Schmerzen nach Langzeit RR-Messung

Thumbnail Zoom

Hallo 😊
Ich weiß nicht ob ich hier richtigen Forum bin aber vielleicht kann mir ja jemand helfen.
Ich habe heute morgen beim Arzt ein langzeit Blutdruck MessgerĂ€t angelegt bekommen. Habe recht dicke Oberarme sodass mir eine grĂ¶ĂŸere Manschette angelegt wurde. Jedesmal beim aufpumpen des GerĂ€tes hatte ich starke Schmerzen im Arm. Eben hab ich es nicht mehr ausgehalten und es ab gemacht. Habe jetzt so rote Flecken und es schmerzt immer noch sehr stark. Habe eben eine Paracetamol genommen weil es so weh tut.

Jemand eine Frage woher die Schmerzen kommen könnten?

Liebe GrĂŒĂŸe 😊

1

Ganz einfach, weil der Arm gequetscht wurde, wie man ja sogar sieht. Offensichtlich hast Du hohen Blutdruck und dann pumpt sich die Manschette zutode und alles wird zusammengequetscht ohne Ende. Ich kenne das auch und wĂŒrde aus dem Grund nie und nimmer ĂŒber Nacht so ein Teil anlegen lassen. Ist morgen schon besser.
Kauf Dir ein gescheites BlutdruckmessgerĂ€t- es gibt auch fĂŒr's Handgelenk gute - und erstelle selber eine Tabelle mit Deinen Blutdruckwerten, notfalls auch ein- oder zweimal nachts. Sprich das aber mit Deinem Arzt ab, welche Intervalle er möchte.
Ich habe mein BlutdruckmessgerÀt mit in die Arztpraxis genommen, gemessen und dann der Dok mit seinem - waren nur 2 Punkte Abweichung = passt!
LG Moni

2

Danke fĂŒr die Antwort. 😊 Denke das werde ich mal in Angriff nehmen.
Die Werte die da allerdings heute raus gekommen sind, aind sehr unwahrscheinlich. Mir wurden Werte von 170/100 usw angezeigt. Denke das liegt an der zu engen Manschette

3

Wurde denn keine große Manschette genommen fĂŒr dickere Oberarme? Leidest du vielleicht an Lipödem? Sind deine Beine auch dicker als der Oberkörper? Ich habe Lipödem und auch diese Langzeitmessung hinter mir und mein Arm sah genau so aus wie deiner danach. Obwohl ich die große Manschette bekam.

weitere Kommentare laden
5

Wenn eine von der Breite passende Manschette verwendet wurde, werden die Werte auch stimmen. „Zu eng“ gibt es nicht. Die BlutdruckmessgerĂ€te Pumpen „intelligent“, d.h. angepasst an den systolischen (oberen) Wert. Was hat die Praxis heute bei der Abgabe des GerĂ€tes gesagt?