Blutschwämmchen

Hallo Zusammen,

meine kleine hat ein recht großes (3x5cm) Blutschwämmchen am Rücken. Es ist sichtbar und es ist auch unter der Haut. Jetzt waren wir heute im KH. Dieser meinte man könnten mit Betablocker Propranol behandeln.

Habt ihr Erfahrung dazu? Ich bin mir nicht sicher, ob ich meiner Tochter 6 Monate so ein Mittel geben möchte.

Sie hat dadurch keine körperliche Einschränkungen das einzige Argument der Ärzte war wenn sie stürzt und sich verletzt und es bluten könnte.

Oder lieber noch etwas warte und dann eine andere Art zum weg machen nehmen oder eben keine da es von alleine zurück geht.

Über Erfahrung jeglicher Art wäre ich sehr dankbar🙏

1

Unsere Tochter (jetzt im August gerade 2 geworden) hat auch ein eher grösseres Hämangiom (Blutschwämmchen) am Rücken.

Wir haben es nicht mit Betablocker behandelt, aus dem einzigen Grund, weil die meisten Hämangiome bis zum 8. Lebensjahr meistens ganz verschwinden, zumindest sicher viel kleiner werden.

Etwa ab dem 7./8. Lebensmonat, wurde das Hämangiom nicht mehr grösser. Nun wird es schon seit über einem halben Jahr blasser.

Bei ihr gab es noch nie Schürfungen am Rücken, meistens fallen sie ja doch nach vorne. Und wenn doch, schützt die Kleidung am Rücken auch sehr viel.

Wir sind mit unserer Entscheidung immernoch zufrieden und würden es auch nicht anders machen. Ohne Medikamente mit eventuellen Nebenwirkungen👍

Liebe Grüsse
Claudia

3
Thumbnail Zoom

Noch zu deiner Frage wegen dem verblassen in der Privatnachricht.

Das Hämangiom war Oval, nun sind die Ränder sowie im Hämangiom selbst einige Stellen mit normaler Hautfarbe dazu gekommen. So wird es immer kleiner und das Blutschwämmchen verblasst langsam.

5

Danke fürs Bild. Ich hab unten mal eins von ihr angehängt. Wir sind uns total unschlüssig .

2

Hallo,
unsere Tochter hat ebenfalls zwei hämangiome. Eins am Nacken und eins am Steiß. Das am Steiß war als sie ca 8Monate alt war so unter Spannung, dass sie in Rückenlage nur noch geweint hat.
Daraufhin haben wir einer Behandlung mit Propranolol zugestimmt. Wir waren zwei Mal für je zwei Nächte zum Einstellen im Krankenhaus. Da ist ein ausführlicher Herzultraschall gemacht worden und sie ist am EKG überwacht worden.
Wir hatten keine Probleme damit, allerdings hat es lediglich an Spannung verloren, weg gegangen ist es dadurch nicht. Es hat aber gereicht um die Schmerzen im liegen zu nehmen.
Heute ist sie 7Jahre alt. Der Blutschwamm im Nacken ist sehr blass geworden und durch die Haare eh nicht zu sehen.
Der am Steiß ist blass und schlaff aber noch zu sehen. Weder sie noch uns stört es.

Achso, uns ist immer gesagt worden, dass es so viele kleine Gefäße sind, dass es zu keiner stärkeren Blutung kommen sollte, selbst wenn sie sich dort verletzt.

Hätte sie keine Schmerzen gehabt, hätten wir keine Behandlung in Betracht gezogen.

Wenn du noch Fragen hast, frag gerne!

Schönen Abend!

4
Thumbnail Zoom

Danke für die info.
Ihres ist halt recht dick, deswegen sind wir am überlegen.

6

Wir haben nur gehandelt weil sie Beschwerden hatte, sonst hätten wir es gelassen wie es ist.
Ihres war auch ähnlich dick wie das eurer Tochter.
Die meisten verblassen ja tatsächlich mit der Zeit.