Reizblase ? Ständig schmerzen in der harnröhre

Hallo habe seit längeren ein problem mit der blase die mich langsam verrückt macht. Vielleicht hat jemand von euch erfahrung? Aber zum anfang. In mai wurde mir die gebärmutter ubd der hals entfernt 2 wochen darauf hatte ich eine nachblutung die mit einen streifen behandelt wurde wo mekne blase abgeklemmt wurde und ich einen katheter bekamm nach 2 tagen war der katether endlich drauseb und ich bekamm eine blasenentzündung . das erste antibiotika hat nicht gewirkt nach 2 wochen das nächste antibiotika das dann zum gluck wirkte aber seitdem hab ich ständig einen druck auf der blase es kommen aber immer nur ein paar tropfen und dann tut mir die harnröhre weh ein gefühl stäbdig aufs klo zu müssen ähnlich wie bei einer blasenentzündung und wenn ich blöd sitze oder aif sie blase drücke hab ich so ein stechen in der blase und harnröhre. Der urologe sagt ich müsste damit leben . urin und ct ist in ordnung . ich weis nicht mwhr weiter mache beckenboden übungen trinke viel aber es wird immer schlimmer. Kann das eine reizblase sein ? Alle 15 bis 30 minuten aufs klo ist mega ansträngend und ständig das gefühl das rest urin in der harnröhre ist. Muss auch andrücken am klo das alles raua kommt. Bin verzweifelt das ist keine lebensqualität mehr 😔 hat jemand erfahrung oder so etwas ähnliches ?

1

Hallo
Ich hatte auch lange Zeit eine Reizblase nach einer Blasenentzündung. Es war schrecklich und fühlte sich für mich wie eine ständige Blasenentzündung an.
Mir hat es geholfen, immer eine grosse Menge aufs Mal zu trinken, anstatt immer wieder ein paar Schlücke. Danach für min. 2 Stunden nichts trinken usw. Die Abstände zwischen den Toilettengängen versuchte ich auch immer mehr zu steigern und sie meinem "Trinkplan" anzupassen. Meine Beschwerden waren wirklich stark, aber dies hat bei mir schon nach ein paar Tagen die Beschwerden verbessert.
Ansonsten würde ich mir eine Zweitmeinung bei einem anderen Urologen einholen. Es gibt sehr wohl Medikamente für Reizblasen und bei sehr schlimmen Fällen kann meines Wissens nach auch Botox injiziert werden.

2

Wurde eine Kultur angelegt? Stixt du selbst mit Comburstreifen?
Ich hatte gerade so ne Phase mit Blasenproblemen. Bei Cpmbur schlugen immer nur Leukos und rote Blutkörperchen aus. Untypisch für Bakterien, weh tat es trotzdem. Ende vom Lied: Pilz in der Hanröhre. Der hat sonst gar keine Symptome gemacht. Pilzmittel oral genommen, Spuk zuende.

Ich weiß, glaube ich, mittlerweile alles über Blasengeschichten, weil ich ne Hardcorebetroffene war.
Ich würde kein AB mehr nehmen. Die E Coli (meistens Verursacher, aber darum wäre eben ne Kultur wichtig) können sich zum Teil in die Blasenwand einnisten und dort schlummern und dann, bämmm, schlagen sie wieder zu, webn man mal zu wenig getrunken hat oder so.

Säuerst du deinen Urin an? Besorg dir Teststreifen für den pH-Wert von Urin und achte drauf, dass der sauer ist (zwischen 5 und 7). Das mögen Bakterien nicht. Ansäuern geht z.B. mit Vitamin C Pulver, Natron oder speziellen Tabletten aus der Apotheke.
Wenn du das Gefühl hast, die Blase nicht leer zu bekommen, weil alles verkrampft ist: Beim Toilettengang zwischendurch lurz aufstehen und dann noch mal setzen. Noch besser: im Stehen pinkeln, z.B. unter der Dusche (ja, ihhh, hilft aber).

Viel trinken (Wasser, Tee, 2 bis 3 Liter) pro Tag tust du vermutlich eh, nicht?

Ich würde parallel Vaginal- und Darmflora sanieren (Milchsäurekur, Symbioflor). Da unten wandern sonst die Bakterien fröhlich von A nach B...

Wenn alles nicht hilft und E Coli die Übeltäter sind, gibt es noch Impfungen. (Urovaxom etc.)
D-Mannose kannst du auch ausprobieren, viele schwören drauf. Wenn du die bestellst, dann im Internet. Apotheke ist zu teuer.

Mir helfen Wärme und Entspannungsübungen, und gegen das dämliche Brennen auch mal Buscopan.

Früher hab ich mal ne Zeit lang Spasmex bekommen (zur Entkrampfung): effektiv, aber sehr nebenwirkungsreich.

Tust du sonst was für deine Blase? Z.B. Cystinol oder Carnrphron nehmen?

Das Wichtigste: Verzweifel nicht. Ich war 30 Jahre Blasenopfer. Ich lebe heute weitestgehend beschwerdefrei.

3

Überhaupt: Buscopan! So ne Blase und Harnröhre, die haben ein verdammt elefantöses Schmerzgedächtnis.
Ich würde alles dran setzen, mich ne Weile schmerzfrei zu bekommen, um aus der Anspannung aus Angst vor Schmerzen rauszukommen. Buscopan hilft mir dabei prima.

Sehr gut geholfen hat mir eine Ostheopathin aus Münster. Adresse kannst du gerne erfragen. Die hat die finale Trendwende gebracht.
Urologen sind oft zu schulmedizinisch unterwegs. Such dir jemanden, der auch naturheilkundlich (nicht homöopathisch!) arbeitet.
Wenn es beim Sitzen piekt: ich hab oft auf Wärmflaschen gesessen. Achte mal drauf, wo dir genau die Wärme gut tut: zwischen den Beinen, auf der Blase, da eher unten oder oben... gibt Hinweise darauf, wo was gereizt ist. Ist es die Harnröhre? Die Blase?

4

Du siehst, ich komme nicht zum Ende.

Wurde ein Hormonstatus gemacht, nachdem die Gebärmutter weg ist? Ein Östrogenmangel macht gerne ne Blasensymptomatik. Da würde östrogenhaltige Creme helfen.

5

Danke für die vielen tipps. Hätte nichr gedacht das die blase so probleme machen kann 🙈 trinken tu ich 2-3 liter. Seit gestern wieder brennesseltee . am montag hab ich jetz bei einen anderen urologen einen termin ausgemacht werde sie auf jeden fall drauf ansprechen was ihr mir sagt ob es das und das sein kann. Danke schon mal. Meine blasenentzündung ist jetz 5 wochen her. Denke auch das viel die psyche auch ist weil ich aufwache und schon angst hab. Bei den beckenboden übungen tut schmerzt die blase (so ein stechendes gefühl in der harnröhre) ich glaub auch eher das es ein harnröhren problem is. Das gefühl in der harnröhre und blase kommt mir vor als hät ich noch einen katether drinen der hat auch immer so ein stechen verursacht aber im krankenhaus meinten sie nur das ist normal. War in einen sehr schlechten krankenhaus die nicht mal wussten eas ich genau habe wie ich blut im urin hatte und hölische schmerzen. Jetz noch eine frage kann das sein das fruchtsaft (trinke happy day mit wasser) die blase noch mehr reizt ? Habe zudem auch mega angst das die blase sich senkt nach der gebärmutter op. Was ich mir noch gedacht habe was de im krankenhaus aber sehen hätten müssen beim blasen ct. Ob ich eventuel endometriose (das war der grund für die gebärmutter op , die war komplett verwachsen mit endometriose) auf die blase und enddarm übergegangen sein könnte ? Danke schob mal

6

So ein Katheter ist halt auch ne miese Sache und die Wände von Harnröhre und Blase empfindlich.

In deinem Fall würde ich es echt mal mit viel stillen Wasser und Buscopan probieren.

7

Der Blase hilft Buscopan oral eingenommen aber leider gar nichts. Es kann dort nämlich so nicht wirken da die Bioverfügbarkeit so gering ist. Man müsste es also iv geben was du zuhause aber wahrscheinlich eher nicht vor hast.

weitere Kommentare laden
10

Hi
Schon mal auf ne Blasensenkung untersuchen lassen? Passiert vielen nach einer HE.
Lg

11

An blasensenkung hab ich gedacht aber die frauenärztin meint ich brauche keine angst haben davor ich denke das hätte man beim blasen ct und ultraschal gesehen oder ? Ich frag am montag auf jeden fall nach ob ich eine blasensenkung haben kann. Ich hoffe nicht bin gerade mal 32 🙈

12

Schmerzen in der Harnröhre oder auch Brennen, sind oft ein verspannter Beckenboden.
Ich bin deshalb nachdem Geburt direkt zu einer Physio, die sich auf BB spezialisiert hat.
Ich habe bis heute das selbe wie du😅
Schau dir mal diesen Artikel an:

https://pohltherapie.de/38-behandelbare-beschwerden/unterbauch-und-beckenboden/blasenbeschwerden.html

Liebe Grüße 😉

13

Danke voll intressant. Könnte sogar hin kommen aber was blöd is.. Die beckenboden übungen soll ich machen das die blase nixjt irgentwann rutscht andrer seits is es nicht zu machen wenn der beckenboden angespannt is 😅 intresdanter weise hat mir mal ein arzr gesagt das mein beckenboden angespannt is und mein schliesmuskel und ich soll deswegen auch bekenboden übungen machen wobei angespannt bin ich trotzdem . aber danke auf jeden fall über den artikel sprech ich mit der physiotante wenn ich physio geh. Danke danke danke

14

Beckenbodengymnastik ist natürlich super. Mache ich auch! Damit aber nicht so übertreiben, manchmal ist weniger mehr😉
Wichtig ist, danach! oder bei Beschwerden mal ne Wärmflasche draufzulegen. Das entspannt die Muskulatur und die Beschwerden gehen zurück.
Entspannung nicht vergessen!!!!
In dem Artikel unten sind ein paar Übungen, vllt helfen sie dir!

https://www.google.de/amp/s/pohltherapie.de/behandelbare-beschwerden/unterbauch-und-beckenboden/behandlung-blasenbeschwerden.amp.html

Liebe Grüße und gute Besserung! 🍀