Zahnpasta mit oder ohne Fluorid?

Hallo liebe Community,

Ich weiß nicht, ob dieses Thema schon mal hier war oder ich eine riesen Diskussion auslöse.

Ich höre einerseits immer wider, Fluorid ist wichtig für die Zähne etc. Aber es gibt auch Stimmen, die sagen es ist gefährlich (klar in den bestimmten Mengen)... Aber wie ist es nun? Ist es zwingend notwendig zahncreme mit Fluorid zu nehmen oder ginge es auch ohne?
Habt ihr Erfahrungen diesbezüglich oder sogar Studien bzw Artikel zum lesen?

Wie gesagt, ich möchte mich gerne genauer informieren, Erfahrungswerte einholen...

Vielen Dank schon mal

1

Hallo!

Du sollst die Zahnpasta ja nicht essen ;-)
Fluorid ist ein Salz und relativ ungefährlich, giftig wäre Fluor, aber der ist nicht in Zahncreme. Das ist ähnlich wie beim Kochsalz, was ja nichts anderes ist als Natriumchlorid. Chlor ist auch giftig, Kochsalz hingegen verhältnismäßig harmlos - wobei für Kochsalz wie für Fluorid gilt:" Die Dosis macht das Gift".
Für die Zähne hingegen ist Fluorid wichtig, da das Fluor aus dem Fluorid in den Zahnschmelz eingelagert wird. So wird aus leicht löslichem Hydroxylapatit schwer lösliches Fluorapatit - und das ist wesentlich säureresistenter, wodurch sich er Kariesschutz ergibt.
Schau dir einmal dieses Video an, das erklärt das Ganze gut:
https://www.youtube.com/watch?v=yg3b8hcUDQs&list=PLSNfzefAqoZ_G2KUO51z7CoFlde5_Wlyr&index=19&t=0s

LG

2

Hallo,

ja, Fluorid ist wichtig für einen gesunden Zahnschmelz.

Es gibt eine Zahnpasta (darf ich hier den Namen nennen?) die ohne Fluor auskommt.
Leider schürt ausgerechnet die Hersteller-Firma dieser Zahnpasta ganz massiv die Ängste vor Fluor und tut so, als sei das ein furchtbares Gift. Aber man ißt es ja nicht...

Außerdem berufen die sich auf Studien, wonach in manchen asiatischen Ländern der Kariesanteil in der Bevölkerung zurückgegangen sei, seit sie ihre Zahnpasta dort auf den Markt gebracht haben. Dabei erwähnen sie nicht, dass dort bisher ausschließlich Zahnpasta ohne Fluor auf dem Markt war. Ihr Zahnpasta ist also maximal genauso gut wie herkömmliche Paste mit Fluor. Nur teurer.

Wenn man die Zahnpasta aber nicht ständig schluckt, kann man problemlos die mit Fluor nehmen.

LG!

3

Ich verstehe gar nicht wie das Gerücht aufgekommen sein kann, dass Fluorid so schlecht für die Zähne wäre?
Wir werden seit Jahrzehnten Produkte mit Fluorid und sonst wäre das ja viel mehr Menschen aufgefallen.

4

Meine Kinder haben bis zum 5 Geburtstag ohne Fluorid geputzt. Mein Mann hat sich viel mit dem Thema beschäftigt. Alle Kinder haben jeweils Zahnpasta ohne Geschmack bekommen. Kein Glitzer oder farbig. Irgendwann kam dann die Zahnpasta mit etwas minze aber immer ohne glitzer und mit Erdbeergeschmack zb. Da putzt man mit Zucker die Zähne. Die Kinder haben alle gute Zähne, ob das jetzt der Zahnpasta, den Genen oder dem täglichen Apfel geschuldet ist, wage ich nicht zu beurteilen.

11

Hast noch nie den Beipackzettel gelesen, bei Zusammensetzung? „ Da putzt man mit Zucker die Zähne.“ 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
Nur weis was süß ist, ist es nicht immer Zucker.

5

Fluorid ist kein Gift für die Zähne, für die Zirbeldrüse allerdings schon. Wir putzen ohne Fluorid.

6

Das habe ich auch gelesen bzw gehört. Und gerade bei Kindern ist es schwer zu verhindern, dass die zahnpasta nicht geschluckt wird.
Ich verstehe die anderen Anmerkungen alle, deswegen wollte ich mich mal genauer damit beschäftigen.

Darf ich fragen, welche ihr benutzt?

7

Keine bestimmte. Im Moment habe ich gerade lavera.

weitere Kommentare laden