Extremste Menstruationsschmerzen

Guten Abend, vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und könnte mir ein paar Ratschläge geben.
Und zwar hab ich vor einem Jahr mein zweites Kind geboren. Er wog 4870 gr bei Geburt.
Seither sind meine Perioden Beschwerden unerträglich. Ich hatte zwar schon immer eher starke Schmerzen aber das was ich jetzt habe ist wirklich übel. Ich muss alle 4 Stunden eine Ibuprofen 800mg nehmen sonst kann ich nicht laufen oder sitzen. Ich hab starke Krämpfe mit Übelkeit und Schwindel.
Ich war damit schon beim Arzt. Der meinte nach Ultraschall dass meine Gebärmutter nach hinten gekippt sei. Das haben wohl 10%aller Frauen. Und er erklärte sich daher die Schmerzen und ich bekam Mönchspfeffer. Das hab ich 3 Monate genommen half aber überhaupt nicht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Die wirklich schlimmen Schmerzen sind am ersten Tag und dann die Tage danach wird es besser. Blutmenge auch normal und Zykluslänge ist auch ganz normal. Wer hat auch solche Schmerzen und muss einen Haufen ibus rein hauen damit man wenigstens aufstehen kann und was habt ihr gemacht damit es besser wurde?
Lieben Gruß und danke

1

Von so einem Fall habe ich neulich im Stern in der Rubrik „Diagnose“ gelesen. Darin hatten die das Problem operativ entfernt, da das Blut teilweise nicht richtig ablaufen konnte und es innerlich zu Verwachsungen geführt hat. Ich würde mir unbedingt zeitnah eine 2. Meinung dazu einholen!

2

Wenn du keinen anderen Gyn auf die Schnelle hast, geh in die Notaufnahme!

3

Hier, ich kann auch nichts ohne Ibu, vor allem am ersten Tag. Mir hilft eine Wärmeflasche (zusätzlich zum Ibu) oder so Wärmepflaster, die habe ich inzwischen überall. In jeder Handtasche, Auto, Büro etc. Die Wärme reduziert die Krämpfe irgendwie

4

Meine Gebärmutter ist auch nach hinten geneigt und ich habe manchmal, nicht immer an den Tagen vor den Tagen und an den ersten beiden auch heftige Schmerzen. Aber nicht in jedem Zyklus. Lass dich nicht so einfach abspeisen. Hol dir eventuell eine Zweitmeinung ein. Meine Frauenärztin gab mir auch den Tipp, dass ich mich auf dem Bauch legen soll, damit es besser abfließen kann. Habe ich aber noch nicht probiert. Endometriose z.B. kann man nicht im Ultraschall erkennen, nur mit einer Bauchspiegelung. Das sollte auch immer ausgeschlossen werden bei solchen Schmerzen.

5

Ich kenne das aus jüngsten Jahren. Ich hatte so Krämpfe, dass ich während meiner Periode kaum laufen konnte und mir richtig schlecht und schwindelig wurde. Seit dem nutze ich Verhütungsmittel, wo ich auf meine Tage verzichten kann. Die Pille habe ich immer im Langzeitzyklus genommen - oft 6 Monate durch. Dann bin ich zur Spirale gewechselt. Damit habe ich keine Periode mehr und bin seit 10 Jahren glücklich damit.