Scheidenwandsenkung nach Entbindung

    • (1) 11.09.19 - 17:46

      Hallo Meine Lieben
      Ich bin 27 jahre alt und habe vor 4 monaten mein erstes kind entbunden.

      Seit Entbindung habe ich druck nach unten und Fremdkörpergefühl beim laufen oder Stehen. Beim nachuntersuchung hat mir FA gesagt, dass ich Vordere und leicht hintere Scheidenwand senkung habe. es sei nicht schlimm und wäre sogar normal. Wie sie sagte, nirmalerweise muss nach 6 monaten zurücklegen, wenn nicht , dann würde sie mir ein Rezept für Physiotherapie geben.

      Ich hatte Dammriss 2 grad, Scheidenrisse und Hämatom, welche operiert wurde. Also ich hatte sehr schweres Geburt.

      hat vielleicht damit jemand erfahrung? Es stört mich sehr im alltag. Phsychisch macht mich fertig. Manchmal bekomme ich Depression, dass es nie wieder besser wird und immer so bleibt. Ich brauche bitte eure erfahrungen.

      Vielen dank im voraus

      (5) 11.09.19 - 18:15

      Du darfst dich beruhigen.
      4 Monate sind noch keine lange Zeit.
      Hast du die Wochenbettzeit eingehalten?
      Du solltest auch jetzt noch alles unnötige Heben und körperliche Belastung bleiben lassen. Und täglich Übungen machen.

      Mich hatte es noch viel schlimmer erwischt mit den Senkungsbeschwerden und einer vorübergehenden Inkontinenz, obwohl die Geburt recht unspektakulär war. Jetzt nach 2 Jahren merke ich nichts mehr außer ich habe seeeehr lang seeehr viel gehoben oder habe einen schlimmen Husten und eine übervolle Blase.

      Hab ruhig Mut. Das vergeht!

      • (6) 11.09.19 - 18:21

        Danke meine liebe

        dein Antwort beruhigt mich sehr. Ich versuche nicht schwer zu geben, dass alles übernimmt mein man. Was ich schwer hebe, ich mein Sohn, mein Herzchän, :) Er wiegt 7 kg, sonst versuche ich viel vermeiden.
        Was es um Wochenbett geht, habe nicht so ganz eingehalten, wenn ich mich erinnere, jetzt würde ich viel ändern, aber es ist schon hslt vergangenheit und kann mann nichts mehr ändern. Ich werde versuchen täglich Beckenbodentraining machen <3

    (7) 11.09.19 - 19:07

    Hallo. Ich habe mein drittes Kind bekommen. Alle Kinder waren über 4 kg schwer. Etwa vier Wochen nach der Entbindung senkte sich bei mir ebenfalls die vordere scheidenwand. Das ist bis heute so. Trotz Rückbildung, Physiotherapie, pilates. Gestern hatte ich einen Termin bei einem Chirurgen. Noch ist es zu früh, sagt er, mich zu operieren. Erstmal muss ich damit leben. Von alleine geht es nicht an den ursprünglichen Platz. Da ist was gerissen bei der Aufhängung. Muss bei Dir ja nicht so sein. Hab Geduld. Kein Grund zu verzweifeln. LG

Top Diskussionen anzeigen