Spätakne - wie behandeln?

Hallo, ich bin über 30 und leide etwas an Akne. Nun meine Frage: wie kann man das wohl behandeln? Und wie behandelt man Akne während der Schwangerschaft?

Danke und lieben Gruß

1

Moin,

Eine Möglichkeit wäre, dein Immunsystem, deinen Darm zu unterstützen.

Bespricht das mal mit deinem gyn. Ich könnte mir vorstellen, dass es gut wäre, deinen darm mit guten Bakterien zu versorgen.
Das sollte auch in der Schwangerschaft möglich sein.

Schwierig wird es sicher, wenn es ein grundsätzlich hormonelles Problem ist.

Medikamente würde ich nicht nehmen. Eher die Ernährung überdenken.
Vielleicht Milch und gluten meiden. Zucker und Fleisch deutlich reduzieren. Möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu sich nehmen.

Liebe Grüße und alles Gute!

2

Hallo,

Schokolade, andere Süßigkeiten, Weißmehlprodukte und Kuhmilch fördern eine Akne. Alles, was schnell Insulin freisetzt, verschlimmert das Hautbild deutlich.
Da die Akne eine entzündliche Erkrankung ist, ist eine antientzündliche, ballaststoffreiche Ernährung wie die traditionelle Mittelmeerkost empfehlenswert.
Zudem kann eine kurmäßige Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink 50, rezeptfrei in der Apotheke) über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten hilfreich sein. Denn Zink ist wichtig für die Haut und den Hormonstoffwechsel (u. a. Insulin), hat sich bei diversen Hauterkrankungen bewährt, und es wirkt entzündungshemmend.
Das Gute ist, dass man das Arzneimittel auch während der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen darf. Schwangere und Stillende haben in der Regel sogar einen erhöhten Bedarf an Zink.

Ich wünsche Dir gute Besserung und auch sonst alles erdenklich Gute!