Krankhafte ticks?

Hallo Leute, und zwar hab ich seit meiner Kindheit ein paar probleme bzw „ticks“. Ich selbst weiss nicht woran es liegt und versuche auch ständig aufzuhören doch vergeblich. Ich kaue bzw beisse ständig meine lippe bzw innen die lippen auf. Ebenfalls die Fingernägel und manchmal auf die Fussnägel reisse ich oberhalb ab. Wenn ich Wimpernverlängerungen drauf habe , reisse ich die einzelnen wimpern von meinen eigenen wimpern ab. Ich hab immer gedacht es liegt vielleicht am stress oder an langeweile , aber ich hab die Situationen reflektiert und kann nichts davon feststellen. Was kann ich dagegen tun ? Vom Arzt die sachen helfen nicht , wie eklig riechender nagellack oderso weil ich es ja auch abreisse. Ich will endlich mal mit den sachen aufhören

1

Als Jugendliche habe ich Nägel gekaut, da hat auch nichts geholfen, Nagellack, geklebte Nägel,... Irgendwann hat es einfach aufgehört, stattdessen habe ich angefangen, mich mit meinen "neuen" Nägeln aufzukratzen, überall wo ich einen Hubbel oder ein Pickelchen gespürt habe, habe ich herumgespielt.
Ich habe dann angefangen zum Schlafen so Baumwollhandschuhe anzuziehen, gerade vor dem Einschlafen war es schlimm. Das hat auch ganz gut geholfen, mittlerweile nutze ich keine mehr. Manchmal erwische ich mich aber doch dabei, dann muss ich mich aktiv daran erinnern es zu lassen, ab und zu klebe ich Zuhause dann auch ein Pflaster auf die gefährdeten Stellen, sodass ich nicht dran komme.

An der Lippe knabbere ich auch. Leider bei Stress, und da ich den gerade sehr viel bei der Arbeit habe bin ich eigentlich aktuell immer wund an der Stelle. Wenn ich es merke versuche ich da auch mich davon abzuhalten, z. B. was anderes knabbern: Nüsse einzeln ganz klein kauen hilft ganz gut oder auch ein Kaugummi.

Ein Trick wäre auch immer Wasser zu trinken, wenn du merkst es überkommt dich.

Ich habe mal gelesen, dass diese kleinen Verletzungen, die man sich damit zufügt zu Krebs führen können. Dadurch, dass die Haut verletzt wird, wird sie natürlich zur Reparatur, zum Nachwachsen angeregt. Und immer wenn etwas wächst gibt es ein Risiko für eine Mutation, also erhöht man damit letztendlich das Krebsrisiko. In welcher Höhe weiß ich leider nicht mehr. Die Information motiviert mich aber es weiter zu versuchen.

Ich hoffe ein paar der Tipps bringen dir etwas.

2

Vielen Dank. Ich hoffe bei mir hört das auch einfach auf aber mittlerweile sind es bestimmt schon über 20Jahre. Ich hoffe das du auch das mit dem aufkratzen schaffst aufzuhören.
Ich hab alles probiert was ich weiss, beim lippen aufkauen esse ich dann immer kleinigkeiten oder oftmals lutsche ich bonbons usw , trinke, versuche was anderes zu machen aber selbst wenn ich mich wohl unterhalte oder was anderes tue mache ich es unterbewusst wieder. So sagt es mir nämlich mein mann. Und dann erwische ich mich selbst dabei. Ich kann erst mit den sachen aufhören und dabei ist egal um was es sich handelt, wenns vor schmerzen nicht mehr geht. Dabei will ich mir doch gar keine schmerzen zufügen.