Schmerzen im Lendenbereich

Ich glaub mein Beitrag passt hier gar nicht rein aber ich weiß nicht wohin sonst also hier..

Ich hab seit der Geburt übelst Probleme mit den Rücken. Mein lendenbereich schmerzt enorm insbesondere wenn ich frisch aus dem Bett aufstehe. Ich kann mich dann nicht bücken geschweige denn meinen Sohn hoch nehmen.

Meine Matratze habe ich bereits gewechselt aber ich bin leider gar nicht zufrieden. Ich habe eine Emma matratze.

Nun zu meiner Frage.

Hat jemand auch solche probleme und kann mir behilflich sein mit Tipps zb welche Matratze ist denn gut, welche könnte man mal ausprobieren?

Beim Arzt war ich, der rät mir zur osteopathie.. bringt das was? Mehr hat der Arzt nicht gesagt.

Freue mich auf eure antworten.

1

Ich habe seit der Geburt ähnliche Probleme. Das liegt am Iliosakralgelenk. Das ist verschoben bzw klemmt. Mir hilft Physiotherapie, Massage und Osteopathie. Das Gelenk muss wieder ins Lot kommen.

3

Mmmh.. ok ich werde mich mal hier um umkreis schlau machen, kenne mich mit osteopathie oder Physiotherapie gar nicht aus .. danke!

Ist eben auffällig das es nach der Geburt (nicht unmittelbar danach aber einige Monate später) aufgetreten ist und beim besten Willen nicht mehr weg geht. Ich mache bereits jahrelang Yoga usw. aber nichts hilft

5

Das ist ja am Becken das Gelenk und das wird in der Schwangerschaft völlig aus den Angeln gehoben.

weiteren Kommentar laden
2

Stell dir mal den Lattenrost so, dass dein Becken tief einsinken kann. Außerdem hilft es mir, ein kleines Kissen zwischen die Knie zu legen wenn ich schlafe (nur seitlich kann ich schlafen). Ich schlafe übrigens hervorragend auf einer weichen Matratze von Ikea, Morgedal.

4

Danke auch das habe ich probiert. Ikea matratzen habe ich noch gar nicht versucht

6

Hallo :)

Ich hab zwar selber keine Probleme, aber wie sieht’s denn bei dir mit dem Beckenboden aus?

Meine Hebamme sagte mir nach der Entbindung, dass die Muskeln im Lendenbereich eine mögliche Schwäche des Beckenbodens ausgleichen!
Ich hatte nach den ersten Spaziergängen auch im Lendenbereich schmerzen, fühlte sich wie Muskelkater an...

Da muss man dann wohl auch beim Sport aufpassen, also Sport nach der Schwangerschaft führt wohl oft zu schmerzen in dem Bereich, wenn der Beckenboden noch nicht fit ist oder nicht aktiv mit angespannt wird (laut meiner Hebamme, die macht auch Rückbildung und Sportkurse)

Ist natürlich nur eine Vermutung 🤷🏼‍♀️

9

Mmh keine Ahnung. Kann durchaus sein, aber woher erkenne ich das es das ist? Ich habe nach 6 Monaten langsam angefangen mit Sport.

Heute mache ich recht viel, joggen Fahrrad fahren Yoga spazieren und leichtes Krafttraining ..ich hatte aber schon recht früh Probleme mit dem Rücken. Ich dachte immer das tragen des Kindes sei das Problem. Nun dachte ich die Matratze .. aber ich glaube osteopathie wird wohl die einzige Losung sein.

17
Thumbnail Zoom

Das ist eine gute Frage 😅
Vll kann der Frauenarzt da helfen? Ich hab zumindest eine Übersicht mit der man prüfen kann, ob man wieder fit ist für „richtigen“ Sport, ich häng die mal an!

8

Ich hatte eine komplette ISG Blockade und war dann insgesamt 3 mal bei der Osteopathie und es war wirklich das Einzige, was bei mir geholfen hat.
Seitdem habe ich, toi toi toi, keinerlei Probleme mehr damit.

10

Blöde Frage, aber was macht ein osteopath den in dem Bereich? Werden Übungen gemacht oder was wird da gemacht kenne mich gar nicht damit aus

11

Also als erstes guckt sie sich ja überhaupt erst alles an, wie dein Becken steht etc
Bei mir war es halt wirklich das ISG (Iliosakralgelenk), hatte leider durch die Geburt einen Beckenschiefstand und das verursachte eine kleine Kette von Blockaden.
Sie hat bei mir keine Übungen gemacht sondern sehr viele Muskeln gelockert, in dem sie die Triggerpunkte "massiert" (eher Druck ausgeübt).
Klingt total simpel, aber es war echt das Beste, was bei mir geholfen hat und ich bin seit ca 8 Monaten beschwerdefrei.
Natürlich muss man Zuhause und Co auf seine Bewegungen/Sport achten, aber ich bin echt froh, daß ausprobiert zu haben, kann ich jedem empfehlen.

weiteren Kommentar laden
13

Hallo,

eine Bekannte von mir hatte das auch nach ihrer Geburt. Sie war da allerdings schon etwas älter und am Ende lag es an einem extremen Mangel an bestimmten Nährstoffen. Ihre Knochen haben quasi durch die Schwangerschaft abgebaut, damit das Kind genügend versorgt war. Sie brauchte dann recht lange ganz besondere Medikamente usw.
Vielleicht wäre das auch eine Denkrichtung für dich und du lässt dich dahingehend einmal bei einem Facharzt durchchecken, sofern alles andere bereits abgeklärt wurde?

LG und alles Gute.

14

Vielen Dank

15

Hi,
wann hast du denn die Schmerzen und wie sind die? Ich hatte sie vor allem nachts und morgens und eher tief und dumpf. Ich hab dann ein MRT machen lassen, wegen Verdacht auf Bandscheibenprobleme und da kam ein Morbus Bechterew raus. LG

16

Die Schmerzen fangen an sobald ich eine Weile liege ..
dh zb auch wenn ich morgens aus dem Bett steige aber auch wenn ich nur ca10 min auf der Couch liege. Vor allem halt auf dem Rücken liege.

Sobald dann einige Schritte getan sind und der Rücken so etwa warm geworden ist, geht der Schmerz weg. Nachts kommen die Schmerzen auch im Liegen. Dann drehe ich mich oft.

Der Schmerz ist ein starkes Ziehen. Manchmal sobald ich eine falsche oder hastige Bewegung mache dann ist es wie ein Blitzschlag. In der ganz schlimmen Zeit, konnte ich nicht mal hüpfchen da hatte ich quasi immer dieses stechende Schmerz.

18

Hi, ich würde mich damit mal beim Arzt vorstellen. Wenn es nach Bewegung besser wird, kann es was rheumatisches sein. Das mit dem Blitz spricht eher für eine Nervenreizung. LG

19

Lese gerne mit. Mir geht es genau so. Hinzu kommt eine Art Verhärtung der untern Bauchmuskeln rechts. Wir haben ein Wasserbett und ich hab eigentlich immer gut drauf geschlafen jetzt kommt ich morgens teils kaum hoch. Hatte letzte woche sie erste Sitzung beim Osteo, der meine Beckenschiefstand, Atlas verschoben. Morgen gehts zur zweiten Sitzung. Ich hoffe es bringt was...