Feigwarzen?

    • (1) 12.09.19 - 22:48
      Inaktiv

      Hallo, ich brauche mal eure Erfahrungen. 😉
      Vor ein paar Wochen habe ich festgestellt, dass auf meinem inneren Schamlippen etwas wĂ€chst, Frauenarzt hat kurz darauf geschaut, mir eine Salbe mitgegeben und das wars. Keine AufklĂ€rung, fĂŒr den Rest musste Onkel Google her😀
      Ich bin seit ĂŒber 18 Jahren mit meinem Mann zusammen und wir beide haben keine anderen Sexualpartner. Ich gehe weder in die Sauna, noch setzte ich mich auf fremde Toiletten.
      Meint ihr, die Ärztin könnte sich geirrt haben und es könnte etwas anderes sein, z. B Hornzipfel? Und ist es sinnvoll testen zu lassen um welchen der vielen Hpv Typen es sich handelt um die Vorstufe von Krebs auszuschließen?
      Ich hoffe es kann jemand mit Erfahrungswerten dienen. Vielen Dank schon einmal.

      • (2) 13.09.19 - 16:51

        Dadurch kannst Du keinen GebĂ€rmutterhalskrebs ausschließen. HPV ist bei vielen der Verursacher. Aber nicht ausschließlich.

        Aber nichtsdestotrotz wĂŒrde ich trotzdem testen ob du positiv bist bei den high risk Typen.

        (3) 17.09.19 - 09:20

        Warzen sind ganz fiese Dinger. Man kann den Erreger ewig mit sich rumschleppen ohne was zu merken und irgendwann zeigt er sich dann.
        Aber wenn du zweifel hast an der Diagnose deiner Ärztin (ist ja auch nur ein Mensch und Menschen sind nie perfekt) kannst du dir jederzeit eine 2. Meinung einholen.

Top Diskussionen anzeigen