Angst herzmuskelentzündung

    • (1) 03.09.19 - 12:08

      Bin jetzt die 3.te Woche krank. Erst eitrige mandelentzündung 10 Tage Antibiotika. Einen Tag nach Antibiotika Ende gings wieder los. Nebenhölen Halsweh Gliederschmerzen fühl mich einfach schlapp und auch die Beine tun mir so weh. Hab echt Angst dass ich eine herzmuskelentzündung bekommen hab.

      • Warum?
        Geh doch zum Arzt und lass es abklären, wenn du solch eine Angst hast.

        Aber du tust doch was gegen die Infekte. Herzmuskelentzündungen entstehen doch eher, wenn man Infekte verschleppt und sich zu früh belastet, oder?
        Treibst du gerade viel Sport?

        Ich hatte vor ein paar Jahren so einen hartnäckige Mandelentzündung und war lange platt. Habt ihr vielleicht eine stummen Träger in der Familie? Würde eher nach Ursachen suchen, woran es liegt, dass der Infekt wieder aufflackert ist.

        • Nein treibe keinen Sport nur das übliche haushalt Kinder einkaufen putzen.....
          Naja ich bin halt nur die ersten Tage gelegen mit 40 fieber aber dann nicht mehr. Ich denke eher dass ich mir dazu nen Virus eingefangen hab weil ich nicht mehr so hoch fieber hatte und es die nebenhölen sind die zu sind und der Rachen. Aber so wirklich besser will es einfach nicht werden. Des kann doch nicht so lang dauern.

          • das tut mir leid,

            ich hatte das auch schon mal so "ausgiebig".
            es war damals so schlimm und schmerzhaft, dass ich ein zweites AB bekam, welches aber dann ruckzuck half.

            herzmuskeentzündung bekommt man ja eher, wenn man sich bei sowas zu sehr belastet.

            versuche, es so gut wie möglich auszukurieren #winke

            Solltest Du Dir eine echte Grippe eingefangen haben, kannst Du bis zu 6 Wochen flachliegen. Hatte ich einmal, ist schon ewig her.
            Bist Du in ärztlicher Behandlung? Eigendiagnosen machen nicht nur Angst sondern sind für die Katz;-). Gute Besserung! LG Moni

      Wenn ich Angst habe irgendwas zu haben, dann gehe ich sofort sofort sofort zum Arzt! Mach das doch bitte auch so, nur so kann schlimmeres verhindert werden;)

      (8) 05.09.19 - 00:46

      Klingt nicht außergewöhnlich lang und nicht nach einer Herzmuskelentzündung.

      Ist nervig, wird aber wieder...

      (9) 05.09.19 - 12:46

      Hallo michha30,

      diese Entwicklung ist nicht ungewöhnlich. Gerade im Zuge der zunehmenden Resistenzentwicklung sollten Antibiotika nicht so unkritisch eingesetzt werden. Außerdem können sie diverse Nebenwirkungen haben, und sie schädigen die Darmflora, die jedoch für ein gutes Immunsystem immens wichtig ist. Daher sollte man diese nach jeder Antibiotikabehandlung mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke wieder aufbauen (sog. Synbiotika). Ein gesunder Lebensstil ist ebenfalls wichtig, d. h. eine vitalstoffreiche Ernährung wie die traditionelle Mittelmeerkost, tägliche Bewegung in der Natur (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung) und ein gutes Stressmanagement. Denn chronischer Stress schwächt die körpereigene Abwehr und fördert Entzündungen.
      Ferner kann eine ca. 3-monatige Kur mit dem Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) hilfreich sein. Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Zudem wirkt es entzündungshemmend und antiviral. Derartige Infekte werden nämlich in der Regel durch Viren hervorgerufen, da helfen Antibiotika nicht. Diese wirken nur gegen Bakterien.

      Wichtig ist auch, dass Du Dich möglichst schonst! Wenn man nach einem Infekt zu früh Sport treibt, hat man ein erhöhtes Risiko für eine Herzmuskelentzündung.

      Ich wünsche Dir gute Besserung!

Top Diskussionen anzeigen