Kein bleibender Schneidezahn?

Hallo,

kurze Vorgeschichte:
als meine Tochter 4 war ist sie mit dem Fahrrad gestürzt. Ein Schneidezahn hat massiv gewackelt, ist aber 6 Monate später wieder festgewachsen.

Dieser selbe Schneidezahn ist mittlerweile (mit 7) als echter Wackelzahn rausgefallen.
Allerdings ist das schon über ein halbes Jahr her und es wächst keiner nach!

Unser Zahnarzt würde im Herbst röntgen - also wenn nach einem Jahr immer noch kein bleibender Zahn nachgekommen ist. Aber meine Tochter und ich machen uns jetzt natürlich schon mal Gedanken was passiert, wenn wirklich kein bleibender Zahn angelegt ist oder der vorhandene Zahn stark beschädigt wäre.
Was kann man da tun? An so exponierter Stelle?

Ab welchem Alter könnte man ein Implantat einsetzen? Oder hält da vorne eine Prothese?

Kennt sich hier jemand aus?

Zur Zeit ist meiner Tochter das Wichtigste, dass sie mal wieder anständig abbeißen kann. Der ästhetische Aspekt wird dann sicher in der Pubertät wichtiger...

Viele Grüße!

1

Hallo,

Wartet doch bis zum Röntgen ab.

Bei unserem Sohn war es so ähnlich. Zahn fiel raus, nichts kam nach. Nach etwas über einem Jahr wurde mit 7 geröntgt. Der fehlende Schneidezahn ist angelegt, er kommt wegen Platzmangel nicht gut durch. Wir waren daraufhin bei einem Kieferorthopäden. Dieser würde aktuell noch nichts weiter machen, weil der Druck des nachwachsenden Zahnes einen Wachstumsimpuls für den ganzen Kiefer geben kann. Wir sollen in ein paar Monaten erneut zur Vorstellung kommen.

Es ist leichter gesagt als getan, aber macht euch nicht verrückt. Das wichtigste tut ihr schon: Regelmäßig zum Zahnarzt gehen und auf eure Zähne achten #herzlich

Viele Grüße
lilavogel

2

Hallo,

bei meiner Pflegetochter musste aus gesundheitlichen Gründen im mittleren Kindergartenalter die vier vorderen Zähne und ein Backenzahn entfernt werden. Die neuen Zähne kamen in der zweiten Klasse endlich durch. Über einen Zeitraum von mehreren Jahren hatte sie eine Prothese. Das wurde bei Ihr nur bewilligt weil soviele Zähne gefehlt haben. Implantate können erst nach Abschluss des Kieferwachstums gesetzt werden. Für mein anderes Pflegekind war so eine Zahnlücke ein wahrer Glückgriff. Bei ihm wurde kurz nach dem Wechsel auf die höhere Schule ein zu kleiner Kiefer festgestellt mit dem Resultat das vier Backenzähne entfernt werden mussten. Die Zahnlücke wuchs danach ohne Probleme zu und obwohl viele Zahnärzte erst eine Kieferorthopädische Behandlung machen wollten, war beim letzten Besuch davon keine Rede mehr-