đŸ˜”đŸ˜©

Hallo alle zusammen, ich liege gerade wach im Bett da mich wieder einmal Kreislaufprobleme plagen... Meike gesundheitsgeschichte ist sehr lang und schwer zu verstehen... auf jeden Fall habe ich jetzt schon seit Monaten fast 1 1/2 Jahren immer wieder schmerzen in meinem Oberbauch. Anfangs waren noch keine Kreislaufprobleme da doch jetzt seit ungefĂ€hr 9 Monaten sind sie dazu gekommen. Mein Schmerz ist ĂŒberwiegend links im Bauch mal stĂ€rker mal schwĂ€cher.. manchmal zieht er in den RĂŒcken manchmal nicht.. seit ein paar Wochen ish der Schmerz auch ab und zu rechts. Ich war beim Arzt und mir wurde wieder einmal Blut abgenommen dieses Mal waren meine Gallen Werte leicht erhöht.. die Leberwerte sind erst am Montag da. Da meine Schmerzen aber eher links im Oberbauch liegen denke ich sofort an die BauchspeicheldrĂŒse mein Lipase wert war in Ordnung dort war keine Erhöhung.. nur traue ich dem nicht da ich gelesen habe man kann auch was an der BauchspeicheldrĂŒse haben ohne dass dieser Wert erhöht ist... mich macht das alles fertig ... letztens hatte ich einen starken Schwindelanfall... auf dem nichts im Liegen auf der Seite.. ich bin sehr besorgt da ich spĂŒre dass etwas in meinem Körper vorgeht dass mich schwĂ€cht aber ich nicht weiß was es ist... ich habe 3 Kinder und mache mir tĂ€glich sorgen und mache mich verrĂŒckt damit dass ich todkrank bin und nicht fĂŒr meine Kinder da sein kann... ( bin allein erziehend).. zudem habe ich auch immer das gefĂŒhlt schwer Luft zu bekommen... das tiefe durchatmen fĂ€llt mir fast immer schwer... ich weiß nicht was ich tun soll.. von Ärzten fĂŒhle ich mich oft nicht sehr ernst genommen.. nie wurde eine Diagnose gestellt.. ich weiß ich bin noch sehr jung (23) nur schĂŒtzt mich das junge Alter auch nicht vor Krankheiten... ich bin gerade einfach wieder in einer Tiefphase angelangt... vielleicht habt ihr ja einen guten Rat fĂŒr mich..

1

Hallo

Bitte versteh mich nicht falsch , ich möchte deine Beschweren nicht weniger schlecht reden, aber hast du andere Probleme derzeit die dich eventuell psy. Belasten?

Ich hab auch eine schwere Zeit hinter mir in der ich psy sehr belastet war und mein Körper auch mit Schmerzen jeglicher Art und Beschwerden dagegen reagiert hat.

Ich war mehrfach beim Arzt im KH und niemand fand was obwohl ich zwischendurch echt dachte ich sterbe.

Ich hĂ€tte Übelkeit, Schwindel, Herzschmerz etc und dieses ganze GrĂŒbel zu Hause darĂŒber hat es leider nicht besser gemacht.

5

Jaa es gibt zurzeit leider sehr vieles was mit belastet... schon seit lĂ€ngerer Zeit... ich hatte letztes Jahr ein EinschĂ€tzungsgesprĂ€ch mit einer Psychologin die meinte ich sei Hypochonder... ich kann das aber einfach nicht glauben da ich wirklich diese Schmerzen habe... schon seit 1 1/2 Jahren.. letztes Jahr hatte ich auch schmerzen da wurde eine Geringgradige MagenschleimhautentzĂŒndung festgestellt... oder jetzt da habe ich schmerzen im Bauch und habe leicht erhöhte gallenwerte.. auf die Leberwerte warte ich noch Meike Ärztin wollte mich zurĂŒck rufen... ich kann einfach nicht glauben dass es von der Psyche kommt da die Schmerzen wirklich da sind .. 😔

9

Du glaubst gar ne was alles vom Kopf kommen kann.

Ich hĂ€tte auch Bauchschmerzen, Herzschmerzen, Herzrasen , Übelkeit, Schwindel, Panik und Angst.

Aber jemand meinte auch chiropraktiker, wÀre auch möglich.

Ich hĂ€tte auch Probleme mit Schwindel letztes Jahr und hatte nen verklemmten Wirbel. Seit dem geh ich Regel mĂ€ĂŸig zum chiropraktikter

2

Du bist 23 Jahre alt, hast schon drei Kinder, vermutlich in einem Alter, wo eines schon stresst - und alleinerziehend dazu.....und da fragst Du Dich, warum Du kaum Luft zum Atmen hast?
Ich bin die Letzte, die bei Krankheitssymptomen gleich auf die psychosomatische Schiene aufspringt, aber bei Dir (und Deinem Alter) ist das wirklich offensichtlich, denn untersucht wurdest Du ja.
Aus dem Netz: "Statt organischer Auslöser können aber auch psychische Ursachen zu Bauchschmerzen fĂŒhren, vor allem sind das Stress und Angst, aber auch traumatische Erlebnisse und depressive Störungen".
Warum haben Kinder mit Schulproblemen oder Ängsten meistens Bauchschmerzen? Schon mal davon gehört?
Ich denke mal, wenn Du es irgendwie schaffst, ein Stress-Management hinzubekommen, auch Ruhephasen zu haben und fĂŒr Dich selber mal zu sorgen, sind Deine Bauchschmerzen samt Atemnot auch erledigt.
UnterstĂŒtzung von Familie, Freunden, evtl. Beratung/Hilfe vom Jugendamt - daran solltest Du eher denken als Dich verrĂŒckt zu machen, dass Du todkrank bist. Ich gehe mal davon aus, dass Du das NICHT bist, auch ohne Arzt zu sein......aber ein bisschen Lebenserfahrung habe ich schon.
Drei Kinder sind schon fĂŒr ein Elternpaar eine Herausforderung, wenn man alleine ist, Grund genug, Bauchschmerzen zu bekommen.
Bitte lass Dir helfen - vielleicht wĂ€re auch die Beratungsstelle der Caritas o.Ă€. hilfreich um zu ĂŒberprĂŒfen, ob Du alle Hilfen ausnutzt, die Dir evtl. zustehen.
Den Ärztemarathon stelle mal ein, der hilft Dir momentan nicht weiter und verunsichert Dich nur mehr. Alles Gute!
LG Moni

6

Danke fĂŒr deinen ausfĂŒhrlichen text und dass du dir Zeit genommen hast fĂŒr meine Sorgen... ich nehme mir die RatschlĂ€ge auf jeden Fall zu Herzen.. und schaue mal was ich davon in die Tat umsetzten kann. Liebe GrĂŒĂŸe

3

Hast du mal den Darm checken lassen? Übersiedlung von schlechten Bakterien können auch der Auslöser sein.
Oder mal zum Chiropraktiker. Evt ist es ein Wirbel. Das mag bescheuert klingen, aber es ist nicht weit hergeholt.
Und eben die Psyche. đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

7

Letztes Jahr war ich bei einer Magen und Darm Spiegelung da war alles gut bis auf eine leichte MagenschleimhautentzĂŒndung...

4

Hallo,

Ich empfehle dir auch zum chiropraktiker zu gehen. Die Symptome können wirklich von einem verrengten er wirbel kommen.

8

Hallo, Ok vielen Dank fĂŒr den Tipp. lG