Hormonell bedingter Haarausfall und Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben!

Ich habe eine Frage - vielleicht gibt es ja einen Experten unter euch :)
Ich leide seit ca. 2014 an massivem Haarausfall, bis heute hat sich der nicht gelegt und ich habe sicher die Hälfte meiner Haare verloren.

Untersuchungen haben ergeben, dass meine DHEAS Werte stark erhöht sind, Testosteron und Dihydrotestosteron sind immer im oberen Referenzbereich.
Ich wurde mit einer antiandrogenen Pille behandelt, damit wurden die besten Erfolge erzielt, der Haarausfall fing leider nach 8 Monaten wieder von vorne an. Ich denke, die Pille ist zu schwach geworden?
Behanldungen mit Finasterid (Experiment) und Cyproteronacetat und Progesteron blieben ohne Erfolg.

Wie auch immer, bis jetzt konnte keine Diagnose gestellt werden außer: Gendefekt. PCOS und AGS wurden vermutet, konnte aber nicht sicher diagnostiziert werden.

Meine Frage ist nun - wäre es möglich, dass der Haarausfall in einer Schwangerschaft aufhört? Da ja Östrogen steigt und Testosteron sinken müsste, oder? Hat jemand allgemein Erfahrung damit?

Freu mich über Antworten :)

LG