Beschäftigungsverbot?!

Hallo ihr Lieben-
Es ist jetzt nun so das sich auf meiner Arbeitsstelle die Coronafälle häufen und ich langsam echt unruhig werde - ab Montag sollen wir dann anfangen 8 Stunden lang Maske zu tragen - da ich sowieso immer mit Kreislauf und Schwindel zutun habe weiß ich nicht genau was ich mache kann. Könnte ich mit der Hausärztin/Frauenärztin drüber reden ob ein Beschäftigungsverbot hier sinnvoll wäre? Lg

1

Schwindel und Kreislauf sind jetzt leider keine ausreichenden Beschwerden um ein individuelles Beschäftigungsverbot durch einen Arzt zu bekommen.
Was du brauchst ist ein generelles Beschäftigungsverbot, das kann dir der Arbeitgeber ausstellen wenn er keinen schwangerschaftstauglichen Arbeitsplatz bieten kann. Also wenn er dir keine Ruhe Zeiten einrichten kann und dich nicht ausreichend vor Kontakt mit Corona-infizierten schützen kann.

2

Hallo

wie die vorschreiberin schon sagte brauchtst du ein generelles BV. Ich hatte damals ein BV obwohl ich im Büro arbeite. Aber das lag daran das ich immer wieder wehen ab dem 5 Schwangerschafsmonat hatte und liegen musste. Ein BV bekommst du nur wenn das wohl von Mutter und Kind gefährdet ist. Ob das deine Ärztin auf Grund der Situation so sieht musst du abklären lassen.

LG Hexe12-17