Fieber unklarer Genese- Onkologin schliesst Krebs anhand von Blutwerten aus

Hallo zusammen,ich habe seit 2 Monaten immer wiederkehrendes Fieber unklarer Genese. Es fing Mitte März damit an, dass aufgrund meines Fiebers der Transfer von meiner künstlichen Befruchtung abgeblasen werden musste. Ich hatte nur Fieber keine weiteren Symptome. Das Fieber hielt eine Woche an und ging dann von selbst wieder weg. Als es dann genau nach einem Monat wiederkam, ging ich Mitte April zum Hausarzt und liess mir Blut abnehmen. Die Leukozyten waren bei 14,4 nach paar Tagen sanken sie dann bis auf 10,5 aber ich bestand trotzdem darauf mich zu einem Hämatologen/Onkologen zu überweisen. Den Termin hatte ich am 07.05., wo neben dem normalen Blutbild auch weitere Werte u.A. auch Tumormarker etc. untersucht wurden. Schon am gleichen Tag wurde mir mitgeteilt, dass die Leukozyten bei 8 und damit im Normbereich liegen. Die Onkologin untersuchte mich, tastete die Lymphknoten am Hals und unter den Achseln und meinte schon, dass sie nichts Bösartiges hinter dem Fieber vermutet. Vom 08.05. bis zum 16.05. war ich dann wieder eine Woche fieberfrei. Letzten Samstag fing es dann wieder an mit dem Fiebern diesmal stieg es sogar bis 39 Grad. Hatte dann am Dienstag meinen Termin bei der Onkologin die anhand der normalen Blutwerte die Aussage traf, dass ich kein Krebs habe. Obwohl ich ihr mitgeteilt habe dass ich wieder seit dem Wochenende Fieber diesmal sogar bis 39 habe, sagte sie nur dass sie Onkologin ist und mir nur sagen kann dass es kein Krebs ist sie mir gerne heute nochmal Blut abnehmen kann und sie den Brief an meinen Hausarzt fertigmacht. Die Leukos waren dann an dem Tag mittags wohl bei 13 in der Onkologiepraxis (dies teilte am nächsten Tag die Arzthelferin am Telefon mit). Da das Fieber dann trotz Paracetamol nicht wirklich runterging war ich am gleichen Abend im KH, wo die auch Blut abnahmen und die Leukos dann wieder etwas gesunken waren auf 12. Ich bin mittlerweile am verzweifeln weil ich nicht weiss, was es sein kann...CRP und andere Blutwerte sind immer in Ordnung; nur steigen die Leukos immer wenn ich Fieber habe. Das Fieber ist übrigens vom Verlauf her so, dass ich morgens wenn ich aufstehe z.B. 37,2-37,5 messe und es dann über den Tag weiteransteigt bis auf 39Grad. Rektal messe ich übrigens immer weniger; d.h. wenn beide Ohrthermometer z.b. 38,8 anzeigen zeigt es rektal dann 37,8 an...auch ziemlich seltsam. Die Thermometer sind aber alle in Ordnung, da wir auch an meinem Mann messen und bei ihm die Werte normal sind. Nun meine Frage: Was kann ich noch tun um das Fieber unklarer Genese abklären zu lassen? Kann man als Ärztin wirklich anhand der Blutergebnisse direkt sagen, es ist kein Krebs und mich dann wieder zum Hausarzt schicken? Habe einfach nur Angst, dass es Leukämie oder Lymphdrüsenkrebs ist...Habe zwar kein Nachtschweiss oder tastbare Lymphknotenschwellungen aber das wiederkehrende Fieber mit fieberfreien Phasen macht mir einfach Angst und natürlich die Tatsache dass die Leukos immer schwanken mal normal sind mal etwas erhöht. Kann ich auf ein CT bestehen? Oder auf ein PET? Die Knochenmarkbiopsie würden die wirklich nur bei auffälligem Blutbild und damit einem Verdacht machen, weil es wohl kein risikoarmer Eingriff ist; so war die Aussage vom Krankenhaus. Ich werde am Montag direkt zu meinem Hausarzt gehen und ihm sagen dass ich nicht mehr weiter weiss. Ach ja übrigens habe ich auch neuerdings ein Kribbeln/Taubheitsgefühl in dem kleinen Finger und dem Ringfinger was sich fast über die ganze Hand manchmal auch bis zum Arm hochzieht...keine Ahnung ob es mit dem Fieber in Zusammenhang steht auf jeden Fall hab ich mir vom Neurologen auch eine Überweisung zum MRT Kopf geben lassen.

Sorry für den langen Text aber ich bin wirklich am verzweifeln und mit den Nerven am Ende.

1

Hallo
Darf ich fragen, ob du „Erfahrung“ mit Krebs hast oder hast du gegoogelt was das zeug hält??

Ich selber hatte lymphdrüsenkrebs. OHNE fieber und OHNE nachtschweiss. Ich kann mir schon vorstellen, dass man angst kriegt, wenn man immer wieder fieber hat.

Weisst du was ein PET ist? Das macht man um ein staging zu machen wenn
man bereits die diagnose krebs hat. Genauso bei der knochenmarkbiopsie. (Zumindest war das bei mir so).
Versteh mich nicht falsch, aber die wissen sicher was zu machen ist und was nicht.
Ansonsten hol dir ne zweitmeinung.

Alles Gute

2

Hallo, erstmal danke für deine Antwort aber wenn man seit zwei Monaten von A nach B geschickt wird und kein Arzt in der Lage ist das Fieber zu erklären, fängt man natürlich an zu googlen. Ich habe bisher keine Erfahrung mit Krebs weiss aber dass man es nicht zu 100% anhand des Blutes ausschliessen oder feststellen kann. Die Aussagen zu PET und Knochenmarkbiopsie habe ich nur gemacht weil ich einfach nicht mehr weiter weiss. Bei Fieber unklarer Genese dürfte man wohl auch irgendeine Art von Körperscreening machen können...

20

Hallo.

Sieh Dir im Internet folgende Leitlinie an: AWMF Online, Fieber unklarer Genese, T.Kallinich, E. Lainka, R.Berner, T. Niehues
(Stand 01/2013 - nur hat sich da bis jetzt nicht viel dran geändert)

Ist zwar auf Kinder bezogen, jedoch lässt sich die gesamte Diagnostik bei FUO (bis auf sehr wenige Ausnahmen) gut auf Erwachsene umsetzen.

Kannst Du Deinem Hausarzt geben...es ist auf jeden Fall leider eine aufwendige / oftmals langwierige Diagnostik, die einen Arzt erfordert, der dranbleibt.

Liebe Grüße.

3

Ich bin mir aber nicht sicher ob du beim onkologen richtig bist. Fieber ist ja die reaktion des körpers auf irgendetwas, das gerade „angreift“. Das muss nicht gerade krebs sein. Und „einfach mal so“ macht dir niemand ein PET ct. Ich verstehe dich schon, dass du endlich gewissheit möchtest.
Im blut sieht man übrigens ziemlich viel. Bei mir war damals die blutsenkung erhöht. Das weiss ich noch. Wenn du sogar den tumormarker getestet hast und der war negativ, ist doch das ein gutes zeichen.

5

Ich weiss das Fieber ein Anzeichen auf irgendwas ist womit der Körper am kämpfen ist. Ich habe ausser dem Fieber (damit verbundener Schüttelfrost und Abgeschlagenheit) einfach keinerlei Beschwerden, keine Hinweise auf Entzündungungen (deswegen auch immer der normale CRP-Wert übrigens), keine Schmerzen einfach garnichts! Der Weg zum Onkologen war genau aus diesem Grund und weil die Leukozyten erhöht waren bzw es jetzt wieder sind. Zusammen mit den wiederkehrenden Fieberschüben steigen auch immer die Leukos an. Ich weiss einfach nicht mehr weiter.

4

Wir hatten zweimal einen solchen Fall in der Familie. Es war zweimal das Pfeiffersche Drüsenfieber. Das kann sich lange hinziehen.

Lg

6

Hallo, hat man beim Pfeiffrschen Drüsenfieber nicht noch Halsschmerzen oder irre ich mich da? Bei mir ist ja das Problem, dass es nur das Fieber ist ohne jegliche Symptome...

7

An das pfeifferische drüsenfieber hatte ich auch gedacht. Wurde das nicht getestet? Ich hatte das vor jahren auch. Ich hatte halsschmerzen und war einfach down. Ausserdem war meine milz vergrössert. Das kann auch dazu gehören. Mein Mann hatte dieses drüsenfieber auch, aber war „nur“ extrem müde und abgeschlagen.

Ich würde das mal noch in den raum werfen beim arzt. Was du auch noch machen lassen könntest, ist ein ultraschall. Die sollen sämtliche organe schallen. Das ist erstmal schonender als ein ct. Kannst ja auch mal zu deinem frauenarzt gehen, die hilft dir auch weiter.

8

Die Organe wurden schon mittels Sonografie untersucht also Bauch, Leber, Milz und Niere alles unauffällig. War auch beim Frauenarzt da war auch alles okay im Vaginalultraschall bis auf die Tatsache dass ich eben Ende April meine Periode bekommen sollte und die nicht kam aber die Ärztin meinte das kann schonmal passieren schwanger bin ich auch nicht und Coronatests habe ich schon 4 negative hinter mir...

21

Hallo.

Sieh Dir im Internet folgende Leitlinie an: AWMF Online, Fieber unklarer Genese, T.Kallinich, E. Lainka, R.Berner, T. Niehues
(Stand 01/2013 - nur hat sich da bis jetzt nicht viel dran geändert)

Ist zwar auf Kinder bezogen, jedoch lässt sich die gesamte Diagnostik bei FUO (bis auf sehr wenige Ausnahmen) gut auf Erwachsene umsetzen.

Kannst Du Deinem Hausarzt geben...es ist auf jeden Fall leider eine aufwendige / oftmals langwierige Diagnostik, die einen Arzt erfordert, der dranbleibt.

Liebe Grüße.

9

Du hast selber ständig nur in Richtung Krebs, eventuell noch unspezifisches Entzündung gepusht und den Ärzten kaum eine andere Wahl gelassen! Wenn die Onkologie sagt, dass du keinen Krebs hast, dann ist das so! Fieber ist KEIN typisches Zeichen für Krebs!
Warst du in den letzten Monaten im Ausland? Wurden die Eosinophilen kontrolliert? Wurde nach einer rheumatischen Erkrankung gesucht? Wie sind die Schilddrüsenwerte? Was sagt der Neurologe?

10

Im Ausland war ich nicht. Die Eosinophile und andere Werte liegen mir nicht vor müsste aber mein Hausarzt von der Onkologin zugeschickt bekommen haben. An Rheuma würde ich auch denken habe aber keine rheumatischen Beschwerden wie Schmerzen Schwellungen oder Rötungen. Schilddrüse hatte ich im Rahmen der Kiwuplanung checken lassen ist auch alles unauffällig. Beim Neurologen bin ich nächste Woche da ich mir die Überweisung zum MRT vom Kopf holen werde ich spreche ihn auch mal auf das Fieber an.

11

Rheuma betrifft nicht nur Gelenke, sondern kann auch Entzündungen in Gefäßen, Muskeln oder Organen machen. Wie sind die Nieren Werte und der Urin? Diverse Autoantikörper? Ich würde erst mal in diese Richtung denken!

weiteren Kommentar laden
12

Hallo.

Zur Abklärung von Fieber unklarer Genese existieren zahlreiche Leitlinien, die eigentlich jeder Internist kennt. Es handelt sich um eine sehr ausgedehnte Diagnostik. Diese umfasst im allgemeinen: genaue Anamnese ( Haustiere, Reisen, Beruf), infektiologische Untersuchung (Test auf multiple Viren, Bakterien, Parasiten, Blut-/Harn-/Stuhlkulturen), rheumatologische Untersuchung, kardiologische, radiologische Untersuchung (je nach Anamnese/ Befunden PET-CT möglich und in Leitlinien inkludiert ), HNO/zahnärztliche Untersuchung, gynäkologische Untersuchung etc.
Ich würde einen Infektiologen aufsuchen...es gibt neben Krebs wirklich 100te Ursachen für ein FUO. (Zähne sind auch oft ein Focus...)
Liebe Grüsse

14

Hallo danke für deine hilfreichen Infos. Bist du vom Fach oder warum kennst du dich so gut aus :)? Beim letzten Fieberschub wurde mal im KH eine Bakterienkultur angelegt bzw. nach Bakterien,Parasiten etc. im Blut geguckt auch ohne Befund. Wie gesagt zur Gynäkologin muss ich ehe gehen wenn ich auch in diesem Monat meine Periode erneut nicht bekomme. Ausserdem werde ich zum HNO-Arzt, Infektiologen und auch zum Rheumatologen gehen auch wenn ich keinerlei Symptome habe einfach um alles nochmal abchecken zu lassen. Wenn alles ohne Befund bleibt würde man dann ein PET/CT bei Fieber unklarer Genese machen? Ist die Strahlenbelastung dabei sehr hoch?

23

Vergiss bitte die CT... Wenn man gar nicht weiß wonach man suchen soll ist so ein Körper echt riesig...

Auch 4 negative Abstriche schließen eine Corona-Infektion nicht aus, eventuell in eine Antikörperbestimmung investieren? Falsch negative Werte gibt es selten (im Gegensatz zu falsch positiven), das wäre noch mal ein Puzzleteil.

13

Wenn das Fieber so schubweise kommt:

Wie ist dein Zyklus?
Wurden deine Hormonwerte geprüft?

Nimmst du Medikamente?

Was sagt der Rheumatologe?

Wurde schon ausgeschlossen: pfeifferisches Drüsenfieber? Borriolose?

Hast du Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien?
Mir wurde mal gesagt, dass der Dam ein zentrales wichtiges Organ ist.
Wenn es dem Darm nicht gut geht, kann sich das auf den Körper auswirken.

Esse ich zu viel Fructose und gebe dann meinem Darm nicht die Chance sich ausreichend zu erholen, wirkt sich das auf mehrere Bereiche aus.
Je nach Zyklusstand vertrage ich weniger und bin anfälliger.

Wurde mal versucht herauszufinden, ob die Ursache für die Werte eine Entzündung ist? Evtl. eine chronische? Evtl. eine, die von Hormonen (Zyklus) beeinflusst mal stärker, mal schwächer auftritt?

Wenn der Wert zwischen rektal und Ohr so abweicht: hast du dich davor viel bewegt?

Meine Tochter hat bspw. abends eine leicht erhöhte Temperatur. In den Ohren mehr als rektal. Bei ihr hängt das wohl mit den Hormonen zusammen und dass sie über den Kopf mehr Wärme abgibt.
Wenn sie sich konzentriert qualmt bei ihr sprichwörtlich der Kopf. Alles andere ist kühler.

Ich selbst habe kein Fieber. Meine Schmerzen in bestimmten Bereichen kommen in bestimmten Zyklusphasen. Die Ursache ist noch nicht gefunden. Wobei der Verdacht auf Autoimmunerkrankung besteht.

Laut Internet wäre meine Nahrungsmittelunverträglichkeit schon Krebs gewesen. Mein ADHS ebenfalls und meine aktuellen Symptome sowieso. Verdacht der Ärzte geht in andere Richtungen.

16

Hallo muse7505,

Ich arbeite in einer rheumatologischen fachklinik, des öfteren haben wir Patienten mit Fieber unklarer genese.

Such dir einen internistischen rheumatologen, auf keinen Fall einen orthopädischen.

Das Problem ist meist, es gibt wenige und Termine sind rar. Am ehesten funktioniert es wenn dein Hausarzt das in die Wege leitet.

Laborparameter und ein fiebertagebuch sind wichtig.
Die ANA, ENA, serum amyloid sollten überprüft werden.

Aus welcher Ecke kommst du?
LG Nadine

17

Aus Köln..ich werde mein Hausarzt mal fragen ob er mir einen Rheumatologen hier empfehlen kann. Dieser ANA-Wert sagt mir etwas musste damals in der Kiwuklinik ein Blutbild machen lassen (Juli 2019) da war der Wert 1:100 Titer so steht es gerade auf dem Zettel der Referenzbereich war 1:<100 dann war mein Wert also grenzwertig?

18

Ich nehme an die haben dir auch das CRP gemessen und festgestellt, dass da keine Entzündung ist...?
Zur weiteren Abklärung könntest du dir Uringeststreifen aus der Apotheke holen, um einfach auszuschließen, dass du z.b. keine Blasenentzündung hast.
Im weiteren Verlauf würde ich mit dem Hausarzt mal über eine Autoimmune Rheumatische Reaktion sprechen und ggf. dies Abklären. Bei manchen autoimmunerkrankungen können Fieberschübe auftreten.

19

Neben einer Autoimmunerkrankung kämen mir noch Parasiten im Darm in den Sinn. Aber bestimmt haben die dir auch schon eine Stuhlprobe entnommen. Daher würd ich einfach mit dem Rheumatologen sprechen