Pap 4a Gebärmutterhalskrebs

Hallo zusammen.
Ich habe gerade von meinem Frauenarzt einen Anruf bekommen das mein Abstrich von letzter Woche einen Pap 4a ergeben hat. Ich bin auch hpv positiv.
Am Montag muss ich nun ambulant ins Krankenhaus, dort soll wohl eine Biopsie gemacht werden und alles genau untersucht werden. Nun lese ich aber immer von einer konisation. Wäre es nicht sinnvoller das zu machen?
Hatte jemand eine ähnliche Diagnose und kann mir von Erfahrungen berichten? Ich habe 3 Kinder und jetzt natürlich eine ziemliche Panik Krebs zu haben.
Vielen Dank und liebe Grüße

1

Hallo,

Du arme!
Ich war in der gleichen Situation und wollte Dir gerne schreiben!

Ich hatte auch 4a ( das ist nur eine vorstufe und kann zum Krebs werden ). Es ist noch kein Krebs!

Ich hatte ebenfalls HPV positiv high risk.

Bei mir wurde in der Uniklinik in Ddorf eine Biopsie gemacht um zu sehen wo genau die Veränderung sitzt und ob es tatsächlich 4 ist.

Eine Woche später bekam ich eine Konisation mit einer Schlinge gemacht. Sehr schonende Art.

Ich habe seit dem immer einen guten Pap und bereits 1 Kinde bekommen.

Habe mich zusätzlich danach auf eigene Kosten mit Gardasil impfen lassen.

Wenn Du Fragen hast, melde Dich gerne!

Alles Gute Dir!

2

Vielen lieben Dank für deine liebe Nachricht. 🌼
Das macht Mut. Hattest du auch cin 3?
Ich hab große Angst das noch mehr gefunden wird, versuche aber positiv zu bleiben. Super das du dich hast impfen lassen, falls es möglich ist, hab ich das auch vor. Ist dein Partner denn auch hpv positiv? Falls ja, hat er sich auch impfen lassen? Wie lange musstest du denn nach der koni im kkh bleiben? Lg Bianca

4

Hi,

leider auch CIN 3 ja :(

Ich hatte auch Gruppe 35 meine ich bei den HPV Viren. Also eine sehr aggressive Form.

Die Koni wurde ambulant gemacht mit einer kurzen Vollnarkose. Ich konnte nach 3-4 Stunden nach Hause. Ist alles super verheilt.

Mein Mann wurde nicht getestet.

Das ganze ist jetzt 7 Jahre her und gott sei Dank alles ok bisher. Gehe aber immer noch alle 6 Monate zum Abstrich weil ich immer noch Angst habe.

Wann ist Deine Biopsie?
Lässt Du das in einer Dysplasiesprechstunde machen?

Drücke Dir die Daumen.

LG

weitere Kommentare laden
9

Hallo, auch ich hatte es letzten Sommer. Meine Abstriche waren immer unauffällig und dann auf einmal 4a. Ich sollte auch zur Biopsie hatte total Angst aber wirklich es tut überhaupt nicht weh. Und die Ergebnisse waren auch sehr schnell da. Bei mir wurde im September auch eine konisation gemacht. Ich durfte auch nach 2 Std wieder gehen. Ich hatte danach keine Schmerzen keine Blutung. Es wurde unter kurzer vollnarkose gemacht. Auch bei mir war hpv pos. Meine Abstriche nach der konisation waren dann unauffällig und auch ich habe die 3 Impfungen bekommen. Es wurde sogar von der Kasse übernommen wegen der Diagnose.
Habe keine Angst liebes. Alles wird gut. Auch ich habe mich sehr verrückt gemacht tagelang geweint. Aber hinterher dachte ich warum habe ich mich so kaput gemacht.

10

Ich habe 2 kinder und Bin momentan auch wieder schwanger 🥰

11

Vielen Dank für deine Antwort.
Das macht mir großen Mut. 🌼
Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ❤️ der schönste Umstand überhaupt.
Ich hab tatsächlich etwas Angst vor Montag, je näher der Tag rückt. Und du hast recht, man sollte sich nicht verrückt machen so. Lange man nichts genaues weiß. Aber ich glaub genau diese Unwissenheit ist das schlimme.
Ich danke dir für deine lieben Worte 🌼

weitere Kommentare laden
12

Hallo,
Nach der Geburt meiner Tochter dez. 2018 stimmte mein pap Wert nicht mehr erst war es 3D1 dann 3D2 das schwankte immer etwas plus hpv positiv.

Das Labor sagte immer nur 3 monatige Kontrolle ich lief ewig so rum im August 2020 bestand ich dann mal auf einen Klinik Besuch.
Es wurde eine koloskopie gemacht und eine Biopsie entnommen.
Angenehm war es nun nicht aber auch kein Drama.
Raus kam dann auch CIN 3 und eine op Empfehlung.
Dies wurde dann im Dezember 2020 gemacht sie fanden tatsächlich bereits ein Carzinom in Situ.
Es wurde alles entfernt und meine Werte sind seit her gut muss alle 3 Monate zur koloskopie in die Klinik hpv ist auch negativ und ich lasse mich nächsten Monat impfen.

Lg

19

Hallo, vielen Dank für das teilen deiner Erfahrung. 🌼 Mir hilft das Lesen dieser vielen positiven Erfahrungen sehr. 🌻

13

Ich möchte dir auch Mut zusprechen. Meine Schwester und ich erhielten genau diese Diagnose mit 35. Das war bei mir 2018 aus dem Nichts. Ich wurde zwei Tage später ambulant operiert per Konisation. Hatte keine Schmerzen danach und auch kaum geblutet. Danach haben weder ich noch meine Schwester nach ihrer Operation einen schlechten Wert gehabt. Der Operateur hat in 16 Jahren auch erst zweimal ein zweites Mal eine Konisation machen müssen. Schwanger kann man danach auch werden. Kommt übrigens häufiger vor die Diagnose als man annimmt. Hörte dann im Anschluss, ja hatte ich auch und X und Y auch. Liebe Grüße 🍀

16

Ich danke dir für deinen Bericht. Du kannst dir sicher vorstellen das ich garnicht genug von solchen positiven Erfahrungen lesen kann. ❤️

21

Hallo,
Letzten Sommer hatte ich pap3d1. Dann Biopsie, Cin3 kam raus. Ich hatte mega Angst. Wirklich große Angst. Hab nur geheult.
Danach wurde eine Konisation gemacht und alles im gesunden entfernt. Es war noch „kein Anhalt für malignität“. Seit dem alle 3 Monaten Kontrolle. Bis jetzt alles gut. *klopfklopfklopf
Sowas haben sehr sehr viele. Wenn du mit Frauen darüber sprichst, wird es dir erst klar, wieviele das schon hatten.

22

Hallo meine Liebe,

auch ich bekam im November letzten Jahres einen Anruf. Bisher war keiner meiner (fast immer) jährlichen Abstriche auffällig, diesmal ein PAP 3g. Da dies alles oder nichts sein kann wurde ich 2 Wochen später ausgeschabt und eine Biopsie vom Gebärmutterhals wurde genommen. Ergebnis leider auch bereits Carcinoma in situ der Cervix uteri. Es folgte eine Konisation, die Schnittränder konnten nicht eindeutig als gesund beurteilt werden, so dass ich auf eigenen Wunsch 3 Wochen später nochmal nachkonisiert wurde.
Bisher war ich zweimal bei der Nachsorge, die Abstriche sind seitdem in Ordnung 🤞🤞
Ich verstehe, dass du Angst hast, auch ich hatte viele schlaflose und durchweinte Nächte. Es ist wichtig, die Gefühle zuzulassen. Im Nachhinein war alles halb so schlimm, aber ich war bisher kerngesund und aus heiterem Himmel, ohne irgendwelche Sympthome muss man sich plötzlich mit dem Thema Krebs auseinandersetzen. Das ist alles andere als leicht.
Meine Tochter war zum Zeitpunkt der Diagnose etwas über ein Jahr alt und ich hatte wirklich Angst, dass ich jetzt totkrank bin und sie nicht aufwachsen sehen werde.
Trotzdem ist der PAP-Abstrich ein Verfahren zur Früherkennung und kann meistens schlimmeres verhindern, wenn man regelmäßig die Vorsorge durchführen läßt.
Wenn du alles geschafft ist, ist es allerdings wichtig, deinen Lebenstil zu überdenken. HPV hat nur dann eine Chance, wenn das Immunsystem die Viren nicht in besiegen kann. Wichtig für ein intaktes Immunsystem sind ausreichender Schlaf, ausgewogene Ernährung, Stressreduktion, Bewegung an frischer Luft, ein ausgeglichenes Gefühlsleben... Genau an diesen Dingen arbeite ich jetzt. Die Impfung Gardisil habe ich auch erhalten und hoffe, damit meinem Immunsystem den nötigen Boost zu geben.
Ich drücke dir fest die Daumen, alles wird gut 🍀