Heuschnupfen - bitte Hilfe

Hey

Welche Tabletten, welches Nasenspray oder allgemein welches Hilfsmittel helfen euch während der Heuschnupfenzeit?
Bei mir ist es jetzt schon stark ausgeprägt und ich komme irgendwie nicht weiter, nehme bereits 2 Tabletten Cetirizin (mit Absprache) und habe das Mometa-Nasenspray und es bringt einfach gar nichts.
Arbeite im KH und muss z.Zt. durch die Umstände permanent einen Mundschutz tragen, was die Sache noch unerträglicher macht.
Vielleicht kann mir ja der Eine oder Andere einen guten Tipp geben.

Vielen Dank schon mal im voraus.
LG

1

Meiner Tochter helfen Schwarzkümmelölkapseln recht gut und das homöopathische Mittel
" Heuschnupfenmittel DHU", sie arbeitet im Altenheim, momentan gehts gerade, bis die Birken richtig loslegen. Chemie half ihr bisher nicht.Ich hab sie gerade nochmal gefragt.
Nasenspray nimmt sie eines, welches auch für die Nebenhöhlen wirksam ist, da gibts verschiedene.
Die Tabletten von DHU halfen mir damals auch recht gut, mein Omeril machte müde ohne Ende.
Ich war furchtbar beeinträchtigt, Augen, Nase, Gaumenjucken, nichts half, nicht mal Desensibilisierung.
Schau mal,hilft Dir das weiter?
https://www.merkur.de/leben/gesundheit/heuschnupfen-mittel-sind-laut-stiftung-warentest-2018-besten-zr-9860211.html
LG Moni
Kleine Hoffnung: Als ich so 40/41 Jahre alt war, war der Spuk von heut auf morgen vorbei. 👍
meine Tochter wartet aber noch, sie ist 42....

2

Hey danke.
Eine Desensibilisierung habe ich hinter mir, hatte auch tatsächlich Jahre Ruhe, aber die Schwangerschaft mit meinem Sohn hat es es doppelt und dreifach wieder so schlimm gemacht😩😑
Naja danke.
Werde mal nach den Kapseln sehen.

3

Moin

Bei mir hilft Loratadin gut.

4

Vielen Dank! Hatte ich nicht erwähnt, mein Fehler sorry.
Das hilft mir leider auch nicht.

5

Ich nehme Ebastin, nachdem Cetirizin zu schwach gewirkt hat. Mein Sohn hat eine Weile Dymista- Nasenspray genommen, das ist ein Kombipräparat.

6

Hallo,

mir hat ein Allergologe vor 1 Jahr die Einnahme des Spurenelementes Zink während der Heuschnupfensaison empfohlen (z. B. Unizink 50, rezeptfrei in der Apotheke) und zwar sollte ich direkt bei den ersten Beschwerden 1 Tablette einnehmen, d. h. sobald die ersten Pollen fliegen. Er sagte mir auch, dass ich bei starkem Pollenflug auch mal 2 Tabletten (morgens und mittags jeweils 1 Tablette) einnehmen könnte. Dies habe ich auch getan und bin sehr dankbar für diesen Rat, denn die Niesanfälle, die juckenden Augen und die verstopfte Nase haben sich dadurch deutlich reduziert, so dass ich nahezu während der ganzen Heuschnupfensaison auf Antiallergika verzichten kann.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

8

Oh woow vielen lieben Dank für den Tipp! Habe ich noch nie gehört, werde es aber definitiv im Kopf behalten!

7

Hallo,

ich nehme Fexofenadin. Das macht nicht so müde und hilft mir trotzdem gut.

LG bluehorse

10

Hallo,

ich nehme das Vividrin-Nasenspray. Wenn das nicht reicht auch Mal Loretadin-Tabletten, Ceterizin macht mich zu müde.

UND ich ernähre mich möglichst Histamin-arm. Damit zu dem übermäßig produzierten Histamin nicht noch das aus der Nahrung dazu kommt.
Also keine Tomaten, keinen alten Käse, keine Salami, keine Auberginen, kein Fisch vom Fischhändler... Man kann googeln, in welchen Nahrungsmitteln besonders viel Histamin enthalten ist.

UND ich putze wie ein Weltmeister, weil bei mir auch Hausstaub-Allergie dabei ist. Die versuche ich eben auch klein zu halten.

Viel Erfolg!

PS
Viel Vitamin-C nehme ich, weil ein Apotheker mal erklärt hat, dass die Allergie viel Vitamin C verbraucht. Da ist natürlich auch Zink mit drin. Ob das jetzt gegen die Allergie hilft oder ob es dafür sorgt, dass ich weniger Infekte oben drauf bekomme oder ob das alles Einbildung ist, weiß ich nicht.