Ich dreh noch durch

Huhu,

seit über 4 Jahren habe ich immer wieder mit Magen-Darmbeschwerden zu kämpfen und war sowohl beim Schulmedizinischer als auch bei der Heilpraktikerin (nach langem Leidensweg ohne Ergebnis).
Mein größtes Problem ist, dass ich mittlerweile panische Angst vor Magendarminfekten habe und jede Regung meines Verdauungsapparates kritisch beäugen und mich ewig damit befasse - was ist es, wo kommt es her, könnte ich meine Familie anstecken etc.
Der Anlass warum ich schreibe ist nun, dass ich mich seit 3h damit beschäftige, ob das Rührei vom Abendessen, das 1 Tag über MHD war, wirklich noch gut war und ob vll an der Schale Salmonellen waren und ich somit Magendarmprobleme bekommen könnte.

Ja puh - demnächst steht noch eine Magendarmspiegelung an (habe 10kg abgenommen ohne Diät o.Ä. - allerdings stille ich noch...Arzt meinte dennoch das wäre nicht normal) und homöopathische Tropfen muss ich noch zu Ende nehmen. Ob es was mit den Hormonen zu tun hat, soll erst nach Stillzeit geprüft werden...Schilddrüse hat 2 Knoten, sei aber ok und auch kein Hashimoto (familiär vorbelastet)...

Ich bin einfach verzweifelt und frage mich, ob vll doch eine Therapie ein Weg wäre?

VG

1

Hallo,

das Rührei war noch gut. Das hättest Du bestimmt bemerkt: Schlechte Eier stinken. Außerdem heißt es mindestens haltbar, nicht „verdorben ab“ ;) ich habe schon Eier gegessen die länger drüber waren (gut durchgebraten).

Zu dem anderen Thema: wenn es Dir nicht gut geht und du Ängste entwickelt hast, such Dir Hilfe. Eine (Gesprächs- oder Verhaltens-) Therapie ist doch eine gute Idee. Alles Gute!

2

Hallo,

ich kann mich meiner Vorschreiberin bloß anschließen. Eier sind im Normalfall einen Tag nach MHD nicht gleich schlecht und wenn doch hättest du es schon beim aufschlagen des Ei´s gemerkt. Tipp am Rande: Wenn du dir mal nicht sicher bist, ob Eier noch gut sind oder nicht, lege sie in einen Behälter mit wasser. Wenn sie oben schwimmen sind sie schlecht, wenn sie am Boden des Gefäßes liegen bleiben sind sie i.d.R. noch gut bzw. frisch.

Da du solche "Angst" vor Magenproblemen hast, kann ich mir vorstellen, dass es etwas psychisches ist. Ich würde auf jeden Fall mit deinem Arzt drüber sprechen und zusammen mit ihm dann entscheiden, wie ihr weiter vorgehen sollt.

Gute Besserung!

Grüße

Laura