Wenige Blutschlieren im Zervixschleim

Hallo,

eine Frage habe ich, vielleicht kennt das jemand unter euch?

Vor sieben Monaten habe ich entbunden und habe meine Periode noch nicht gehabt.
Am 09.05. habe ich aufgehört zu stillen.
Vor acht Tagen habe ich auf der Slipeinlage einmalig eine hellrötliche "dünne" Blutung gehabt, beim abwischen einmalig bräunlichen Schleim und dann nichts mehr.
Heute morgen, also acht Tage danach, dann ganz wenige Blutschlieren im Zervixschleim.
Zudem kommen seit drei vier Tagen ziehen im Unterbauch und im unteren Rücken.

Was kann das sein?

Sollte ich einen Gyntermin vereinbaren?

Vielen Dank für eure Antworten.

Liebe Grüße

1

Ich bin mir ziemlich sicher (und das ist jetzt nicht böse gemeint), dass Dich in "Deiner Situation" momentan kein Gyn stark ernst nimmst. Meiner würde wohl sagen "Frau M. sie haben gerade abgestellt, der Körper fährt sich wieder in seinen hormonellen Ursprung zurück, da ist das alles normal."
und genau das glaube ich auch. Dass das alles normal ist. Ich würde an Deiner Stelle, sofern sich nix gravierendes ändert, noch 2 Wochen warten. Ich gehe davon aus, dass Du bis dahin spätestens Deine Periode hast. Sollte nach der Periode nochmal was vorkommen, würde ich schon zum Gyn gehen.
Meine 1. Periode nach dem Abstillen bei Kind Nr. 1 weiß ich noch genau. Ich -die das Wort Regelschmerzen nicht mal ansatzweise kannte bis dahin- dachte, ich muss sterben. Es war im 1. Zyklus (für mich) richtig schlimm. Aber natürlich alles ertragbar.
Mach Dir nicht so viele Sorgen und genieß Deinen Zwerg.
Liebe Grüße

2

Vielen lieben Dank.
So in etwa hab ich nicht gedacht, da wirst du wohl recht haben.
Ich habe bis jetzt nur gedacht, was ist jetzt los?...was kann das sein?...

Okay, danke dir!

Liebe Grüße