Starke Regelblutung

Hallo zusammen,

nach der Geburt meines dritten Kindes und seit Wiedereinsetzen der Regekblutung fühle ich mich während meiner Tage echt eingeschränkt in meiner Lebensqualität #schock

Ich blute so stark, dass ich nachts mehrmals aufstehen muss und tagsüber mit Super-Tampon und Extra-Binde manchmal halbstündlich wechseln muss #heul
Das macht zB Spielplatzbesuche quasi unmöglich zu dieser Zeit. Das geht ca. 2 Tage so, dann gehts normal stark weiter...

Hat jemand Rat, was man machen kann? Hormone (Pille) möchte ich nicht mehr nehmen, zumal ich sterilisiert bin und der Kinderwunsch abgeschlossen ist.
Würde eine Ausschabung dauerhaft helfen? Werde das beim nächsten Gyn-Termin mal besprechen, aber vielleicht hat jemand Erfahrungen?

Vielen Dank und viele Grüße,
Hannoverhäsin

1

Moin
Nach der Geburt unseres dritten Kindes war es ähnlich, ich komme dann am zweiten Tag auch gefühlt nicht von der Toilette und blute stark. Ich habe mich irgendwann trotz Vasektomie meines Mannes dazu entschlossen die Pille im Langzyklus zu nehmen.
Ich hatte keine Lust mehr mich von der Blutung einschränken zu lassen.

Es gibt Hirtenttäschel Tee oder Kapseln, die können die Blutung abschwächen, oder Cyklo Capron ist aber verschreibungspflichtig.
Eine AS würde dauerhaft daran leider nichts ändern.
Sonst die Gold-Netz Methode, da wird die Schleimhaut so erhitzt, es bleibt dann nur eine ganz dünne Schicht über und viele haben dann gar keine Blutung mehr.
Ich hoffe ich bin bald in den Wechseljahren und mein Problem ist dann gelöst und ich setze die Pille ab.

2

Guten Morgen,

ich habe aufgrund sehr starker Regelblutungen eine Endometriumablation durchführen lassen. Dabei wird nicht nur für oberste Schicht der Gebärmutterschleimhaut abgetragen, sondern die komplette Schicht.

Ich habe zwar noch die Menstruation aber total gering, viele Frauen haben nach der OP keine Blutung mehr. Ich kann die ambulante Operationen absolut empfehlen.

Liebe Grüße
mckiki

3

Ich danke Euch, das werde ich mal mit meinem Frauenarzt besprechen!
Liebe Grüße #winke

4

Ich habe auch eine Endometriumsablation machen lassen. Beste Entscheidung!
Sterilisation hast du ja schon, die sollte man auch machen lassen dann, wenn nicht schon durchgeführt.

5

Erst mal würde ich die Ursache klären lassen.

Was ist der Grund für die Heftigkeit? Ist körperlich alles in Ordnung. Gebärmutter, Eierstöcke und co.

Ist hormonell alles in Ordnung?
Pille würde ich nicht einfach so nehmen. Erst mal klären lassen welche Hormone konkret im Ausnahmezustand sind. Dann entscheiden, ob eine Hormonzufuhr sinnvoll ist. Das kann eine Pille sein. Das kann aber auch das Gegenteil einer Pille sein. Wenn die Werte im Keller sind, die die Pille weiter senkt, ist es der verkehrte Weg.

Wenn du sterilisiert bist: ist da bei der Nachkontrolle alles in Ordnung? Alles gut verheilt? Hat es sich auf die Hormone ausgewirkt?

Ist die Schilddrüse in Ordnung?

6

Ne, Pille möchte Ich ja auch gar nicht nehmen #kratz und na klar muss das alles abgeklärt werden, aber so hab ich schon mal ne Idee was ich mit dem Arzt besprechen kann....