Verordnung Krankengymnastik vorzeitig beenden

Hallo,

Vorweg als Info, ich bin privat versichert.

Ich bin Ende September gestützt und habe mich an der Schulter verletzt. Die Schmerzen wurden nicht besser und mein Hausarzt schrieb mir eine Verordnung für Krankengymnastik auf. Ich war zwischendrin mal krank und meine Tochter auch und es sich jetzt sechs Termine rum (er hat mir zehn aufgeschrieben). Die Schmerzen sind komplett weg und auch die Therapeutin tastet keine Probleme mehr in der Schulter. Aufgrund dessen habe ich das letzte Mal angesprochen, dass ich die Verordnung dann gerne vorzeitig beenden würde.
Sie sagte, dann solle ich an anrufen und bescheid geben. Ich würde dann eine Rechnung über alle zehn Termine bekommen und hätte dann quasi vier Termine als Guthaben. Weiß jemand, ob das so rechtens ist?

1

Hallo, arbeite bei einem Physiotherapeuten, wir rechnen genau die Anzahl der genommenen Termine ab, also 6x. Bei Kassenrezepten vermerken wir dann noch den Grund , z. B. auf Wunsch des Patienten oder Reha oder Krankenhausaufenthalt.VG