Entzündete, eingerissene, eitrige Nase

Hallo,

ich habe nun schon seit ca. einem Jahr immer wieder mit einer eingerissenen Nase zu kämpfen. Meist ist ein richtiger Riss an der Nasenspitze neben dem Nasenloch. Es ist dann auch immer sehr rot und eitert glaub. Zumindest habe ich dann ständig einen Eitergeruch in der Nase.

Ich habe schon einmal eine antibiotische Salbe vom HNO bekommen. Diese half sehr gut. Er konnte mir aber auch nicht wirklich sagen, woher das kommt. Bzw. nur, dass das häufig passiert, wenn man die Nase viel putzt und z. B. erkältet war.

Das ist aber nicht der Fall.

Kennt das jemand und hat einen Tipp, was man sich da so hinschmieren könnte und vielleicht dauerhaft in den Griff bekommt?

Vielen Dank

1

Huhu,

vielleicht versuchst du es mal mit Hydrocortison-Creme 0,5%. Die bekommt man rezeptfrei in der Apotheke.

Gute Besserung #klee

2

Das kenne ich auch, wenn auch nicht ganz so krass wie du.

Bei mir ist das immer im Herbst/Winter. Und ich vermute, dass es die trockene Luft im Auto ist, wenn ich die Anlage so einstellen muss, dass eben nichts beschlägt.
Und ich fahre normalerweise 2h pro Tag.
Jetzt im Homeoffice ist alles okay.

Ich schmiere mir dann abends oder schon zuhause dick Penatencreme dorthin, sofort, wenn es auch nur ein bisschen anfängt. Tagsüber nehme ich notfalls Bepanthen Augen- und Nasensalbe, weil sie farblos ist.