Zahnfleischrückgang? Wer hatte es mal so?

    • (1) 01.08.19 - 12:06

      Hallo zusammen,
      seid meiner SSW hat sich mein Zahnfleisch verändert. An den oberen Zähnen haben sich "Taschen" gebildet und das Zahnfleisch verläuft an der oberen Kante spitz. Kein bluten und keine Schmerzen. Ein Zahnarzt meinte ich würde zu fest putzen. Mein jetziger meint, es würde vom Zähneknirschen kommen und den Hormonen. Bald steht eine Reinigung an.

      Wer von euch hatte das mal so? Und wie war der Verlauf? Was hilft wirklich?

      • (2) 01.08.19 - 15:05

        Hallo

        Der Rückzug vom Zahnfleisch (Rezession) entsteht durch zu festes Drücken beim Zähneputzen, oder aber auch nach einer kieferothopädischen Behandlung (Korrektur der Zahnstellung).

        Achte beim Zähneputzen darauf, ohne zu starken Druck zu Reinigen und eine WEICHE Sensitiv Bürste zu benutzen. An dieser Stelle empfehle ich dir, nicht wie gewohnt zu Reinigen, sondern von "oben nach unten", d.h. beim Zahnfleisch die Bürste ansetzen und nur nach unten "auswischen".

        Wenn die Stelle nicht empfindlich ist, brauchst du nichts weiteres zu unternehmen. Falls doch eine Empfindlichkeit auf Kälte dazu kommt; mit Elmex Gelée (2-3 Wochen, 2-3x am Tag) direkt mit dem Finger einreiben, dann NUR ausspucken und nicht mit Wasser nachspülen.

        Wenn es dich nach Jahren immer mehr stört, die Empfindlichkeit nicht weg geht oder das Zahnfleisch immer mehr zurück geht, könnte man eine Rezessionsdeckung durchführen (chirurgischer Eingriff).

        Zähneknirschen verursacht NICHT ein zurückziehen des Zahnfleisches.

        Liebe Grüsse Claudia

        • „Zähneknirschen verursacht NICHT ein zurückziehen des Zahnfleisches.“

          Bis zu dem Satz stimme ich dir in allem zu!
          Aber Bruxismus/CMD/Fehlfunktion können sehr wohl zu Rezessionen führen.
          Bei der TE tippe ich auf eine Kombi von falschem Zähneputzen/„Schrubben“ und Fehlfunktion (Eckzähne abradiert).
          Interessant wäre ob wirklich Taschen vorliegen (erhöhte Sondierungstiefe), also Parodontitis oder „nur“ der Rückgang!

      Ich habe das auch, nur halt unten an einem Zahn.
      Mein Zahnarzt meinte nur, dass es nicht aifgrund der Schwangerschaft ist buw. war. (Ich war während der Schwangerschaft beim Zahnarzt)
      Mein Sohn qird nöchste Woche 1 Jahr.
      Die Stelle ist immernoch so. Hat sich aber nicht weiter verschlimmert.
      Die Empfindlichkeit ist auch weg.
      Ich soll gut auf meine Zahnzwischenräume achten. Die sind sehr eng bei meinen unteren Schneidezähnen.
      Seit dem ich das mache, ist alles gut.

    • (5) 01.08.19 - 17:53

      Ich hatte das auch, allerdings vor meiner Schwangerschaft und an einem unteren Schneidezahn. Das war aber noch stärker als bei dir ausgeprägt. Mir blieb die OP nicht erspart. Dabei wurde ein Stück Haut aus dem Gaumen gekratzt und unten angenäht. Das Ganze ist jetzt 5 Jahre her und so langsam merke ich, dass es trotzdem wieder zurück geht.
      Ach so, meine Zahnärztin sagte, dass bei. Mir die Ursache tatsächlich in der kieferorthopädischen Behandlung in der Kindheit liegt,so wie eine andere Userin schon schrieb.

      (6) 05.08.19 - 02:48

      Ich.
      Habe eine Knirscherschiene und eine Schallzahnbürste (Phillips Sonicare) empfohlen bekommen von meiner Zahnärztin.
      Beides hilft, damit es nicht noch schlimmer wird.
      Besser wird es jedoch auch nicht.
      Ich muss Sensitiv Zahnpasta nehmen. Und nach Zahnreinigungen sind meine Zähne ein paar Tage danach noch empfindlicher.

Top Diskussionen anzeigen