Ich habe so Angst 😢😢😢😢

Ich bin 26 Jahre alt und seit knapp 5 Wochen Mama geworden.
im März 2019 begannen die Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen.. sie ziehten bis in den Rücken.ich ging zu mehreren Ärzten.. immer nur Ultraschall .. da hieß es immer es kommt vom Skelett oder muskeln..
die Schmerzen kamen und gingen Schubweise mehrere Monate Und strahlen in die rechte Schulter aus.
Seit Dezember 19 immer Ăśfter mal links mal recht Schluckschmerzen..
bei einer Bauchspiegelung im November 19 wurde ein fitz hugh Curtis Syndrom diagnostiziert.. da verklebt die Leberkapsel mit dem zwerchfell.. aber weiß nicht ob die Schmerzen wirklich daher kommen.....
im dezember 2019 habe ich bisschen Alkohol getrunken und hatte am nächsten Tag mega schmerzen im rechten Rßcken.. (die haben 2 Tage angehalten) HÜhe nieren... seit dem hab ich nichts mehr getrunken
Im Januar 2020 wurde ich schwanger.. bis zur Entbindung hatte ich keine Schmerzen mehr. Aber ab April kamen Lymphknoten hinzu.. im Kiefer Unterkiefer Hals und Achseln. Alle Max bis 1 cm und laut Onkologe nicht bĂśsartig.. aber es konnte nur ein Ultraschall gemacht werden.
Habe auch in der „Wange“ beiderseits einen knoten.. nur tastbar. Also an der Speicheldrüse?
Zuckerbelastungstest (Ogtt 75gr) wurde gemacht nĂźchtern 75, nach 1 std 112, nach 2 std 85
also OK

mein Stuhlgang ist seit 2 Jahren breeig.. habe mir dabei nie was gedacht eigentlich..
Regelmäßig einmal am Tag.

meine Blutwerte wurden vor 2 Wochen bestimmt. Aber nur die lipase die 44 betragen hat. Normal is wohl bis 60

ich habe seit Januar sporadisch Nachtschweiß.. aber nie dass ich mich umziehen müsste.
seit der Entbindung habe ich noch Gelenk und Muskel bzw. Glieder schmerzen dazu bekommen
Merke auch einen kleinen knubbel an der Wirbelsäule links.. es wurdegeschallt und hieß Muskel knoten..... aber kann das sein.. das habe ich auch schon 4 Monate ..
in der Schwangerschaft musste ich extrem oft aufstoßen.. das ist immernoch geblieben.. zwar nicht ganz so häufig wie davor aber trotzdem..
Kriege jeden Abend heiße Hände und Füße .. das gat in der 33, Woche angefangen und hält noch an

Ich habe in der SS 23 Kilo zugenommen.. kurz nach der Entbindung bin ich von 94 auf 86 Kilo runter .. seit 4 Wochen verändert sich das nicht..

was meint ihr.. habe Angst BauchspeicheldrĂźsenkrebs zu haben?
ich bilde mir Win meine Haut wßrde sich gelb verfärben.. habe auxh einen kleinen gelben Fleck am Auge..
aber das bilirubin war bei 0,3... kann man trotz dem Wert ein ikterus haben?
Meine Blutwerte waren OK..
Lipase bei 44 mehr wurde nicht gemacht
Aber haptoglobin bei 2,16 (normal bis 2,0)
Ich war mittlerweile bei mehreren Internisten, Hausärzten, HNO Und Onkologe...
Habe durch betteln ein MRT abdomen bekommen. Das ist nächste Woche.. hab echt sehr Angst...

Nach längeren Recherchen hab ich bemerkt dass meine Symptome alle auf bauchspeicheldrßsenkrebs hindeuten ...
WĂźrde mich freuen auf antworten..

1

KÜnnte die Galle sein oder eine Blockade in der wirbeläule

2

Hallo liebes ich drĂźcke dich mal. Da musstest du viel durch.
Versuche im Internet nicht zuviel zugoogeln.Das meiste stimmt ja garnit und man macht sich verrĂźckt.
Meine Mutter hatte BauchspeicheldrĂźsenkrebs und das wurde durch Zufall endekt.
Geh davon aus das alles gut geht bei deiner Untersuchung Mrt.
Alles gute und ich drücke dir die Daumen. 🍀🤗

3

Ein Pankreascarcinom macht erst sehr spät Schmerzen. Dir wird auch das MRT Deine Ängste nicht nehmen. Bitte suche Dir einen Hausarzt (z.Bsp. Internist) und vertraue diesem. Gib ihm alle Befunde und lass Dich beruhigen. Sollten Deine unbegründeten Ängste bestehen bleiben ist auch psychiatrischer Rat empfehlenswert.

Liebe Grüße Andrea

5

Wieso soll mich ein MRT nicht beruhigen?
Habe echt Angst dass da was herauskommt..
meinst du meine Ängste sind unbegründet?

Diese Symptome und Angst nehmen mir wirklich sehr viel an Lebensqualität weg :-(

4

Also ich kann von mir sagen, dass ich in der Schwangerschaft so gut wie keine Veränderungen hatte. Meine Haut war wie immer, meine Haare waren wie immer, ich habe nicht besonders geschwitzt oder gefroren, usw.
6 Monate nach der Geburt hatte ich Haarausfall, richtig Schwierigkeiten mit trockener Haut, hatte Gelenkschmerzen, mein Rücken tat weh (hatte noch nie zuvor Rückenschmerzen, bin Reiterin und habe eine sehr gut ausgeprägte Rückenmuskulatur), hatte immer wieder „Gallenschmerzen“ - im US keine Steine, keine Entzündung laut Blutwerte,...
Die Hormone stellen sich nicht nur in der Schwangerschaft um, sondern auch noch eine ganze Weile danach. Und meine Gelenke sind heute noch empfindlicher, mein Kind ist nun schon 2 Jahre alt.
Wenn man Bauchspeicheldrßsenkrebs anhand von Beschwerden merkt, ist er schon sehr weit fortgeschritten, das insbesondere die Blutwerte sehr auffällig sind. Ein Ikterus entwickelt sich erst ab einem Bili von 2, also nein, Du hast keinen Ikterus.
Du musst unbedingt etwas runterfahren. Ich weiß, dass es mehr als unangenehm ist und einem auch mal Angst macht, aber Deine Symptome und Deine Untersuchungsergebnisse passen nicht zusammen zum Bauchspeicheldrüsenkrebs. Nicht so viel Googlen und lieber den Ärzten vertrauen, die ja offensichtlich alles mögliche untersuchen und Dich sehr ernstnehmen ! Das ist sehr viel wert !

Und bitte auch daran denken, dass eine Schwangerschaft fßr den KÜrper nicht mit der Geburt beendet ist. Die Gebärmutter bildet sich zurßck - daran denkt jeder, aber dass auch der restliche KÜrper sich langsam zurßckbilden muss, wird immer ßbersehen.
Genieße Dein Kind und Eure Kuschelzeit ! Diese kommt so nie wieder !!!

6

Und ßbrigens: wenn die Leberkapsel und das Zwerchfell verklebt sind, macht das richtig gemeine Schmerzen. Zumal das Zwerchfell sehr beweglich ist und sich ja immer wieder ausdehnt und zusammenzieht. Wieso sollten die Schmerzen nicht davon kommen ? Was lässt Dich daran zweifeln ?

7

Ich hatte ja auxh einige Beschwerden vor der Schwangerschaft..
Bei der Visite von der Bauchspiegelung meinte der Chirurg.. sie hatten noch ne alte Zyste die sich auf der Leber abgelagert hat.
Im Op Bericht selbst stand nix drin.
Auf Nachfrage ein Jahr später meinte er .. haben sie wohl falsch verstanden?? Das glaub ich aber nicht.
Aber wenn er wirklich ne Zyste gesehen hat, wieso schlägt er nicht Alarm? Sollten Chirurgen nicht bei Auffälligkeiten direkt handeln?
Ich hatte die BS wegen Zystenentfernung am Eierstock
Woher soll er denn wissen ob das gut oder bĂśsartig ist.
Ich dachte schon daran dass der BSD Krebs schon November 19 in die Leber gestreut hat.. und das war diese „Zyste“

weitere Kommentare laden
19

Also du verennst dich so ziemlich, wirklich so extrem in etwas.
Ich habe jetzt alle deine Kommentare gelesen und ich glaube auch, anhand deiner Aussagen, du bist die andere Userin, du immer wieder Ăźber BauchspeicheldrĂźsenkrebs schreibt.
Ich bitte dich, suche dir professionelle Hilfe.
BauchspeicheldrĂźsenkrebs mit Metastasen in der Leber versterben in der Regel nach nur Wochen.
Ich betreue solche Patienten und ich sehe bei dir so gar nichts davon.
Du fängst an, dir einzubinden, du wärst gelb etc, nachdem wir gestern darßber geredet haben.
Eine Zyste an dem Zwerchfell verwachsen macht sehr wohl Schmerzen.
Glaube mir, das ist nicht bÜse gemeint, es entspricht einfach der Realität, wenn ich dir sage, dass die Psyche einem auch sehr sehr viel vorspielen kann und man so sehr darauf fixiert ist, dass die Lebensqualität enorm abnimmt.
Deine Werte sind vollkommen in Ordnung
Wie du dabei an Metastasen kommst...? Das zeigt eigentlich nur, dass du nicht mehr rational an die Sache gehen kannst.
Hole dir professionelle Hilfe!

22

Ich schreibe wirklich das erste mal hier darĂźber.
Ich glaub ihr verwechselt mich mit einer anderen userin.
Habe den Post anonym gehalten aber kommentiere mit meinem richtigen acc.
Danke fĂźr deinen Kommentar.
Ich werde das mrt abwarten .. und dann hoffentlich einen Haken dahinter setzen.
Ich kommentiere hier dann gerne nochmal was rauskam.
Habe Dienstag abdomen Oberbauch und Mittwoch Unterbauch
Drückt mir die Daumen 🍀

20

Ich gehe davon aus, dass Du dieselbe bist, die schon mal mit fast dem gleichen Wortlaut ßber ihren etwaigen Bauchspeicheldrßsenkrebs schrieb. Bitte hol Dir endlich psychologische Hilfe, das ist doch keine Lebensqualität mehr.
Mein Cousin starb daran und ein lieber Freund auch, erst kĂźrzlich eine Bekannte. Bei allen Dreien lagen zwischen Diagnose und Tod nur wenige Wochen.
Hättest Du das, wärest Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr da.
Mehr kann ich dazu nicht schreiben. Du hast ein Kind, genieß es; Du verlierst die schönste Zeit durch dieses Suchen nach Krebsbeweisen. Lass Dir bitte helfen.
LG Moni

21

Hi Moni,
Das tut mir leid dass du diese lieben Menschen verloren hast..
Ich habe das erste mal gepostet Ăźber meine Angst oder den Verdacht auf Bsd Krebs..
Danke trotzdem fßr die Antwort und Einschätzung.
Ich werde mein MRT abwarten und hoffentlich dann ein Haken dahinter setzen

23

Ich glaube du hattest hier schonmal geschrieben, stimmts?
Also fĂźr mich sind das von aussen betrachtet drei Baustellen.
Das eine ist eine eventuell kranke Leber, da wßrde ich zu einem Hepatologen gehen. Die sollen da grßndlich nachschauen und dir sagen, was du tun kannst. Sicherlich wäre eine Entgiftung der Leber hilfreich bzw eine Angepasste Diät. Ich glaube das Intervallfasten hat sich bei Lebererkrankungen bewährt.
Das zweite sind m.M. hormonelle Probleme die nach der Entbindung vorkommen kĂśnnen wie z.B. Gelenkschmerzen (google: stillrheuma), Gewichtsprobleme...
Das dritte, und hier wäre ich wirklich hinterher, ist die Sache mit den Lymphknoten und dem Nachtschweiß. Du warst aber bereits beim Onkologen, der wird wohl auch in die Lymphknoten gut untersucht haben. Allerdings, wenn es dir weiterhin so geht mit den Lymphknoten und dem Nachtschweiss, dann scheue dich nicht davor nochmal hinzugehen. Ich kenne zwei Menschen die Non Hodgkin Lymphom hatten. Da waren auch längere Diagnostika nötig über einen längeren Zeitraum bis man dahinter kam. Will dir keine Angst machen aber lieber einmal mehr zum Arzt als einmal zu wenig.

24

Danke fĂźr deine Antwort!

Ich war tatsächlich 3 mal beim Onkologen. Das letzte mal letzte Woche.
Er sagt Nachtschweiß ist dass man sich umziehen muss und sich nass schwitzt..
Ich schwitze nachts aber nur leicht.. und zu den knoten meinte er dass wohl niemand 1 cm knoten raus operiert.. weil das so klein ist und unauffällig in Form und Struktur....
ich soll wieder kommen wenn ich abgestillt habe....
Er denkt dass viel hormonell bedingt ist ..
Die knoten sind seit Monaten unverändert. Auch keine Größen Zunahme. Oder sowas..
Ich bin nächste Woche im MRT.. mal gucken was da so alles ans Licht kommt.
Ansonsten werd ich dann den LK nachgehen.. falls die Symptome nicht verschwinden

25

Wenn es dich beruhigt hol dir eine zweitmeinung bei einem anderen Onkologen.
Hast du dich mal auf das Eppstein Barr Virus testen lassen? Dies kĂśnnte evt auch dahinter stecken.
Oder eben eine EntzĂźndung im KĂśrper. Aber da sieht man gewisse Parameter im Blut.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man ständig ein unwohles Gefßhl hat, der KÜrper einem was sagen mÜchte. Ich glaube wir spßren ob etwas nicht in Ordnung ist oder nicht.