nichts mit Ernährung gesagt nur dass ich die Salbe langsam absetzen soll...irgendwie kam es mir aber vor als wüssten die immer noch nicht was es is u nur so gesagt haben es wäre neuro...weil es auch nur am Kopf ist

          • (4) 15.04.19 - 11:08

            Achso - sie hat es nur am Kopf.
            Ist ja wirklich merkwürdig. Also ich kenne Neurodermitis nur wenn auch Stellen am Körper befallen sind - aber nicht nur am Kopf....
            Unser Kinderarzt hat sich für die Ursache auch nicht interessiert oder etwas in die Richtung getan oder gesagt, sie heraus zu finden - das haben wir auf eigene Faust getan und die Allergien als Ursache entdeckt.
            Kortison ist ja auch keine Dauerlösung...
            Ich würde mich nochmal an einen guten Dermatologen oder am besten an eine Hautklinik wenden.
            Liebe Grüße und gute Besserung der kleinen Maus. 🍀

      (5) 15.04.19 - 18:40

      Hallo, geht bitte zu einem Facharzt: Hautarzt, Kinderallergologe o. Ä.
      Ihr braucht eine gescheite Diagnostik und eine passende Therapie. Kortison sollte man bei Kindern möglichst im Gesicht verwenden, und erst Recht nicht für längere Zeit! Alternativ geht Elidel, aber auch das ist keine Dauerlösung!

      (6) 15.04.19 - 19:48

      Ganz oft wird sowas durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgelöst.

      Entweder ihr macht einen Test oder führt Ernährungstagebuch um herauszufinden woran es liegt. Das ist langwierig, aber oft nicht anders in den Griff zu kriegen.

      Bei uns sind es z. B. Milch und Erdbeeren. Es ist die Tage wieder schlimmer geworden und was war? Getrocknete Erdbeeren im Müsli.

      • (7) 16.04.19 - 10:53

        Huhu... Hier das gleiche. Auf Ei und Milch haben wir verzichtet und plötzlich wurde die Haut unserer Tochter wieder schlechter. Auslöser - Erdbeeren. Hätte ich auch nicht gedacht. Hier steht die Haut auch definitiv in direktem Zusammenhang mit der Ernährung und den Allergien bzw. Unverträglichkeiten. Liebe Grüße

    (8) 18.04.19 - 23:25

    Hallo,
    Setzt du die Creme denn nach Schema ab?
    Also erst immer einen Tag in der Woche zb Freitags, wenn die Haut ruhig ist lässt du einen zweiten Tag weg ( Samstag oder Donnerstag) und so weiter.

    Bei meinem Sohn hat es so gut funktioniert. Aber auch mit Begleitung des Arztes.
    Wir cremen jetzt mit Schafwoll fettcreme und kommen nahezu ohne Kortison aus.

    Lg

Top Diskussionen anzeigen