Morbus Basedow mit endokrinen Orbitopathie

Hallo.

Eigentlich wollten wir wieder mit hobeln starten, da meine Krankheit gut im Griff war.

Leider spielt meine SD seit Wochen verrückt und wir bekommen sie nicht mehr eingestellt. Sie wird also entfernt, da sie laut Arzt einfach zu empfindlich ist.

Begleitet wird meine SD Krankheit von einer endokrinen Orbitopathie. Was mittlerweile richtig belastend für mich ist. Ich hab auch seit ca einer Woche auch doppelbilder und kann kein Auto mehr fahren. Jegliche Cortisontherapien schlugen fehl.

Da ein kinderwunsch besteht, habe ich mir für die OP entschieden.

Aber hat jemand Erfahrung wegen der endokrinen Orbitopathie? Bessert sich das nach der OP? Ich habe solche Angst zu erblinden oder so.

LG

1

Hallo, ich kann dir leider keine Antwort geben aber mir geht es momentan ähnlich.
Bei mir wurde das auch fest gestellt . Die Orbitopathie habe ich zum Glück nicht.
Wie lange hast du schon Morbus Basedow?
Kann man daran wirklich erblinden ?
Was hat es sonst noch für Auswirkungen?