Dellwarzen!

Hallo, wir haben das erste Mal Dellwarzen ( Tochter 9 und Tochter 6 Jahre ). Der Kleine hat sie nicht ! Vielleicht noch nicht :-/
Seit 3 Monaten werkeln wir an den Dingern .
Bei der Großen war es nur 1. Beim Hautarzt entfernen lassen , nun hat sie 4 Neue . Die Kleine hatte erst nur 2 am Schlüsselbein und mittlerweile sind es ca . 15 Stück !! Hals , Gesicht , Achsel und 2 an den Beinen.

Ich bin Sehr penibel und Hygiene wird groß geschrieben. Was sehr anstrengend ist !
Hab Infectodell , Zinkpaste, und jetzt seit ein paar Tagen mit Thuja extern sowie Globuli probiert. Das Thema beschäftigt mich so sehr !!
Obwohl es bei der Großen schief gelaufen ist und nachdem entfernen neue Warzen kamen, hab ich kurzfristig für die 2. Tochter auch einen Termin gemacht . Sie wird dieses Jahr eingeschult und mit Dellwarzen im Gesicht ist das doch schrecklich !!
Habt ihr Erfahrungen mit Auskratzen beim Arzt.??

1

Hallo.

Das „Wundermittel“ bei Dellwarzen ist Geduld!!!

Wir hatten sie im Kindergartenalter auch und das über Monate. Das Geschwisterkind hat sich nicht angesteckt, trotz gemeinsamen Baden und normalen Körperkontakt untereinander.

Je mehr von außen daran manipuliert wurde, umso mehr kamen nach. Wir haben irgendwann mit Thuja Globuli gestartet und gewartet. Irgendwann haben sich die einzelnen Warten entzündet und sind abgeheilt.
Zur Hautunterstützung wurde normal gecremt und das wars.

Im Leben nicht, wäre ich auf die Idee gekommen, diese im GESICHT von einem Hausarzt auskratzen zu lassen. Solch schmerzhafte und unnötige Prozedur. Mal davon ab, das meine Kinder niemals wieder einen Arzt an sich rangelassen hätten.

Mfg

2

Hi Du,

erstmal... entspann dich, alles wird gut! :-)

Meine Kinder hatten sie beide, mein Sohn auch im Gesicht, ums Auge herum, zwischen den Wimpern... es war furchtbar!
Nachdem Thuja keinen Erfolg brachte, sollten sie unter Vollnarkose weggeschnitten werden. Das habe ich verweigert - und das war gut so. Warzen sind ein Virus - niemand würde einen Schnupfen wegschneiden, oder?!

Ich habe auf Anraten eines Heilpraktikers Schüssler Salze gegeben: Nr. 1, 4, 6 und 10. Habe ich in seine Trinkflasche zum Tee gegeben, er war damals zwei Jahre alt.
Und dann habe ich die Warzen mehrmals täglich mit "Wecesin-Salbe" von Weleda eingecremt... alle Warzen haben sich entzündet und sind danach abgeheilt. Die einen früher, die anderen später. Man muss nur ein bisschen Geduld haben!

LG
Silke

3

Hallo,

bei uns hat Sterilium geholfen. Immer wieder mal drüberschütten. Kurz danach waren Krusten auf den Warzen und sie sind abgeheilt.
Kommt am Auge nicht so gut, geht aber mit Octenisept und einem Wattestäbchen bestimmt auch.

Danach die Haut immer gut pflegen. Man sagt, dass trockene Haut empfänglicher dafür ist.

LG

4

Dellwarzen haben in dem Alter nur selten was mit Hygiene zu tun... Unsere beiden Großen hatten letztes Jahr beide unabhängig voneinander Dellwarzen und unsere Hausärztin meinte, dass das bei sehr vielen Kindern in dem Alter auftritt und einfach eine Überreaktion des Immunsystems ist...

Bei unserer Tochter haben wir die Dellwarzen mit Infectodell behandelt und sie hat leider Narben davon zurück behalten... Darüber habe ich mich dermaßen geärgert, dass ich nach alternativen Heilmethoden gesucht habe...

Bei unserem Sohn habe ich die Dellwarzen dann morgens und abends mit einem mit Apfelessig getränkten Q Tip betupft und sämtliche Warzen sind restlos ohne Narben abgeheilt... Man braucht Geduld, die Viecher sind echt hartnäckig, aber es hat wirklich gut geholfen...

LG

5

Hallo!
Meine Kinder haben es alle 3. Wir waren immer beim Kinderarzt, um sie entfernen zu lassen (abkratzen mit einer kleinen Kürette).
Lass dich nicht verunsichern: es tut ÜBERHAUPT nicht weh, denn die Stelle wird vorher mit Emla Salbe betäubt. Selbst mein damals 1-jähriger hat kein Drama gemacht. Mittlerweile mach ich das alles selber, hab mir die Sachen vom Arzt mitgeben lassen (Kürette, Emla und Betaisodona Salbe), weil bei 3 Kindern eine Zeit lang dauernd irgendwer welche hatte.
Ich kann diese Methode nur empfehlen, weil sie ratzfatz geht (die Einwirkzeit vom Emla mal nicht mitgerechnet) und die Warze danach WEG ist.
Und: ich würde bei Dellwarzen auch nicht abwarten, denn es werden immer mehr. Die kannst du nicht mit normalen Warzen vergleichen.
LG, Sunni

6

Hallo, ja, wir haben massig Erfahrung damit. Die kurze Version: bei uns hat die Konsultation einer Heilpraktikerin (nicht so eine esoterische) mit anschließender Verschreibung bestimmter Globuli. Wir konnten zugucken beim Heilen. Wahnsinn!

Die lange Version: Sophie hatte beide Beine von unten bis nach oben voller Dellwarzen. Geschätzt sicher an die 1000 Stück. Thuja brachte keinen Erfolg. Infectodell brachte keinen Erfolg. Ausschaben wollte die Hautärztin, scheiterte am Kind. Jede einzelne Warze wird mit Betäubungscreme bestrichen, darüber kommt ein Pflaster. Also geschätzt 1000 Pflaster. Das musste einwirken. Dann sollten die Pflaster wieder ab. Das ging aber nicht, weil das Kind wie am Spieß schrie, weil das so ziepte. Ich packte also mein Kind ein und fuhr nach Hause, weil es sonst bedeutet hätte, die Lütte zu "fesseln" und so lange zu fixieren bis a) die Pflaster ab sind und b) jede einzelne Warze ausgeschabt wurde. Ich rief eine weitere Hautärztin an, deren Sprechstundenhilfe meinte, dass es bei ihnen nicht anders gemacht wird. Also letzte Hoffnung eine empfohlene Heilpraktikerin. Die Anamnese dauerte recht lange, aber das ist ja einmalig und immer so. Dann wertete sie das Gespräch aus und binnen einer Woche bekam ich drei verschiedene verschreibungspflichtige Globuli. Sollte das Mittel der Wahl nicht anschlagen, sollte ich die beiden Alternativen einnehmen lassen. Und siehe da, die Warzen waren binnen weniger Tage vollständig und rückstandslos abgeheilt und sind nie wieder gekommen. Die Gefahr beim Ausschaben besteht nämlich, dass der Virus über die Haut verteilt wird und die Warzen wieder ausbrechen. Das sagte uns auch die Hautärztin so.

Von allein heilen sie wohl auch ab, das kann aber 2 Jahre dauern. Oder das Kind macht einen heftigen Infekt mit Fieber mit. Dabei besteht natürlich immer die Gefahr, dass es sich wieder selber mit Warzen ansteckt oder andere Kinder.

7

Zwei meiner Kinder hatten es unabhängig von einander als Kleinkinder in den Kniekehlen. Wir haben keine besonderen zusätzlichen Hygienemaßnahmen ergriffen und auch gemeinsam mit ihnen in einem Bett geschlafen, ohne dass sich jemand angesteckt hätte.

Es dauerte ein paar Monate, aber sie sind von alleine wieder verschwunden.

Im Gesicht stelle ich mir aber schon unerfreulich für das Mädchen vor. Aber ob man da was unternehmen sollte?
Meine Kinder haben von den größten Dellwarzen kleine Närbchen zurückbehalten. Im Gesicht fänd ich das schon nicht so prickelnd. Wie schaut das denn nach dem Auskratzen aus mit Narbenbildung?

8

Hi,
das hat sich bei uns von alleine erledigt. Wir hatten auch eine Tinktur dagegen, fand er richtig blöd.
Wir haben sie letztendlich so lange ignoriert, bis sie verschwunden waren. Allerdings hatte er keine im Gesicht.
Gute Besserung!

vlg tina

9

Halli hallo!
Dein Beitrag ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich antworte trotzdem mal. Dellwarzen sind bei uns seit letztem Sommer ein Thema. Mein Sohn hat sie, meine Tochter nicht, obwohl beide in einem Bett schlafen, regelmäßig gemeinsam in der Badewanne sitzen usw. Das hat echt nichts mit Hygiene zu tun.
Der Kinderarzt hat uns auch immer wieder Salben verschrieben, am besten wirkte bei uns eine Tinktur, die man normalerweise eigentlich dazu benutzt, Windpocken auszutrocknen. Ca die Hälfte ging damit weg, der Rest war hartnäckiger. Dann bekam er eine im Gesicht und die wurde beim Kinderarzt entfernt. Mein Sohn hatte die Wahl: Emla und eine halbe Stunde warten, bis die Betäubung wirkt oder kurzer Prozess ohne Betäubung. Er hat sich für letzteres entschieden und es war überhaupt nicht schlimm. Danach wollten wir gerne, dass der Arzt auch die an Bauch und Beinen entfernt, aber er meinte, es seien zu viele, das wäre insgesamt zu langatmig und schmerzhaft. Ich hab mir dann genau zeigen lassen lassen, wie die Entfernung funktioniert: Dellwarze mit einer ganz feinen Nadel anpieksen, mit einer spitzen Pinzette das Kügelchen rausholen und anschließend gut desinfizieren. Ich hab ihm dann im Laufe der nächsten Wochen immer mal 10 pro Tag weggemacht. Daheim benutzen wir allerdings vorher die Emla-Salbe. Es tut wirklich überhaupt nicht weh und geht inzwischen ganz schnell. Die Warzen sind dauerhaft weg, ohne dass man über Monate mit einer Salbe behandeln muss, die eh nicht so sonderlich gut hilft.
Nachdem ich alle Dellwarzen entfernt hatte, war Ruhe. Jetzt kommt immer mal wieder eine an den Beinen, die mach ich aber dann einfach gleich weg und so haben wir das echt sehr gut im Griff. Vielleicht kannst du dir vom Kinder- oder Hautarzt auch mal zeigen lassen, wie die Entfernung funktioniert, ist echt nicht schwieriger, als einen Spreisel zu entfernen.
Liebe Grüße und viel Erfolg im Kampf gegen die Dellwarzen! 😄 🙋🏼