Blasenentzündung oder was ist das?

    • (1) 02.08.19 - 16:52

      Hallo zusammen!

      Habe am Dienstag morgen leichte Schmerzen und vermehrter Harndrang beim Wasser lassen gehabt. Bin dann zum Arzt habe den Urin testen lassen. Es war Blut und erhöhte Leukozyten zu sehen aber keine Bakterien. Allerdings hatte ich letzte Woche Donnerstag meine Periode. Der Arzt war sich nicht sicher, aber weil ich morgen in den Urlaub fahren möchte habe ich ihn gebeten mir bitte Antibiotika zu geben. Dazu habe ich Canephron angefangen. Ich habe am Dienstag Abend dann fosfomyzin genommen und am Mittwoch keine Schmerzen mehr beim Wasser lassen. Heute morgen sollte ich nochmal Urin kontrollieren lassen, der war in Ordnung. Der Arzt war leider nicht da. Allerdings habe ich immernoch einen leichten Druck und vermehrten Harndrang. Auch ich habe Combur Teststreifen die nix anzeigen. Bin mir total unsicher was das sein kann??? Reizblase durch Sorgen machen??? Habe Angst eine Entzündung zu verschleppen!!! LG

      • Ach, die Comburstreifen sind recht zuverlässig. Das die Beschwerden noch etwas anhalten, kenne ich. Ich denke, die Vaginalflora und die Harnröhre müssen sich noch etwas erholen von “was auch immer da war“.
        Nach Pilzbehandlungen habe ich noch ein paar Tage vaginalen Unwohlsein, nach Blasenentzündungen dauert es auch etwas, bis sich alles wieder entspannt ist.

        Lass deinem Körper etwas Zeit, kannst ja mit den Sticks ne Verlaufskontrolle machen. Wenn es dich glücklich macht, kannste auch noch mit Teststreifen den ph-Wert der Vagina messen. Ich bin so ein Kontrollfreak, ich nutze immer alles, was die Apotheke so hergibt.

        Und unbedingt Cranberrie saft trinken!

        Aus der Apotheke oder Drogeriemarkt.

        Hat bei mir schon geholfen.

        Schönen Urlaub!

        Nur als Tipp für die Zukunft:
        Wenn man unklare Befunde hat, dann warte in Zukunft mit Antibiotika ab! Da keine Bakterien im Urin waren, kann es sein, dass es keine bakterielle Infektion ist und du nun völlig umsonst Antibiotika genommen hast, mit allen Nebenwirkungen. Lass es dir in Zukunft aufschreiben und nimm es erst, wenn sich der Zustand verschlechtert.
        Grüße

      • Ich kenne das Problem, wenn ich wegen irgendwas extrem aufgeregt bin. Die Blase ist der Spiegel der Seele..... #schwitz
        Vorsorglich Antibiotika zu nehmen finde ich falsch. #nanana

        Hallo, das Canephron solltest du ruhig weiter nehmen, das ist gut gegen diese Beschwerden. Das wirkt Entzündungshemmend, krampflösend, schmerzlindernd und beruhigt die nun noch gereizte Blase. Die Reizung dauert meist etwas an, aber es wird weniger und dann ist es wieder weg. Das Mittel kann auch das wiederaufflammen einer Entzündung verhindern. Sicherlich nicht verkehrt für den Urlaub. Alles Gute

      • (7) 19.08.19 - 11:52

        Hallo zimmy2004,

        Auch wenn du in den Urlaub fährst gibt es doch auch Alternativen, die man anwenden kann - auch im Urlaub. Zuallererst solltest du darauf achten, dass du sehr viel trinkst (mindestens 2-3 Liter am Tag) und Sitzbäder können auch helfen. Weiterhin gibt es sehr viele Tees, welche Heilpflanzen wie zum Beispiel Goldrute enthalten. Diese helfen mir immer ganz gut. Wenn das alles nichts bringt gibt es auch rezeptfreie Präparate in der Apotheke, wie z.B. Femalac (https://www.femalac.de/blasenentzuendung/behandlung/) die die Heilung unterstützen und nicht gleich mit vielen Nebenwirkungen verbunden sind. Da ich sehr häufig schon an einer Blasenentzündung erkrankt bin, haben mir diese Sachen immer ganz gut geholfen und vor allem auch recht schnell.

        Sollte es natürlich nicht besser werden auf jeden Fall nochmal zum Arzt gehen - auch im Urlaub.
        Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir auf jeden Fall gute und schnelle Besserung und einen schönen Urlaub!

        LG,
        lindila

Top Diskussionen anzeigen