Hilfe 😨: unerklärliche Schmerzen außerhalb & am Eingang der Scheide

Hallo zusammen, 🌺🌺🌺

das ist vermutlich meine x-te Frage im Forum und ständig kommt etwas Neues ☹️ 🤷🏽‍♀️🤷🏽‍♀️🤷🏽‍♀️

Ich hatte schon im Forum geschrieben, dass ich vor 10 Tagen eine Bauchspiegelung hatte (Diagnose Endo).

Nach der Bauchspiegelung hatte ich eigentlich nur noch Probleme / hier die „Kurzfassung“:

Ich hatte direkt im Anschluss eine Blasenentzündung (obwohl ich nicht mal einen Blasenkatheter gelegt bekommen habe), sodass ich Antibiotika einnehmen musste. Zeitgleich war mein Blutdruck die ganze Zeit über so niedrig dass ich fast nur im Bett liegen konnte - außer ich war auf dem Klo 😕

Ich war nämlich täglich mindestens 50 mal auf dem Klo und hatte dermaßen Schmerzen beim Wasserlassen.
Ein paar Tage später war die Blasenentzündung zwar nicht mehr im Urin nachweisbar, allerdings hatte ich weiterhin noch ständigen schmerzhaften Harndrang.

Das Schlimmste an der ganzen Sache ist, dass seitdem meine äußeren Schamlippen beziehungsweise mein Scheiden-Eingang sooooooooo unfassbar weh tun, so dass ich nicht einmal mehr Unterhosen tragen kann :(

Jede Berührung schmerzt - jede Bewegung tut weh. Der gesamte Scheideneingang sieht irgendwie wund aus und fühlt sich irgendwie anders an …

Meine Frauenärztin hat mir eine Wundsalbe für den Äußeren Bereich sowie die Oekolp Creme verschrieben. Nach 4 Tagen spüre ich wenn überhaupt ‚minimale‘ Besserung.☹️

Weiß jemand weiter zu helfen und hatte ähnliche Erfahrungen ?

Was könnte das denn sein ? 🤷🏽‍♀️

1

Da kommt ja vieles zusammen. Ich habe dir vorhin geschrieben wegen der Blasenentzündung. Aber wenn ich das hier jetzt so lese, dann denke ich, dass du eher eine Pilzinfektion hast. Die kann saumässig weh tun beim Wasserlösen, im Intimbereich sieht die Pilzinfektion oft rot aus, macht offene Hautläsionen, brennt und juckt, Berührungen hält man fast nicht aus. Pilzinfektionen treten übrigens häufig nach einer Antibiotikatherapie auf...
Geh zur Ärztin und sprich sie auf die Pilzinfektion an. Lasse dich nicht so schnell abwimmeln. Sie kann dir auch zur Not trotzdem eine Pilzsalbe und ggf. Antimykotikatabletten geben. Und falls diese in den nächsten Tagen Wirkung zeigen, bzw. wenn mit diesen Medikamente Linderung eintritt (meist dauert das so 24-48h nach Ersteinnahme), dann ist es definitiv eine Pilzinfektion. Zusätzlich kannst du Bioflorin oder Symbiolact einnehmen, oder ein anderes Mittel zum Aufbau und Erhalt der Darmschleimhaut.

Falls das nichts ist und du keine Pilzinfektion hast... dann würde ich an deiner Stelle nochmals mit dem Chirurg den OP Verlauf anschauen. Es sollte eigentlich nicht sein, dass man nach einer Bauchspiegelung solche Probleme hat. Ggf. jemand zusätzlich mitnehmen an das Gespräch.

Aber versuch es definitiv zuerst mit Medikamente gegen eine Pilzinfektion.

2

danke deine Tipps 🍀Ich war schon bei zwei Ärzten und beide haben eine Pilzinfektion ausgeschlossen 🤷🏽‍♀️ Ich hab echt noch nie von einer Bauchspiegelung gehört die im Nachgang so viele Probleme bei jemandem verursacht hat wie bei mir 🧐 naja ich hoffe bald geht es bergauf …