Fast am verzweifeln. MORBUS BASEDOW

Hallo ihr lieben.

Kurze Vorgeschichte.

In meiner 2 Schwangerschaft habe ich ganz schlimme panikattacken bekommen ich wusste nicht mehr was ich machen soll und habe sämtliche Therapien versucht. Am Tag der Geburt war dann der ganze Spuk vorbei. Ich denke das ich einfach Angst vor der Geburt hatte da es bei der ersten nicht gut gelaufen ist. Geburt war also vorbei. Panikattacken ade.

Dieses Jahr im Mai plötzlich wieder so eine attacke. Herzrasen wie verrückt ich dachte ich sterbe. Im Krankenhaus sagten sie mir das ich eine starke schilddrüsenüberfunktion habe. In der Schilddrüsenambulanz wurde ein MORBUS basedow festgestellt. Ich bekam thiamazol und es ging mir Schlagartig besser. Keine Attacken mehr. Bei den Kontrollen immer super Werte.
Plötzlich ging es mir wieder schlechter und ich habe jetzt täglich dieses Herzrasen.
Ist das möglich das man sich mit gewissen Werten die laut Labor perfekt sind sich plötzlich wieder so unwohl fühlt.

Oder kann man die Symptome trotz therapie weiterhin haben.
Ich bin ratlos.
Schreibt mir alles was euch dazu einfällt
Ich danke euch
Liebe Grüße

1

Es kommt ja auf die gestetesten Werte an und wie sie ausgelegt werden.

Bei mir macht die Schilddrüse Probleme. Was genau, weiß ich noch nicht.

Blutwerte beim Hausarzt: perfekt ! Könnten nicht besser sein.
Ein Hausarzt: es kann trotzdem die Schilddrüse sein! Nur mit anderen Werten.

Andere Hausärzte (größere Praxis): wenn der TSH in Ordnung ist, kann es nicht die Schilddrüse sein.

Endokrinologe: Blutwerte stark auffällig. Ein paar Untersuchungen müssen stationär im KH sein.

Anderer Facharzt: Endokrinologe übertreibt, die Werte sind völlig in Ordnung. Das bisschen drüber stört nicht. Behandelt wird erst, wenn der Wert noch weiter außerhalb der Norm ist.

KH: wir machen nur den allerkleinstmöglichen Bluttest. Wenn da nichts dabei ist, müssen die anderen Ärzte ambulant. Wir wollen Sie gar nicht untersuchen.

Für die erste Gyn war mein Eisenwert zwar niedrig, aber nicht notwendig zu behandeln. Weil es anderen schlechter geht.
Die zweite Gyn hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen und mir was besser verträgliches verschrieben. Hausarzt hatte mir zwar was gegeben, das brachte nicht viel. Dieser hatte es immerhin ernst genommen.

Außerdem testete die zweite Gyn noch andere Blutwerte, die im Zusammenhang mit Eisen und dem entgleisten endokrinologischen Wert steht. Auch sie rät zur weiteren Schilddrüsenabklärung. Nicht nur TSH (perfekt), sondern rundherum.

Manchmal ist es die Kombination mehrerer Werte die im Zusammenhang auffällig sind. Während sie einzeln betrachtet nur wenig Aufschluss geben.

2

Morbus Basedow ist eine Autoimmunerkrankung. Man kann sie nicht heilen, nur die Symptome im Griff behalten.
Morbus Basedow gehört zu dir.
Versuche, die Krankheit anzunehmen.
Symptome werden immer mal wieder auftreten, denn Morbus Basedow verläuft in Schüben.
Beruhige dich innerlich bei Symptomen, du weißt woher sie kommen.

Ich bin ebenfalls Schilddrüsen Patient, bei mir waren die Werte auch perfekt und doch war was!
Die Werte sind Durchschnittswerte mit Toleranzbereichen. Jeder Körper ist aber anders, für jeden Körper ist ein anderer Wert der "Wohlfühlwert".
Wenn du dich nicht wohlfühlst, dann gehe zum Endokrinologen deines Vertrauens und lasse mal drüber schauen.
Ansonsten kann ich dir nur raten: nimm deine Morbus Basedow an.

Alles Gute für dich #klee