Ab wann ist man kaufsüchtig?

Woran erkennt man ob eine Person kaufsüchtig ist ?
Gibt es da bestimmte Anzeichen ?


MFG

1

Wie bei jeder sucht:
Wenn man es nicht darf, sucht man nach Möglichkeiten es doch zu tun.
Wenn man kein geld hat, sucht man nach möglichkeiten an welches zu kommen, oder dinge kostenlos zu bekommen.
Man hat schon mehrfach versucht das zu unterlassen, fällt aber ins muster zurück.
Man wird von anderen darauf angesprochen.
Man rechtfertigt sich vor anderen, warum man es macht.
Man fröhnt seiner sucht, wenn es nicht angebracht ist und nimmt gesellschaftliche, materielle und gesundheitliche nachteile in kauf.
Man hat kein gefühl mehr dafür, welche dosis "vernünftig" ist.
Man hat schuldgefühle, wenn man seiner sucht nachgegeben hat.

2

Noch ein punkt: die sucht strukturiert den tagesablauf und die gedanken kreisen darumherum.

4

Naja... Kaufsucht ist schwieriger zu diagnostizieren. Ich habe von Berufswegen her öfter damit zu tun. Viele sind auch „einfach nur“ Betrüger. Das hat dann nicht zwangsweise etwas mit Kaufsucht zu tun. Die wenigsten, die denken, dass sie kaufsüchtig sind, sind es auch tatsächlich.
Da hilft nur eine zuverlässige Diagnose von Fachpersonal unter Zuhilfenahme DSM-V und ICD-10...

3

Und man hat viele Dinge, die man gar nicht braucht, vielleicht noch mit Etikett, nie ausgepackt etc.

5

Wenn nicht mehr die Freude an den gekauften Klamotten/Gegenständen im Vordergrund steht, sondern rein der Kaufvorgang und die Freunde mit dem Kauf an sich schon wieder vorbei ist.

6

Wenn man dadurch finanziell deutlich über seinen Verhältnissen lebt, es selbst weiß, aber es nicht schafft das eigene Verhalten zu ändern. Wenn andere es bemerken und etwas kritisches dazu sagen versucht man es denen gegenüber evtl. zukünftig zu verheimlichen. Wie plitzplautz schon sagt, eben die typischen Suchtanzeichen.