Zahnweh nach versuchter Entfernung

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und hab gleich ein Problem.
Ich war am Dienstag zum Weisheitszahn ziehen (3Weisheitszähne und 1Backenzahn) beim Kieferchirurgen. Die Ärztin wollte den 1.W.-Zahn(Unterkiefer rechts) teilen, dass er besser rausgeht. Als sie mit dem Gerät rumwerkelte, hatte ich starke Schmerzen, trotz der Betäubung und wäre fast vom Stuhl gesprungen. Der Ärztin war das zu riskant, sie nähte das Zahnfleisch wieder zu und sagte, dass die OP in Vollnarkose durchgeführt werden muss, da der Zahn wahrscheinlich sehr entzündet ist.
Am Dienstag kommende Woche muss ich zum Fäden ziehen. Ich habe jetzt, also seit gestern, starke Schmerzen an dem Zahn(er war bzw. ist abgebrochen, das war schon vor dem versuchten Ziehen so). Ich habe panische Angst davor, dass der Zahn ohne Betäubung gezogen wird, da ich ja jetzt die Schmerzen habe. Die OP in Vollnarkose ist für den 9.6.angesetzt. Aber solange halte ich die Schmerzen nicht aus.
Kennt von Euch jemand die Vorgehensweise wenn ein Zahn, der versucht wurde zu ziehen, schmerzt. Wie der ZA da vorgeht?
Ich habe wirklich panische Angst und sehne den Tag der OP herbei.

LG Melanie